Beiträge von Krischan1887

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

    Ca. 50 Mio sind für Spieler in 2016/17 und 2017/18 investiert worden.

    Dafür gibt es 2 Besserungsscheine. 33 Mio (aktuelle Bilanz), 19 Mio (vorige Bilanz).

    Dazu 12 Mio Besserungsschein für die Lizenzsicherung 17/18.


    Dein User schreibt aber, dass 20 Mio Schulden in Besserungsscheine umgewandelt wurden und das dieses im Lagebericht so steht. Wo steht das?

    Ich bin ganz froh, dass der HSV nicht 100 Millionen Euro ausgibt oder ausgeben kann. Da darf er von mir aus gern eine Randnotiz sein.

    Wenn man gut gewirtschaftet hat, darf man auch gerne mal was davon wieder ausgeben... aber davon sind wir noch einige Jahre (Jahrzehnte?) entfernt...

    Na Krischan1887, dann sind wir uns ja mal wieder einig ohne es zu merken 😁😁😁

    das macht Dein Alter. Da dauert es halt etwas länger 😜😜😜


    Bin ja gespannt was Dein User zu den Besserungsscheinen schreibt. Ich hab das jetzt so oft durchgelesen, dass ich nur noch Zahlen vor mir hab 🙈

    Bin ja kein Fachmann. Aber das mit den Besserungsscheinen erkenne ich so nicht. Vielleicht hilft er mir ja auf die Sprünge.

    Zitat

    Auch jetzt ist es ja so, dass Kühne prüfen soll ob und wieviel ihm noch an Transferzahlungen zustehen könnte. Inzwischen ist ja bekannt, dass Zahlungen eben nicht nur bei Erreichung bestimmter sportlicher Ziele fällig werden (Wiederaufleben von Forderungen aus Besserungsscheinen), sondern auch bei Verkauf der Spieler, die KMK (mit) finanziert hat. Ausser Wettstein blickt das doch niemand und der hat null Interesse, die Wahrheit über sein Wackelkonstrukt an den Tag zu bringen.

    HeLuecht ich weiß, Du und Gravesen haben ja spezielle Experten in Euren Reihen.

    Aber bei den Besserungsscheinen wird Wettstein schon aus HSV Sicht alles anrichten gemacht haben. Das geht ja auch aus aktuellen Bilanz hervor. Da diese vom HSV erstellt und auch von einem unabhängigen Unternehmen geprüft wurde, gehe ich von der Richtigkeit dieser Aussage aus:




    Kühne hat ca. 120-140 Mio in den Verein gesteckt bzw. dem Verein geliehen. Davon bisher lediglich 40 Mio aus der Zwischenfinanzierung und kleiner Darlehen wieder bekommen. Die Kosten für die Anteile sind ja nicht weg, nur eben stand heute „schlecht“ angelegt. 2 sogenannte Besserungsscheine sind „weg“ wie man aus dieser und der Bilanz davor ersehen kann. Da wird KMK auch keinen weiteren Anspruch gelten machen können.


    Nichts desto trotz ist die wirtschaftliche Lage bedrohlich. Wie Du ja auch geschrieben hast, sind wir von Millionenerlösen durch Verkäufe und sportliche Erfolge (CL/EL) weit entfernt. Wir sind (sportlich) eine graue Maus und werden es (die nächsten Jahre) bleiben.

    Zitat

    Unfallfreies Reden alleine wird da nicht ausreichen.

    WO ist die Strategie? Wie will man vorgehen um Transfergewinne zu erzielen? Welches Nachwuchs Konzept soll in diesem Zusammenhang gefahren werden um Mehrwert zu generieren?


    Auch hier und jetzt wäre es mal wieder wünschenswert, Prozesse, Denkprozesse publik und transparent zu machen, um die Leute mitzunehmen. Nach der Ausgliederung hat man das schon verpasst.

    HeLuecht Wenn man sich die letzten Absätze durchliest, so steht da schon ziemlich eindeutig drin, das eben Transfergewinne erwirtschaftet werden müssen. Du kannst Dich hier nicht hinstellen und sagen, wir verkaufen jedes Jahr 2-3 Leistungsträger, um wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Dann können wir gleich den Laden zu machen und diese Spieler bei eBay anbieten. Auch wurde schon kommuniziert, dass man bei zukünftigen Transfers kreativ sein muss. Leihspieler ist das Stichwort. Es gibt da in meinen Augen nur 3 Möglichkeiten, aus diesem Teufelskreis raus zu kommen:


    1) Es können 1-3 Spieler für 100 Mio verkauft werden

    2) es werden hauptsächlich Leihspieler verpflichtet (Modell Eintracht Frankfurt) & Spieler für ein paar Millionen verkauft

    3) es gelingt eine sensationelle Saison in der 1. Bundesliga und die Mannschaft qualifiziert sich für die CL


    Und da kann man sich selbst ein Bild machen, welche Möglichkeiten da am realsten sind.

