Beiträge von KaltzHrubeschTor

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

    Hallo zusammen,


    Danke Hoobs und Sascha für die schöne Folge - und dass Ihr nicht verzweifelt an unserem HSV aufgegeben habt.


    Ich muss zugeben, dass mich die Spielweise unseres HSV schon lange total verärgert hat. Ketzerisch könnte man sagen, im Training wurden wohl nur noch Rückpässe geübt. Aber im Ernst, es wurden viel zu viele Rückpässe gespielt (am schlimmsten der von Harnik in Heidenheim (wenn ich mich richtig erinnere), links an der Seite 35 m vor dem gegnerischen Tor und dann der Rückpass über 40m auf unsere rechte Abwehrseite) und das Spiel verschleppt (Dudziak, Hunt und Fein) statt auch einmal schnell nach vorne zu spielen. Das zeigte für mich eine viel zu große Angst vor Fehlern, die große Angst zu verlieren - statt den unbedingten Willen zu gewinnen und weitere Tore zu schießen. Ich halte nichts davon, besserwisserisch einen Schuldigen zu benennen (oder mehrere), da bin ich zu weit weg. Aber hier hätte ich mir einen (guten) Mentaltrainer gewünscht, der diese Mentalität hinterfragt hätte und gegengesteuert hätte. Auch hier weiß ich natürlich nicht, was gemacht wurde und suche auch keinen Schuldigen.


    Interessant finde ich aber, dass die meisten Aussagen zur Corona-Zeit beinhalten, dass das nominal stärkere Team meist im Vorteil war. Und wir dachten, dass wir doch genau so ein starkes Team hätten. Oder hat die Mentalitätsfrage hier doch so durchgeschlagen?


    Ich habe mir einmal die Statistiken bis Corona und in der Corona-Zeit angesehen. Auswärts hatten wir in 13 Spielen vor Corona 16 Punkte geholt = 1,23 Punkte pro Spiel. Die 4 Punkte in den 4 Coronaspielen ergeben einen Schnitt von 1,0. Etwas schwächer, aber angesichts Stuttgart und Heidenheim auswärts im Rahmen (wenngleich die Statistiken zum Verlust des Heimvorteils bei Corona mehr Punkte hätten ermöglichen sollen).


    Die wahre Katastrophe ist aber zuhause passiert, obwohl wir uns als eines der Topteams in Liga 2 sahen, hängt unsere Mannschaft anscheinend zu sehr von der Unterstützung der Fans ab. 12 Heimspiele vor Corona brachten 28 Punkte (Schnitt 2,33 Punkte), die 5 während Corona nur noch 6 Punkte (Schnitt 1,2; sogar noch einen Tick schlechter als unsere Auswärtsstatistik vor Corona). Und nur Bielefeld war ein formal sehr starker Gegner, die anderen hießen Kiel, Osnabrück, Sandhausen und Wiesbaden. Fun Fact am Rande, in der Bundesliga gab es auch ein Team, was zuhause extrem nachliess (2,5 Punkte im Schnitt vor Corona, ebenfalls 1,2 während Corona) - und zwar Dortmund.


    Es fällt mir sehr schwer, hoffnungsvoll an die nächste Saison zu denken. Hält der Punkteschnitt der Geisterspiele zuhause an - und ich kann mir derzeit nur Geisterspiele vorstellen, vielleicht in der Rückrunde Spiele mit 10%-20% der Kapazität), sind wir kein Aufstiegsaspirant. Und der Aufstieg muss weiterhin unser Ziel bleiben, das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern mit einem Anspruch an die eigene Leistung.


    Zum Trainer: Da schwanke ich hin und her. Für mich hat Hecking in der Coronazeit enttäuscht, ein so erfahrender Trainer hätte mehr/andere Lösungen finden müssen. Starker Leistungsabfall bei jungen Spielern wie Fein oder Jatta, was ich solchen jungen Spielern auch zugestehe. Aber der Trainerstab fand keine Lösung, Fein spielte anders als Jatta sogar fast immer von Beginn an. Kittel war in der Coronazeit vollkommen weg vom Fenster, brachte keine Leistung. Was war mit Hinterseer los, brachte auch nichts, wenn er 'mal eingewechselt wurde? Und so weiter.


    Ich will mich nicht vor einer Entscheidung drücken. Anders als Ihr würde ich mit Hecking nicht verlängern. Mangels Geld wird die Mannschaft keine nennenswerten Verstärkungen bekommen, ganz im Gegenteil (Leibold nach Stuttgart?). Bleiben also vor allem die Spieler, die Hecking zuletzt nicht in die Spur bekam. Werden die den nötigen Glauben haben, dass sie dieser Trainer erfolgreich durch kritische Zeiten führt? Und deshalb plädiere ich notgedrungen für einen weiteren Neuanfang, auch wenn ich mit unseren dauernden Trainerwechseln sehr unglücklich bin.


    Trotzdem HSV (siehe das Hermann-Video nach dem Abstieg)!


    Erholt Euch gut und bleibt gesund!

    Nicht besserwisserisch gemeint, aber bei SdS01 final ist Euch nach meiner Erinnerung leider ein kleiner Fehler unterlaufen. Lee hat den Einwurf nicht ausgeführt, sondern der Einwurf ging zu Lee und der passte dann zu Meffert. Ansonsten vielen Dank für die abwechslungsreiche und gute Unterhaltung während meines Lauftrainings heute (hörte dabei den Podcast).