Beiträge von Benchpress

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

    Das Forum ist tot. Und, was ich noch viel bedauerlicher finde: Der Podcast auch.

    Das Konzept des NdHSV-Podcasts und zwar ohne viel Recherche sympathisch und voller Emotionen draufloszureden, lebt von der Aktualität und der Nähe zu Ereignissen.

    Natürlich verstehe ich die Umstände unter denen die Taktzahl des Erscheinens geändert wurde. Aber dann muss man halt auch inhaltlich etwas ändern. Das muss man sich Themenschwerpunkte nehmen. Oder einen journalistischen Anspruch haben. Was sowohl Sascha als auch Hoobs locker möglich wäre.


    Aber so wie es jetzt laufen soll? Kein Interesse. Ich habe den Feed deaboniert. Vor einem Jahr hätte ich noch jede Wette gehalten, dass das nie eintreten wird.

    Ich habe es letzten Sommer gesagt und leider wurde ich bestätigt: Das Zusammenlegen der beiden Podcasts war ein Fehler. Denn jetzt haben wir keine zwei Podcasts mehr, sondern die leere Hülle von nur noch einen toten Podcasts.

    Sehr, sehr schade.

    (Ach, und einen Gedanken zum "Weihnachtspodcast" habe ich auch noch: Tatsächlich scheitert so etwas bei mir an der Zeit bzw. an der in der Vorweihnachtszeit weniger vorhandenen Freizeit, die ich dann halt auch noch ein wenig mit der Familie teilen möchte.

    Das verstehe ich nicht nur. Das hat auch meine komplette Sympathie.


    Für 2019 müsst ihr das einfach etwas professionalisieren. Fürs Fernsehen werden die ganzen Weihnachts- und Silverstersendungen ja auch schon im August aufgenommen. :D


    Und ich würde zu gerne wissen, was ihr im August für so sicher haltet, dass es auch noch an Weihnachten gilt, dass niemanden auffällt, dass ihr den Podcast so lange im Voraus aufgenommen habt. :D Beim HSV ein sehr kniffliges, aber irgendwie auch lustiges Unterfangen.

    Den allgemeinen Weihnachtswünschen schließe ich mich gerne an. Auch wenn ich so ganz heimlich auf einen Weihnachtscast gehofft hatte, nachdem es schon keine Weihnachtsausgabe von Reingemacht gibt. Ich muss dieses Jahr am 24.12. einen halben Tag arbeiten. Und irgendwie wäre Eure Begleitung in der (wahrscheinlich sehr leeren S-Bahn) sehr tröstlich gewesen.


    Und wenn ich schon so beim Persönlichen bin: Saschas Schilderung, wie er seinen Heiligen Abend verbringt und wie er das auch selbstbewußt vertritt, hat mir Mut gemacht. Meine Frau und ich sind am 24.Dezember bisher immer getrennt zu unseren Eltern gefahren und haben dann ab dem 26.Dezember unsere zweisame Weihnacht im Hotel Resort des Europa-Parks gefeiert.


    Dieses Jahr wird alles anders, wegen der Geburt unserer Tochter, bleiben wir am Heiligen Abend zu dritt zu Hause und besuchen unsere Eltern höchstens am 25. oder 26.12. Das wird für unsere Eltern eine riesige Umstellung und wahrscheinlich zu einigen Spannungen führen. Umso interessanter war für mich zu hören, wie (zurecht!) souverän Sascha seine Haltung vertritt.

    Ich habe mich jetzt schon, aus lauter Langeweile aber auch Neugierde um da ein paar Erkenntnisse über den HSV zu gewinnen, durch sämtliche Folgen des Finanzpodcasts gehört. Jetzt würde ich aber gerne wieder Sascha und Hoobs lauschen. Allein... ich nutze Pocketcast. ;(

    Hoobs : Mir fehlt leider gerade im Büro und auch Feierabends privat, die Zeit, um auf Dein Posting ausführlich einzugehen, wie es sich eigentlich anbieten würde, bei so einem ausführlichen und inhaltlich weitreichendem Posting. Zumal ich Dir auch schon x-mal (meist über Facebook) gesagt habe, wie sehr ich Deine gesellschaftliche und moralische Haltung (und Deinen Einsatz für [Print-]Journalismus) schätze. Ich bin da sehr nahe bei Dir.


    Und gerade bei der Geschichte mit dem Vertrag von Hollerbach, teile ich ja Deine Meinung (siehe mein letztes Posting).

