Beiträge von Hoobs

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

    Danke HeLuecht ! Mich hat es diesmal echt erwischt. Nichts dramatisches, einfach eine fette Erkältung. Da jedoch Selbstständig ja "Selbst" und "Ständig" bedeutet und natürlich gerade jetzt wirklich wichtige Termine anstehen, habe ich mich heute aus dem Bett gequält und versuche so gut es geht zu funktionieren.... Bis auf den Feiertag stehen auch an den anderen Tagen wirklich wichtige Themen an. Kommendes Wochenende "darf" ich ebenfalls arbeiten... insofern versuche ich jetzt beruflich meinen Verpflichtungen nachzukommen und mich ansonsten privat zu pflegen. Daher weiß ich nicht ob ich nach dem DFB Pokal Spiel zur Verfügung stehe. Heute früh kann ich es mir zumindest nicht vorstellen ;)


    Also bitte kein Mitleid, sondern einfach Daumen drücken, dass die Erkältung schnell wieder entschwindet.


    Zum Podcast: Ich fand die Folge grandios! Sascha wie gewohnt sympathisch und gut vorbereitet, und unser Gast vom VfB sehr kompetent mit einer äußerst angenehmen Art und einer noch besseren Podcaststimme. Wunderbar!


    Als einfacherer "Hörer" fand ich die SDS ehrlich gesagt sehr gut. Wollen wir wirklich nach solch einem gruseligem Kick wie dem Spiel gegen Bochum wirklich 15x trostlose und genervte Tweets vorlesen? Die jetzige Umsetzung finde ich wirklich optimal. Die Moderatoren suchen sich jeweils die Tweets aus, die unterschiedliche Blickwinkel einbringen und so als gute, kurze Diskussionsgrundlage verwendet werden können. Dadurch bekommen die SDS Zusendungen wirklich einen Mehrwert für den Hörer - ohne zu sehr die Zeit der Hörer zu beanspruchen. Sollten wir zur ehemaligen Umsetzung zurück kehren, wäre dies für einige Hörer der Grund den Podcast ab der SDS zu beenden, weil das als zu langatmig empfunden wurde. Sollten wir ganz auf die SDS verzichten, würden zukünftig nur noch Saschas und mein Blickwinkel im Podcast zur Geltung kommen - und die Meinung unserer Hörer bliebe ungehört. Finde ich ebenfalls nicht gut. So wie es jetzt ist, ist dies zumindest für mich ein bestmöglicher Kompromiss.


    Nun wissen wir ja, dass einige von Euch diesen "Kompromiss" auch nicht gut finden. Daher meine Frage an Euch: Habt Ihr eine bessere Idee? Vielleicht gibt es ja eine Lösung auf die Sascha und ich einfach noch nicht gekommen sind und die noch besser wäre...? Also her mit Euren Vorschlägen :)


    rebiger : DANKE für die tolle Folge!!!

    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Leider konnte @DerHoobs in dieser Folge nicht mitwirken. :-( Gott sei Dank ist @RikyPalm eingesprungen - seines Zeichens Podcaster (@DieterCast, @VfBSTR) und Fan des VfB Stuttgart. Er wusste viel über unseren neuen Trainer Hannes Wolf zu erzählen und hat diese Episode bereichert. Danke, lieber Riky! Kapitelmarken: 00:00:00 Hannes Wolf 00:30:40 #SDS10 / #SDS11 00:45:31 Vermischtes



    Ich habe eine Umfrage bei Twitter gestartet. Nach zwei Stunden haben sich exakt 100 Twitter-Freunde beteiligt. Am Ergebnis sieht man wie gespalten die Fans sind...



    Was für ein Scheiss!


    Bruno wurde "Hamburger des Jahres" und war wenige Wochen später entlassen. Christian Titz hat endlich wieder die Fans für sich gewonnen, jungen Spielern Chancen gegeben und die längst überfällige "Demut" wunderbar verkörpert. Ich finde Christian Titz Mega-Sympathisch! Solch einen Mann - mit 2 Punkten hinter dem Tabellenführer - zu entlassen, ist für mich menschlich und moralisch total daneben. TOTAL DANEBEN!


    Jedoch...


