Beiträge von HeLuecht

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

    Jeder liest das, was er lesen will. So sei es!


    Ansonsten hatten wir das gestern im Podcast und es gehört mMn dann auch nicht mehr in den St. Pauli Thread 😏

    So, PK ist seit einiger Zeit rum. Wie erwartet musste Sportchef Uwe Stöwer gehen, weil er die Trainer Entlassung inhaltlich nicht mittragen wollte.


    'Wir wollen wieder gewinnen wollen und nicht nur nicht verlieren' so oder so ähnlich war die Begründung von Präsident Göttlich für die Entlassung. Kontinuierliche Entwicklung ja, Kontinuität ohne Entwicklung, nein.


    Soweit die Paradigmen, die ich persönlich voll unterschreiben kann und mir auch für den HSV wünschte.


    Ich bemängelte an anderer Stelle bereits, dass mir das unbedingte gewinnen wollen, wie es mir bei Kiels Tim Walter so gefällt, dem HSV nach wie vor gänzlich abhanden kommt.


    Dieser Klub ist zutiefst verängstigt, ja nicht absteigen, ja nicht verlieren, ja nicht nicht aufsteigen...


    Insofern ein bemerkenswerter Schritt, der da beim Nachbarn gegangen wurde, mit dem klaren Signal, dass man es eben nicht vorhat, sich nur muggelig in der 2. Liga einzurichten und sein Astra Kehrwieder Bierchen zu schlürfen.

    Ich dachte man fühlt sich so wohl in der zweiten Liga (das meine ich ohne Häme).


    Und dann Luhukay als Nachfolger... für mich der klassische Feuerwehrmann.

    'Man' ist etwas, was man im Zusammenhang mit dem FC St. Pauli eben nicht mal eben so sagen kann, wenn man den Kern der Sache treffen möchte. Das gilt für ein pauschales Urteil über die sehr heterogene Gruppe der Ultras von USP und anderen Gruppierungen sowie für die gesamte Fan- und Anhängerschaft.


    Wie bei jedem anderen Club gilt es auch hier, die Dinge differenziert zu betrachten. Es gibt in der Tat eine zahlenmäßig durchaus nicht kleine Gruppe, die sich in der 2. Liga sehr wohl fühlt und einen Aufstieg eigentlich gar nicht so gerne will, weil man meint, dies würde zwangsläufig zu einer weiteren Kommerzialisierung führen. Besonders ausgeprägt scheint mir diese Denken bei den Auslandsfanclubs und deren Anhängern/Sympathisanten zu sein, jenen in UK und USA zumindest. Aber natürlich gibt es jene - und in meiner Wahrnehmung werden das in der letzten Zeit mehr und mehr - die einen maximalen sportlichen Erfolg anstreben und da ist der Aufstieg sehr wohl ein Thema.


    Ein Thema in der Führung ist das natürlich auch. Andreas Rettig hatte das in der letzten Woche bei der Veranstaltung '(M)ein Verein' auch noch einmal deutlich thematisiert. Die Presse berichtete von dieser Veranstaltung ja nur mit den Pyrothemen und nicht mit dem eigentlichen Grund der Veranstaltung und dem Geschehen vor Ort, bei dem es in erster Linie um den Umgang untereinander und den mit bestimmten Dingen ging. Ein Stück lebendiger, überwiegend (fast 100%) , konstruktiver Auseinandersetzung von knapp 800 Leuten.


    Luhukay ist ja ein alter Spezi von Andreas Rettig, der ganz offensichtlich vor seinem Ausscheiden im September das Feld noch einmal bestellen will. Er hatte ihn weiland schon zu Köln und zu Augsburg geholt.


    Kauczinski stand ja durchaus seit längerem in der Kritik, bereits Anfang der Saison vor dem Abflug. Interessanter scheint mir da die Personalie Stöver, mit dem man erst im Februar den Vertrag verlängert hat. Da mutmaße ich, dass der Sportchef gehen mußte, weil er den Trainer nicht entlassen wollte.


    Mehr und Näheres dazu werden wir sicherlich auf der für heute anberaumten PK des FC St. Pauli um 15 h mit Oke Göttlich, Jos Luhukay und Andreas Rettig erfahren.