    Aber um mal den Advocatus Diaboli zu spielen: Wolf lobt ja derzeit (sicherlich aus unterschiedlichen Gründen) extrem die Arbeit die Titz im konditionellen Bereich mit der Mannschaft gemacht hat. Eine Arbeit, auf die Wolf jetzt (laut eigenen Aussagen) ausbauen kann und die der Grundstein für den derzeitigen sportlichen Erfolg (und die Punkteausbeute) sind. Stehen Titz (oder eben auch Hollerbach) deshalb diese Punktprämien nicht irgendwie doch zu? Zumal Titz ja nicht selbst gekündigt hat und seine Entlassung vielen (Fans) als sehr willkürlich erschien?

    Ja, wird so sein. Aber genau das ist es ja, was angeprangert wird. Das man es eben so macht. Und ein finanziell derart angeschlagener Klub muss vielleicht überlegen, diese Krusten mal aufzubrechen. Man spricht ja nicht von Guardiola oder so, sondern über Hollerbach, dessen Meriten als Chefcoach überschaubar waren.

    Zumal eine Punkteprämie für Spiele bei denen man nicht mehr Trainer ist, auch inhaltlich keinen Sinn ergeben. Im Gegensatz zu der Weiterzahlung des Trainergehalts (gegen die ja auch niemand etwas hat). Dann soll lieber das Grundgehalt etwas höher sein. Aber so wie jetzt, ist der Vertrag absurd.


    Ich habe mich übrigens auch über Hwang während des Spiels aufgeregt und das nicht zum ersten mal. Hat mich sogar spontan und noch während des Spiels zu Twitter greifen lassen und das ist bei mir extrem selten und ist ein Beleg für den hohen Grad meiner Erregung.


    Dennoch (und da bin ich sicher nicht konsequent genug), verzeihe ich das HSV-Spielern und vor allem vergesse/verdränge ich das eher. Hoobs ganz rigoros strickte Haltung hat mich also verwundert. Dennoch ist sie komplett nachvollziehbar.

    Ja, alles möglich.

    Und wie ihr sagtet: Reden schadet nie. Aber noch mehr als mit Lasoggas Managerin, sollte man intern reden. Und das macht Becker ja wohl auch.


    Denn nichts wäre schlimmer, als wenn man PML am Ende der Saison wieder mal aus einem gefährlichen Mix aus Dankbarkeit und Euphorie einen dann doch wieder zu guten Vertrag gibt.

    Hängt natürlich auch davon ab, in welcher Liga wir in der nächsten Saison spielen und wie es sich mit unserem Hauptsponsor und Stadion verhält.


    Natürlich ist es eigentlich keine Grundlage zum Verhandeln, wenn Du dem Spieler (der gerade eine zumindest ordentliche Saison gespielt hat - denn sonst will auch der HSV nicht verlängern) sagst, dass er fortan nur noch 1/5 seines bisherigen Gehalts verdienen soll. So etwas kannst Du als Spieler eigentlich nicht unterschreiben.


    Auf der anderen Seite sind PML und seine Mutter hoffentlich realistisch genug, das dann vom HSV angebotenen Gehalt nicht mit dem vergangenen Gehalt zu vergleichen, sondern mit dem, was ihm im nächsten Sommer dann andere Vereine bieten. Denn sonst endet er genau so wie Rene Adler und/oder Detlev Diekmeier. Das würde PML finanziell zwar verkraften können. Sportlich schade wäre es schon.

    Echt? Kenne ich vom Namen und dass es zu den Bohnen gehört, aber verfolge ich nicht. Wann denn?

    Ne, das gehört nicht zu den Bohnen (wenn Du die Rocketbeans meinst).

    Das ist ein unabhängiges Projekt von Manuel Fritsch. Ein täglicher Spielepodcast bei dem Hoobs mindestens zwei mal zum Thema FIFA und/oder PES zu Gast war.

    Moin Louie,

    was für ein langer Eintrag.

    Vielen Dank für Dein Lob und Deine Anregungen. Lass Dir gesagt sein: Wir habe Kyle im Vorgespräch gefragt, ob er mitlesen möchte – er verzichtete. Alles, was Du darüber hinaus zur #SDS geschrieben hast, freut mich sehr und ist vielleicht auch nachdenkenswert – allerdings ist es, wie Du sagst: Das wäre extrem aufwendig.

    Übrigens: Ich war schon viel öfter im Rasenfunk als der Hoobs ! 8o

    Dafür war Hoobs aber schon bei "Insert Moin" zu Gast! :D

    Und genau das ist der Unterschied: ER ist ein Experte. Wir sind Fans. Er bewertet das, was er sieht, wir (wir alle, jeder!) das, was wir sehen und zu erkennen glauben.