    Ich empfand Ralf Becker sehr authentisch als er auf der PK sagte, dass er weiß dass er für diese Entscheidung mit starkem Gegenwind von den Fans rechnen muss. Es wirkte auf mich, dass er genau weiß wie wir Fans denken. Und dennoch hat er so entschieden.... Wer weiß, vielleicht sagen wir in ein paar Monaten, dass die Entlassung weiterhin menschlich traurig, aber sportlich gerechtfertigt war. Der Fussball unter Titz war die letzten Wochen wirklich nicht gut. Alles war total vorhersehbar und ungefährlich. Und das bei dem Spielerpotenzial. Das darf und sollte eine sportliche Führung kritisch begleiten. Und wenn man dann zu dem Ergebnis kommt, dass das Training und das Spielsystem in den nächsten Wochen keine positive Entwicklung nehmen wird, dann muss man handeln. Insofern kann ich Ralf Becker verstehen. VERSTEHEN - aber nicht gut finden!


    Ich bin da vielleicht zu weich oder zu moralisch - aber ich finde Titz hätte viel mehr Vertrauen und Rückendeckung verdient. Ich wäre froh wenn er noch bei uns wäre. Aber... da kann ein Hannes Wolf nichts dafür. Deswegen werde ich ihm alles Gute wünschen und hoffe das er frische und erfolgreiche Impulse setzen kann. Und Bernd und Ralf müssen dies auch wünschen - denn dieser Verein braucht DRINGEND Kontinuität. Die Struktur dafür ist jetzt gegeben. Die Chance auf Ruhe und Kontinuität sehe ich als so hoch an wie seit Jahren nicht. Aber das muss auch JETZT sitzen! Sonst brennt der Baum richtig!


    Was macht Christian Titz jetzt eigentlich? Ich hoffe er steckt die Entlassung weg und weiß, dass er den Fans und dem Verein viel gegeben hat und wir Fans dies auch richtig einordnen können. Ich wünsche ihm wirklich nur das Beste - privat wie beruflich!

    Wolf ist eine spannende Wahl. Jung, hungrig, motiviert, kennt die 2. Liga, ist mit den Jugendmannschaften des BVB jeweils deutscher Meister geworden... ein junger Trainer für eine junge Mannschaft. Spannend.


    Ob er die richtige Wahl ist, wird man sehen. Es wird auch entscheidend sein wie die Spieler auf Wolf reagieren. Werden sie sich am Freitag reinhängen? Oder eventuell keine 100% geben?


    Wie ich im Titz Thread gleich schreiben werde, finde ich die Entlassung von Titz total daneben. Dafür kann jedoch Hannes Wolf nichts. Er sollte von uns allen eine faire Chance erhalten. Von mir bekommt er sie.

    DANKE für Euer Feedback. mal schauen wie wir mit SDS zukünftig umgehen. Die Kritik der "Langweiligkeit & Langatmigkeit" als wir alles vorgelesen haben war schon extrem! Und ehelich gesagt: Ich empfand es auch als zu lang und somit langweilig. Ich finde die jetzige Lösung SUPER - aber wenn Sie Euch nicht gefehlt, dann werden wir uns natürlich damit auseinandersetzen. Ich denke hier wäre eine Twitter-Umfrage mal nicht schlecht...

    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Was ist denn nun los? Eine Folge vor und nicht nach einem Spiel? Genau! Überhaupt lief diesmal einiges anders als sonst. Die Reihenfolge unserer Rubriken ist eine andere, zudem sprechen wir über mindestens vier andere Vereine. Trotzdem, so glauben wir, ist es eine schöne Folge geworden. Hört rein! Kapitelmarken: 00:00:00 Fußball fast ohne HSV 00:15:10 Lage beim HSV 00:36:50 Vorschau auf Spieltag 10 gegen Bochum



    Ich habe gerade die Zusammenfassung von #SGEF95 gesehen. Was für ein geiles Spiel der Frankfurter - und wie genial spielte bitte Kostic? Ist das der gleiche der bei unserem HSV gespielt hat? Was ist bitte bei uns so anders, das viele Spieler ihre Leistung bei uns anscheinend nie abrufen können? Medien? Fans? Druck? Ich weiß es nicht.


    Ich denke gerade an ein Besuch im Block House. Filip Kostic saß mir am Nebentisch gegenüber. Sie waren zu viert. Zwei Männer, zwei Frauen. Es sah so aus als ob er mit seiner Freundin und einem befreundeten Paar dort war. Soweit so normal. Was meinem Sohn und mir auffiel, war wie unglücklich er aussah. Er war erst wenige Wochen beim HSV. Ich weiß nicht mehr ob die Saison damals schon gestartet war oder nicht. Jedenfalls war er ganz frisch bei uns und mein Sohn sagte: „Papa, der neue HSV Spieler sieht aber ganz traurig aus.“ Damals dachte und hoffte ich, dass er vielleicht (nur) Stress mit der Freundin hatte. Heute wissen wir, das Kostic irgendwie nie frei aufspielte beim HSV...