    Es ist müßig darüber zu fabulieren, ob es für die 1. Liga reichen würde. Jetzt ist 2. Liga angesagt, mit einer Rückrunde, für die ein Titz gefeuert worden wäre.

    Mal schauen, wie Wolf die Krise angeht, ob und wie er sie meistert.

    Ich wiederhole mich, komme damit nicht erst jetzt um die Ecke. Signifikante Verbesserungen kann ich nicht erkennen.

    An Fußball als Ergebnissport beim HSV habe ich mich ja gewöhnt, unbefriedigend Ergebnisse bei schlechtem Fußball sind auch nicht neu.

    Seien wir mal ehrlich: Überraschend war und ist doch mehr, dass der HSV mit diesen Vorstellungen überhaupt so lange von der Tabellenspitze grüßt(e).

    Vielleicht kann man sich ja wenigstens die Stadtmeisterschaft zurückholen.

    Ich denke übrigens, dass die vermeintlichen dicken Brocken weit einfacher zu spielen sind als Regensburg, Aue oder Duisburg. We'll see.

    Feedback dann doch hier und nicht bei Twitter.


    Ich höre euch gerne. Exzellentes Zusammenspiel und doch habe ich mich über weite Strecken mit der 30 Sekunden vorwärts Taste durch den Podcast bewegt.


    Beim Thema Aktuelles teile ich das Glas mit Krischan1887 . Die Stärken von Hoobs liegen eh eher bei den allgemeineren Themen. Aber gut, dann sind wir wieder eher bei Reingemacht.


    Die Frage nach einer Zielgruppe scheint sich aber ohnehin nicht (mehr) zu stellen.

    Als 24/7er bringt mir der Pod keinen informativen Mehrwert. Unterhaltungswert ja. Und das ist weit mehr als die meisten Podcasts zu bieten haben.


    Habt weiter Spaß dabei. Ich werde mit Spannung weiterverfolgen, wie sich der Entfremdungsprozess bei Hoobs weiterentwickelt, wenn er uns dann noch daran teilhaben lässt, bevor er im Nirwana verschwindet.

    Hast HeLuecht jetzt exklusiv bei dir und er darf hier nicht mehr schreiben ;) Das wird auf jeden Fall interessant!

    Der ist Freelancer und darf überall schreiben, na ja, außer beim Lax 😏


    Hintergrundgeräusche kommen vom Stadionexpress. (S-Bahn) und Fly Emirates. Ist schließlich ein HSV Pod. Und wenn Speeldach ist, kann ich auch noch Torschrei und Helikoptereinsatz bieten. Gott sei Dank gibt es keinen Rangierbahnhof mehr in Eidelstedt und bei Südwind stinkt es auch nicht mehr nach Fisch, aber gut der Mief von Pallasch kam ja geräuschlos daher.

    Trainingslager, Transferperiode, Vorbereitungsspiel und zu guter Letzt die Mitgliederversammlung beim Hamburger SV.

    Themen ohne Ende. Themen, die von uns, den Forumsmitgliedern auf verschiedenen Kanälen intensiv, kontrovers, bisweilen gar hitzig geführt wurden.


    Hier hingegen herrscht Grabesstille, eisiges Schweigen.


    Ich möchte diesen Post nutzen, nochmals mein Bedauern darüber auszudrücken, dass dem so ist, der Tod sich hier allmählich eingeschlichen hat.


    Hoobs Dieses Forum war eine gute Idee. Die technische Plattform hervorragend. Und es ließ sich ja auch gut und vielversprechend an. Verschiedene Rubriken, News aus den anderen Vereinen, eingepflegt letztlich von einer Handvoll User. Der eine oder andere wird wie ich gehofft haben dass von dem einen oder anderen Verein noch der eine oder andere dazukommt, weitere Personen zu den bereits bedienten Rubriken beitragen.


    Es ist allmählich das Gegenteil eingetreten. Schade.


    Ich weiß aus eigener Erfahrung, wieviel Aufwandes es bedarf um ein Community aufzubauen, sie am Leben zu erhalten. Ohne ständigen eigenen Input und Animation gelingt das nicht. Letztlich setzt sich die Erkenntnis leider nicht durch, dass wenn jeder ein klein wenig gibt, am Ende alle eine ganze Menge davon haben.