    Aufstieg in dieser Saison ist auf alle Fälle alternativlos...

    Das die Situation prekär ist, bezweifelt wohl auch niemand. Jetzt haben wir es schwarz auf weiß, dass ein Aufstieg alternativlos ist...

    Schuldenstand (Verbindlichkeiten):

    85,467 Mio Euro (Vorjahr: 105,509)


    33,535 Mio Saison 2017/18 KMK "Besserungsschein"

    12,50 Mio Saison 2017/18 KMK "Besserungsschein"

    3,30 Mio Saison 2017/18 Lagarde "Besserungsschein

    19,242 Mio Saison 2016/17 KMK "Besserungsschein"

    ***

    In allen genannten Fällen lebt die Verbindlichkeit erst mit
    Bedingungseintritt wieder auf. Bedingungen Kühne: Sportlicher Erfolg in 2018/19 und den 3 Folgejahren)

    ***

    Interessant ist noch zu erwähnen, dass bei vielen die 2. Anleihe über 40 Mio auch irgendwann fällig wird. Diese wird aber jährlich inkl. Zinsen zurückgezahlt.

    ***

    Dieses nur als erster Hinweis, ohne eine Bewertung vorzunehmen.

    Ich habe nichts gegen eine Vorauswahl, so sie denn transparent und nach allgemeingültigen Regeln erfolgt und entsprechen öffentlich gemacht wird.


    Hoffmann hat den Weg gewiesen, klar geht es um die AG um was sonst. Will man eine Hunke jetzt den Hoffmanns hen Weg versperren? Mit welcher Begründung bzw. mit was für einer demokratischen Legitimation? "Er ist ein Arsch, ich will ihn nicht!“ kann und darf da kein Kriterium sein.


    Der Beirat hat sich eh schon wenig neutral in der ganzen Causa geäußert, mir missfällt das sehr. Sind auch nur Klüngelbrüder, die ihre Eitelkeiten und Interessen verfolgen.

    Es gibt ein Anforderungsprotokoll. das ist transparent da einsehbar.

    Ich möchte einige der Herren nicht beim HSV in Amt und würden sehen, hielte es aber für fatal, würde der Beirat nach Gusto aussieben. Das hätte mehr als ein Geschmäckle, passte allerdings dann wiederum glänzend.


    Aus meiner Sicht sollte und muss sich der Beirat auf formale Dinge beschränken. Den Rest müssen die Mitglieder dann entscheiden.

    Ferslev und Höper geht es nur um die AG. Hoffmanns Weg kann man ja kritisieren, aber er hat es besser kommuniziert. Für mich fallen sie daher durch das Raster.

    Hunke hat sich noch nicht geäußert.


    Insgesamt wäre es kein Geschmäckle, wenn man die Herrschaften aussortiert und man hätte zumindest ein von HSVPlus durchgesetzt: das nur die besten in Frage kommen...

    Aktuell: 86.094


    85% männlich, 15% weiblich

    • 0-14 Jahre: 12,7% 15-26 Jahre: 16,8% 27-40 Jahre: 21,2%
    • 41-60 Jahre: 39,9% Über 60 Jahre: 9,4%

    ... NACH REGION:

    • Hamburg: 28,1% (24.192)
    • Schleswig-Holstein: 26,8% (23.073)
    • Niedersachsen: 21,8% (18.768)
    • Nordrhein-Westfalen: 6,7% (5.768)
    • Hessen: 3,7% (3.185)
    • Baden-Württemberg: 3,2% (2.755)
    • Bayern: 2,3% (1.980)
    • Mecklenburg-Vorpommern: 1,2% (1.033)
    • Brandenburg: 0,8% (688)
    • Berlin: 0,8% (688)
    • Sachsen: 0,6% (516)
    • Thüringen: 0,6% (516)
    • Saarland: 0,4% (344)
    • Bremen: 0,3% (258)


    IM AUSLAND:

    1.383

    Mitglieder leben nicht in Deutschland und kommen aus

    47

    verschiedenen Ländern. TOP 5:

    • Schweiz: 383 Dänemark: 222 Österreich: 219
    • Luxemburg: 123 Großbritannien: 63
    • u.a. Fidschi, Vietnam oder Indonesien: 1