    Warum ist das so? Er ist ja kein Einzelfall.

    Ich finde das Statement auf der HSV Homepage auch bezeichnend. Peinlich. Da scheint sehr viel kaputt gegangen zu sein.


    Eine echte Meinung habe ich leider nicht. Mir war Peters von Tag 1 an unsympathisch und alles was ich seit dem aus meinem HSV Umfeld gehört habe, war menschlich mehr oder weniger ein Armutszeugnis welches meine Einschätzung nur bestätigt hat. Aber... es geht hier ja nicht um den Friedensnobelpreis, sondern um professionellen Leistungssport! Und wie da Peters Arbeit einzuschätzen ist weiß ich nicht. Grob betrachtet hat sich da viel getan, ist die Jungend erfolgreich und es haben so einige Spieler den Sprung in den Profikader geschafft. Das sollten definitive Plus-Punkte sein.


    Die alles entscheidende Frage ist: WAS bzw. WER jetzt? Um Vertrauen und Ruhe zu erhalten, muss dies klar und deutlich vom verein kommuniziert werden. Ich bin gespannt...

    .... man darf in einer 1,8 Millionen Stadt auch nicht vergessen, dass Sport auch für viele Touristen zu einem Stadtbesuch-Eventerlebnis gehört. Ich denke viele von uns würden gern mal zu einem PL Spiel gehen wenn sie in London sind - egal zu welchem Team! Für meine Familie und mich ist es schon "normal" geworden, dass wenn wir in die USA reisen, schauen ob es ein MLB, NHL, NBA oder NFL Team in der Nähe gibt und ob man dafür noch Tickets bekommen kann.


    Ich denke ein Sportverein wie der HSV profitiert einfach auch durch die Attraktivität der Stadt und der Menschen die dann auch mal den "Dino" sehen wollen. Egal ob in Liga 1 oder 2, egal ob wir davor 0:3, 0:5 oder 0:0 gespielt haben.

    Gibt es einen Club in Deutschland der über noch mehr Fan-Podcasts verfügt als der HSV? Ich kann es mir nur sehr schwer vorstellen. Jetzt har „Rautenperle“ angekündigt ebenfalls als Podcast aktiv zu werden. Die Idee, so finde ich, klingt ganz erfrischend. Angedacht sind morgendliche Podcastfolgen von 5-10 Minuten, in denen Scholle die jeweils aktuellen Hamburger Tageszeitungen nach HSV Berichten durchforstet und seine Einschätzung zu den jeweiligen Artikeln abgibt. Gerade für mich, der ganz bewusst keine Hamburger Tageszeitung liest, könnte dies ein interessantes Format werden. Wie denkt Ihr darüber?

    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Es war doch klar, dass der HSV in Darmstadt gewinnt, schließlich saß Hoobs als Glücksbärchi auf der Tribüne und feuerte unsere Jungs an. Und das, trotzdem er ein extrem schlimmes Stadionlied anhören musste. Egal, letztlich sind wir uns jetzt sicher: Der HSV wird nie wieder verlieren! Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 09. Spieltag Darmstadt - HSV 00:30:52 Szene Des Spiels #SDS09 00:44:25 St. Pauli / #SDS08 00:50:38 Lage beim HSV 01:05:00 Vorschau auf Spieltag 10 gegen Bochum



    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Yay! Zwar fünf Tore weniger kassiert als gegen Regensburg, aber wieder kein eigenes erzielt. Läuft gerade nicht so richtig gut beim HSV. Auch deshalb geriet das Spiel gegen Greuther Fürth als solches in dieser Folge fast zur Nebensache. Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 07. Spieltag Greuther Fürth - HSV 00:11:00 Szene Des Spiels #SDS06 00:25:30 Lage beim HSV 00:55:20 Vorschau auf Spieltag 08 gegen St. Pauli



    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Der HSV unterliegt völlig verdient im eigenen Stadion gegen Jahn Regensburg. Kaum zu glauben, kaum zu fassen... wir versuchen dennoch das Spiel zu besprechen und einzuordnen. Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 06. Spieltag HSV - Jahn Regensburg 00:32:05 Szene Des Spiels #SDS06 00:53:12 Lage beim HSV 01:02:45 Vorschau auf Spieltag 07 in Fürth



    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Der HSV siegt im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden 1:0 und übernimmt die Tabellenführung! Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey. Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 4. Spieltag Dresden - HSV 00:17:35 Szene Des Spiels #SDS04 00:39:10 Lage beim HSV 00:43:41 Vorschau auf Spieltag 6 gegen Regensburg



    Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Nach einer XXL Pause startete unser HSV in die erste englische Woche der Saison. Über 46. Zuschauer feierten im Volksparkstadion einen 3:2 Sieg unserer Jungs gegen Heidenheim Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 05. Spieltag HSV gegen Heidenheim 00:16:50 Szene Des Spiels #SDS05 00:40:10 Vorschau auf Spieltag 04 in Dresden



    DANKE an alle, die mir eben die letzten 15 Minuten bereichert haben. Auch wenn Krischan, HeLuecht, 78warschön, Fiete, Totti, Benschpress und ich... auch wenn wir alle den Fokus ein wenig anders setzen, so habt Ihr mir gerade alle mein Herz gefüllt. DAS IST MAL EINE UNGLAUBLICH TOLLE UND WERTVOLLE DISKUSSION!


    DANKE, DANKE, DANKE SEHR!!!


    Und Ihr habt aus meiner Sicht alle zu einem sehr großen Teil recht. Na klar ist das Thema „Angst“ ein zentrales Thema, egal ob gefühlt oder real. Und klar nutzen Hetzer diese Angst aus und verstärken sie für den eigenen Vorteil, entweder um Stimmen und Macht zu bekommen oder um Auflage zu machen. Ihr habt da alle sehr gute Punkte angeführt. Wirklich GEIL! Ich denke, in einer Zeit wo es zB einen amerikanischen Präsidenten gibt der durchschnittlich 17x pro Tag nachweislich lügt, da muss der „ehrliche“ Bürger aufhören darüber zu lächeln. Das muss deutlich gesagt und mit Fakten widerlegt werden - auch wenn Donald´s krankes Hirn dann versucht diese Fakten als Fake umzuwandeln. Und deswegen unterstütze ich auch Fietes Ansatz klar die Fakten zu nennen. Sachebene. Das ist der erste Schritt. Das ist absolut wichtig! Und dann muss man im zweiten Schritt auf die Gefühlsebene gehen, auch „gefühlte“ Ängste ernst nehmen und versuchen Wege zu finden diese abzubauen.


    DANKE! Ich bin total froh dass Ihr diese Diskussion auf solch ein Niveau gehalten habt! 🙏

    In Chemnitz wurde vor wenigen Tagen ein Mann mit 24 Messerstichen abgeschlachtet!

    Und wer dagegen auf die Straße geht, ist Rassist und Nazi!

    Okay, dann bin ich gerne Nazi...

    Du hast Dich mit der Aussage "Okay, dann bin ich gern Nazi" komplett disqualifiziert. Ich möchte Dich bitten dieses Forum freiwillig zu verlassen. Tust Du es nicht, werden wir darüber intern diskutieren Dich hier zu blockieren. Ich wäre dafür. Und nein, dass hat nichts mit Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun. Dies ist ein unkommerzielles, privates Forum welches ich selbst bezahlt habe und verantworte. Und ich habe nicht Geld und Mühe investiert um radikalen und fremdenfeindlichen Gedanken Platz zu schaffen. Das muss ich nicht - und das tue ich auch nicht. Ich lasse gern andere Meinungen zu und halte auch stark gegenteilige Meinungen aus. Aber es gibt Grenzen. Diese hast Du überschritten.


    Die Tarn -Maske der Höcke-Gauland -Weidel AfD ist nach Chemnitz endgültig gefallen! Es sind Rechtsradikale , die sich mit Nazis mehr und mehr vermengen. Unzufriedenheit mit der Politik ist keine Rechtfertigung dafür so eine Partei zu wählen. Wer das tut, ist rechtsradikal u. rassistisch.... oder sympathisiert zumindest damit.


    Und ja - leider muss genau dieses Thema einen Platz auch in einem Fussball-Forum bekommen. Eigentlich wollten und sollten wir nur über Fussball und den HSV sprechen. Aber dieses extrem rechte Gedankengut erfordert es, dass wir für Demokratie, für Freiheit, für Toleranz, für Vielfalt, für Verständigungen und für Menschlichkeit aufstehen und uns positionieren. Das nennt man dann wohl "Zivilcourage".


    Ich kann mir vorstellen dass Du das nicht verstehst, den Kopf schüttelst und vielleicht jetzt in mir/uns glaubst noch einen "Feind" mehr gefunden zu haben. Vielleicht treibt Dich solch ein Text auch noch mehr in die rechte Szene. Aber wenn da noch etwas Verstand übrig sein sollte und Du Dich nicht völlig von diesen Schwachsinns AfD Parolen hast blenden lassen, dann lese Dir noch einmal den Beitrag von Fiete06 durch. Die Welt wird dunkler! Aber nicht von den Flüchtlingen, sondern von den Höckes, Weidels, Trumps, Erdogans, Putins und Orbans dieser Welt. Die, die glauben dass es früher besser war. Die, die glauben dass man sich abschotten muss. Die, die meinen eine freie Presse wäre eine "Lügenpresse". Die, die nur noch das als "wahr" empfinden was sie glauben wollen. Die, für die es nur Schwarz oder Weiß gibt.