    Sorry, das hatte ich vergessen zu schreiben: Ich wollte Dich und Hoobs gar nicht widerlegen. Ich fand die Geschichte nur sehr spannend.


    Scarlett (meine Frau) und ich haben beim Spiel gegen Bochum bräsig mit Chips auf dem Sofa gesessen und bei der doppelten Einwechslung von Janjičić und Lasogga geschrien: "Haha, die beiden Dickies zusammen!"

    Ich habe einen Kollegen/Freund, der 16 Jahre lang Profifußballer in der zweiten und dritten Liga war. Ich finde es immer sehr interessant, mich mit ihm über Fußball zu unterhalten. Das liegt natürlich zum einen daran, dass er viel mehr über Fußball (das Spiel!) weiß als ich. Das liegt aber auch daran, dass er eine sehr große Distanz zum HSV hat und nicht geleitet ist von dem, was die Presse über unsere Spieler schreibt und was in unseren Foren mit oft großer Vehemenz und Eindringlichkeit über unsere Spieler geschrieben wird.


    Denn selbst bei denjenigen von uns, die die hamburger Boulevardblätter nicht lesen: Wenn das tausenste mal geschrieben wird, dass Sakai ein gehöriger Depp ist, dann setzt sich das irgendwann dann doch im Hinterkopf ab. Egal ob man das will und auch egal ob man eigentlich ganz anderer Meinung ist.


    Mein Freund gehört zum Trainerteam des SV Wehen Wiesbaden und hat im Pokal das erste mal seit langem mal wieder ein ganzes Spiel des HSV live gesehen. Und was er mir nach dem Spiel gesagt hat, hat sich so gar nicht mit dem gedeckt, was ich bei und in dem Spiel gesehen habe. Wahrscheinlich, weil meine Meinung zu den einzelnen Spielern schon fest gebildet ist. Wahrscheinlich auch, weil er einfach viel besser sieht, worauf es bei einem Zweitligaspiel(er) ankommt.


    Er war nicht beeindruckt von Arp, Hunt und Holtby. Dafür war er sehr beeindruckt von Bates, van Drongelen, Sakai (ja, wirklich!) und Lasogga. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein ehemaliger Profisportler von einen auch nur annähernd unfitten Spieler beeindruckt wäre.

    Hoffentlich brennst Du nicht mal aus Krisch. Schon wieder drei Podcasts innerhalb von 2 Tagen. I like! Danke dafür.

    Wahrscheinlich musst Du noch für Dich die Klönstuv und das Geflüster stärker voneinander trennen (was bei Fietes Beteiligung an beiden Projekten natürlich schwer ist). Die Atmosphäre der ersten Folge vom Geflüster war übrigens sehr schön. Ihr habt Euch schnell gefunden. Was wahrscheinlich daran liegt, dass Ihr Euch alle mögt.

    Die anderen Mitglieder und ich haben menschlich so gar nicht zueinander gepasst.


    Muss man an sich ja auch gar nicht, wenn man die Liebe zum Verein gemeinsam hat und es auf mehr, bei einem HSV-Fanclub, ja eigentlich auch nicht ankommt.


    Das zeigt WIE groß die Unterschiede waren.

    "Nicht im Guten" klingt dann vielleicht auch etwas zu hart. Denn wir haben es alle sehr schnell gemerkt und eigentlich schmerzlos beendet. Dennoch, scheint so etwas nie ganz ohne Drama abzulaufen. Deshalb wäre "im Bösen" komplett übertrieben. "Nicht im Guten" trifft es dann aber doch ganz gut.


    Wie hat Sandro sich denn im Quiz geschlagen? Hatte er mehr Punkte als ich? DAS interessiert mich dann doch! :saint:

    Oh, je! Eine Klönstuv mit einem Mitglied des Fanclubs mit dem ich nicht im Guten auseinander gegangen bin. 8|


    Habe ich aber erst nach der Hälfte gemerkt. War gar nicht so unangenehm.


    Danke für Deine unermüdliche Arbeit Krischan.

    Alter! Das ist nicht MEIN Hoffi... Ich hätte es auch lieber gehabt, wenn sie den VV bekommen hätten, mit dem man im April einig war... Dann kam der blöde Aufstieg dazwischen...

    Ich weiß auch nicht, wieso es zu der Irritation bei HeLuecht kommen konnte.


    Natürlich ist Bernd Hoffmann nicht Krischans "Hoffi", sondern Benchis Bernie! Ich hatte Bernd Hoffmann schon während seiner ersten Amtszeit einmal im Traum ganz fest in den Arm genommen.