    Wir konsumieren da lieber - natürlich umsonst und for free, (Geiz ist geil!) und dann meckern wir gern auch noch rum, weil der Blog nicht täglich oder gar unregelmäßig erscheint, weil die Podcast Sendefrequenz ausgedünnt, die Struktur verändert wird.


    Ich habe mich bemüht zum Gelingen dieses Forums ein wenig beizutragen. Sicher nicht immer einfach für euch, oft auch kontrovers, am Ende aber wohl doch immer im ursprünglichen Sinne eines respektvollen Austausches.


    Dieses Forum hat mich bereichert. Einige von euch konnte und durfte ich persönlich kennenlernen, mit anderen stehe ich in Kontakt, die Treffen stehen noch aus.


    Ja, das ist ein Abgesang. Ein trauriger Moment des Abschied nehmen. Ich wende dem hiesigen Forum nunmehr meinen Rücken zu. Meinen Account löse ich nicht auf. Manchmal geschehen ja noch Zeichen und Wunder und Totgesagte Leben länger, wie hoffentlich unser HSV.


    Ich nehme einige Ideen mit in meinen Blog, z. B. dort auch über andere Vereine als nur den HSV zu berichten, über den Tellerrand hinauszuschauen, über Doping, Rassismus und sonstige Dinge im Fußball.


    Wer mag, schaut vorbei, ich würde mich freuen.


    An dieser Stelle ein großer Dank an Hoobs , natürlich an Totti für die Betreuung. Dank auch an all jene, die sich hier eingebracht haben. Es war richtig, auch wenn uns letztlich der Atem hier ausgegangen ist. Er verströmt ja noch andernorts.


    Und den Podcast gibt es ja auch so. Freue mich auf das, was rebiger und Hoobs da künftig zu bieten haben werden.


    Bis die Tage, man sieht, hört oder liest sich.

    Tschüß

    Heute war - wie erwartet - zunächst mal zu sehen, dass es ihm in vielen Bereichen noch an der Wettkampfpraxis mangelt.


    Ansonsten taugt der heutige Test wohl kaum um irgendjemanden zu bewerten. Das Spiel knüpfte allerdings irgendwie nahtlos an den Auftritt in Kiel an und offenbarte das Grund übel der Saison, egal unter welchem Trainer: es geht zu wenig nach vorne.

    Jung kommt aus einer schweren Verletzung zurück, ist jetzt wieder voll belastbar ins Training eingestiegen, aber noch weit entfernt davon, die notwendige Wettkampfhärte zu haben. Die wird er sich auch in der Vorbereitung und den anstehenden Testspiele nur bedingt holen können. Zudem hat Gideon null Zweitliga erfahrung. Auch er wird da erst einmal ankommen müssen, wie die anderen 'Erstligakicker' des HSV, denen es zum Teil bis jetzt ja nur bedingt gelungen ist.


    Die gebetsmühlenartig wiederholten Mahnungen Wolfs und Beckers sowie der desolate Auftritt in Kiel belegen das mehr als deutlich.


    Man sollte sich von Jung jetzt nicht zu viel erwarten. Er hat sich gut entwickelt, ist aber kein Überfliegen und wird von daher keine Wunderdinge bewirken.


    Trotzdem schön, dass er so früh wieder zurück ist.

    Zunächst euch und allen einen guten Rutsch.


    Zum gewünschten Feedback:

    Ich lauf mal wieder Reklame für Maik und seinen MillernTon Pod. Dieses Mal mit einer sehr kurzweiligen Folge über die (FCSP) Fanszene in Nordamerika.


    http://millernton.de/2018/12/1…k-die-east-river-pirates/


    Könnte mir vorstellen, dass HSVer es dort ganz ähnlich erleben und der Fußball nicht unbedingt im Vordergrund steht.


    Wäre das Fiete06 und Krischan1887 nicht mal was für euer Geflüster? Gibt ja OFCs drüben: Denver, Buffalo, Chicago, NYC oder Namibia 😏

    Totti

    27. Folge, 4 mal dabei. Das hat eh schon was von Stammgast.

    Ansonsten müsste man da an einem eigenständigen Format bastelt, das davon lebt, um keinen Preis einer Meinung sein zu dürfen. 😏


    Im Übrigen hat Krischan1887 maßlos übertrieben. Es waren knapp 3 1/2 Stunden, abzüglich einer PC Absturzpause. Also quasi ein Klönschnack zwischen Tür und Angel.