    Ja, mir gefällt so manches in der aktuellen Politik auch nicht. Ja, unsere Flüchtlingspolitik war und ist stark zu kritisieren. Ja, es ist manchmal nur schwer auszuhalten wenn solche Verbrechen wie in Chemnitz passieren. Und nein, ich bin nicht bereit das zu tolerieren. Ich bin dafür das die deutsche Politik endlich ein vernünftiges und auch für die deutsche Bevölkerung akzeptables Einwanderungsgesetz umsetzt, in dem klar geregelt wird was man als Flüchtling/Asylant von Deutschland erwarten darf - und was wir von den Menschen erwarten die zu uns kommen. Klartext und klare Spielregeln! Das es das noch nicht gibt, ist beschämend und nicht zu begreifen (meine Eltern sind in den 60ern nach Kanada ausgewandert und da gab es damals solch ein Gesetz schon). Ist sicherlich kompliziert - aber auch kein Hexenwerk. Das alles und noch mehr ist stark zu kritisieren.


    Aber Nazis sind keine Alternative! Hast Du Dich nicht geschämt als Du das geschrieben hast "Okay, dann bin ich gern Nazi"? Hast Du die Bilder von der Nazizeit nicht mehr im Kopf? Hast Du vergessen was für eine furchtbar unmenschliche und angstvolle Zeit das war? Wenn AfD Plakate oder sonstige Dinge Dich schon so verbittern, dass Du solch einen Satz schreibst, dann finde ich das ganz furchtbar traurig und schlimm. Egal wie sauer Du jetzt auf mich bist... ich hoffe mein Beitrag hat zumindest die klitzekleine Chance sich im Hinterkopf bei Dir einzubrennen und vielleicht doch zukünftige radikale Aussagen zumindest in Frage zu stellen.


    Dem letzten Absatz widme ich noch einmal "Chemnitz". Am letzten Wochenende in der Nacht vom Samstag auf Sonntag wurde ja "Daniel H." ermordet. Die beiden mutmaßlichen (und sehr wahrscheinlichen) Täter kommen aus dem Irak und aus Syrien. Dies brachte die Lawine ins rollen. Höhepunkt dann der Trauermarsch an diesem Samstag mit AfD Spitzenpolitikern und anderen Rechtsradikalen an der Spitze. Zur ganzen Wahrheit gehört jedoch auch, dass "Daniel H." zwar sehr deutsch klingt und auch einen deutschen Pass hatte, er jedoch halb Kubaner war und auch kubanisch aussah. Laut seinem Facebookprofil hatte er in letzter Zeit persönlich viel mit rechtsradikalen Anfeindungen ihm gegenüber zu tun und stellte sich somit öffentlich und laut gegen Rechts, gegen Nazis und gegen die AfD! Das hat am Samstag den schreienden "Wir sind Fans, Adolf Hitler Hooligans" Mob, den Hitlergruß zeigenden Vollidioten und den Bernd Höckes dieser Welt aber gar nicht interessiert. Das ausgerechnet diese Menschen den gewaltsamen, tragischen Tod von Daniel H. für ihre Zwecke instrumentalisieren, ist völlig absurd! Bereits am Sonntag, also keine 24 Stunden nach dem Verbrechen, ging schon ein erster Mob auf die Strasse die "Kanakenklatschen" brüllten... ganz ehrlich? Das Tatopfer Daniel H. wäre sicherlich im Kopf dieser Typen eben ein genau solcher "Kanake" gewesen den sie sicher auch über die Strasse gejagt hätten. Daniel H. hat sich gegen Rechtsradikalismus engagiert - aber das war den Rechtsradikalen sichtbar völlig egal. Weil es gerade schön ins Konzept passte wird sich darauf konzentriert das er einen deutschen Pass hatte. Da wird dieser Mensch mit Migrationshintergund zum Deutschen hochstilisiert um ausländerfeindliche Eskalationen zu rechtfertigen. Zum kotzen. Ich habe fertig.

    Aus meiner Sicht der bis jetzt beste und wertvollste Beitrag in diesem Form. Und das, obwohl es nicht um den HSV ging. DANKE🙏