Beiträge von Hellboy

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!


    1.) Ja!

    2.) Das benennst du mir zu unklar. Der Grund ist nicht, dass eine Schwalbe nicht als Fehler zu erkennen ist, sondern dass bei folgenden Situationen eingegriffen werden kann: Tore, Strafstöße, glatt Rote Karten und Spielerverwechslungen. Zwar fällt das Tor nach dem Freistoß, ist aber dennoch nicht korrigierbar, da die Richtigkeit von Freistößen und Ecken nach einem Tor nicht überprüft wird. Ansonsten müsste man potentiell alle Freistöße/Ecken kontrollieren und das wird nun wirklich keiner wollen.

    Diesen Tatsachen bin ich mir bewusst. Ich empfand es trotzdem als Skandal. Eine Challenge (eine je Team und HZ) könnte die Lösung sein.


    Aber wie SimonDeLaus schon sagt: Alles weitere in dem enstrpechenden Thread :S

    Warten wir mal ab.


    Ausser Arp (18), Ito (20) und Steinmann (9) haben die ja alle noch nix bei den Profis vorzuweisen und ich bezweifle, dass wir von den restlichen 8 viele als etablierte 2. Liga Kicker beim HSV erleben werden.


    Macht sich aber gut und suggeriert halt auch eine Top Nachwuchsarbeit (womit ich nicht sage, dass die schlecht ist. Allmählich greifen Peters Maßnahmen und Strukturen, was aber auch extrem viel mit der Person Titz zu tun hat, der ja auch mit Weiß und Petrowsky oder Reimers stets im Austausch ist)

    Ich glaube sogar Fast, dass es bei Matti mit dem Profi-Sport (leider) eng geworden wäre, hätte er nicht das Glück gehabt auf Titz zu treffen, oder? Alle anderen, auch Externe und was sich so als Experte schimpft, hatten ihn ja schon fast abgeschrieben.

    Ich bin bei allen Punkten, außer bei Punkt 3 bei dir. Es handelt sich nicht um eine Mär, schaue dir dazu die verschieden Spielzeiten, auch von einem Ito, oder den anderen jungen Jungs an. Ambrosius wäre z.B. auch noch zu nennen. Hier von einer Mär zu sprechen ist auch übertrieben. Das was er in der RL also schon bewiesen hat, hat er dann mindestens auch im Ansatz im Profi Fußball bewiesen.


    Aber vielleicht halten wir final fest: 20 Mio. für einen Douglas wären wohl okay und auch nicht unrealistisch, birgt zudem Risiken 8o

    Das sehen wir dann in der Tat verschieden. Ohne die zweite Liga von vorne rein schlecht reden zu wollen: Titz hat gezeigt, was er mit Spielern aus der RL erreichen kann. Dass Vagnoman ihn nicht 1:1 ersetzen kann ist klar. Jedoch gehst du damit kein zu großes Risiko ein mit diesem Spieler in die 2.Liga Saison zu gehen. Alternativ haben wir auch noch Van Drongelen, oder Narey, der auch defensiv kann.

    Sehe das auch anders als Fiete06 . Bei Van Drongelen zieht das Argument nicht, ebenso wenig bei Narey, der auch ein gestandener Zweitliga Spieler ist mit 78 Spiel auf den Buckel.


    Daher bleibe ich bei meiner Win-Win Situation: Gegen 20 Mio. kann man dieses Risiko (in welcher Form auch immer) eingehen.

    Ich sehe es genau wie mein Vorposter.

    Was sich bei der EM 2016 angebahnt hat, hat sich dieses Jahr bestätigt. Tief stehen, gut verteidigen und effektiv kontern ist ein probates Mittel gegen Dominat spielende Mannschaften. Sich darüber aufzuregen wäre vermessen. Deshalb schaue ich, wie SimonDeLaus, gespannt auf die nächsten Turniere.


    Ansonsten war ich im finale entsetzt über die Entstehung des 1:0. ja fast fassungslos. Wie können fünf VAR vor dem Bildschirm sitzen und sagen "Jop, war ein Foul an Griezman" Das war gravierend falsch, absolut unfassbar. Wenngleich der Videobeweis insgesamt sehr gut funktionierte, hat mich so ein Vorfall in einem WM-Finale schockiert.

    Den Vergleich verstehe ich nicht so richtig. Vestergaard hat schon einige Saisons auf einem höheren Niveau gespielt, als es Santos in der letzten Saison getan hat und ist dennoch noch nicht durch mit seiner Entwicklung. Da hätte ich sogar mehr als 20 Millionen aus England erwartet. Sokratis ist generell auf einem ganz anderen Niveau und nur so günstig, weil er schon etwas älter ist. Beide würde ich also nicht mit Santos vergleichen.

    Du wirst für jeden Meinung ein adäquates Beispiel finden. Punkt ist einfach, dass mittlerweile irrsinnige Summen gezahlt werden. Denke da muss man jeden Spieler einzeln bewerten. Man kann schon an den ganzen Transfers junger Spieler erkennen, dass Erfahrung nicht mehr so extrem wichtig ist, wenn Talent überwiegt. Je nach dem welches Potenzial ein Verein in diesem Spieler sieht. Die Vertragslaufzeit beim aktuellen Verein spielt zum Beispiel auch eine Rolle. HSV muss ihn nicht verkaufen, der Spieler hat einen Vertrag bis 2021. Und trotz leerer Kassen sind 8-10 Mio. meiner Meinung nach einfach nicht genug. Wir selbst haben ja schon 7,5 Mio. € bezahlt. Das heißt, wenn ein Verein ihn unbedingt haben möchte wird er definitiv in die nähe von 12-14 Mio. € kommen.

    Was Krischan und auch ich damit sagen wollen: Es ist heutzutage nicht mehr auszuschließen für einen Douglas Santos 15-20 Mio € zu bekommen, wenn ein englischer Verein unbedingt einen linken Verteidiger braucht. Je nach Angebot und Nachfrage

    20 Millionen? Ich glaube nicht mal, dass jemand zehn Millionen bietet. Klar: Er war unser bester, konstantester Spieler in der letzten Saison, aber allein in der Bundesliga hätte ich da letzte Saison doch Schulz, Max, Alaba, Oczipka, Willems, Hector, Halstenberg, Wendell, Rafinha und Augustinsson auf besserem bzw. gleichem Niveau gesehen. Das kann auch Brasilianer und Olympiasieger nicht aufwiegen.


    Ich sehe auf jeden Fall Entwicklungspotential, sodass der gut als Stammspieler bei einem EL Team auflaufen kann in 1-2 Jahren, aber auch dann sind wir eher bei 10 als bei 20 Millionen.


    Unterschreibe ich so. Allerdings wird zB Wolfsburg bekloppte Summen zahlen. Und die Engländer sowieso. Alleine an den Ablösesummen für Vestergaard und Sokrates.

    Bin da auch bei euch. In der heutigen Zeit ist es nun mal so, dass schnell mal 20 Mio. +-5 für einen EL-Stammspieler ausgegeben werden.

    Auch wenn ich Ihnen auch als den stärksten bzw. konstatesten Spieler der letzten Saison sehe, bin ich bei dieser Personalie eher entspannt. Wir haben eine Win-Win Situatuation. Geht er - verdienen wir kein schlechtes Geld und wir haben gute Alternativen im Kader.

    Bleibt er - steht sein Gehalt mMn im positiven Verhältnis zu seinen Leistungen (erwarte ich zumindest).