Beiträge von rebiger

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

    Schließe mich der Meinung von HeLuecht an, das war schon harte Kost. Aber: Die "schwächeren" Zweitligatruppen werden sich nunmal einigeln und der HSV muss eine Lösung für dieses Problem finden. Das kann die Mannschaft, die fünf Jahre lang fast nur Misserfolg hatte, und erst seit etwa einem halben ein zielführenderes System, das dennoch seine Tücken hat, spielt, offenbar noch nicht jedes Mal.

    Man kann ja – ähnlich wie bei guten Menschen, die zu Idioten mutieren (oder andersrum) oder super Forenmitgliedern, die Blödmänner werden (oder andersrum – doch erstmal eine Meinung haben und sie später ändern, falls nötig. Sehe keinen Grund, warum man Titz also nicht für einen guten oder schlechten Trainer halten sollte.

    Die Zahlen sind derzeit auf seiner Seite.

    Ich glaube, unser Technik-Guru rebiger hat eine HSV Playlist bei spotify. Meine ich so mal bei Twitter gesehen zu haben...

    Du hast vielleicht ein Pferdegedächtnis. Daran habe ich nicht mehr gedacht, ist seeeehr lange her. Hier ist der Link. Vollständig ist die Liste sicher nicht. ;-)


    Die Jungs sind rhetorisch sehr gut und haben einen enormen Wortwitz – sprachlich sicher eine eigene Liga – aber war ja nur ein Vorschlag – muss ja keinem Gefallen...


    ... würde mich z.B. Jemand fragen, was ich an „Nur der HSV“ gut fände, würden das sicher auch sehr wenige nicht HSV Fans verstehen und richtig begründen, könnte ich es z.B. auch nicht (was übrigens nicht böse gemeint ist).

    Bleibt Dir ja unbenommen und ist auch vollkommen ok. Wie Du sagst: Man kann das nicht immer genau begründen. Mich holen sie nicht ab.

    Dazu gäbe es einiges zu sagen.

    Mehr als "Jovanov lese ich nicht" jedenfalls.

    Das bleibt ja Gott sei Dank jedem selbst überlassen, wie viel man sagen möchte. Ich möchte jedenfalls nicht entscheiden, wie viel Du sagen sollst. :-)

    Ich sehe durchaus Parallelen zu Vorjahren. Ein gehypter Trainer ... der an der Front ... das momentane Gesicht des HSV verkörpert, wie vor ihm ein Gisdol oder ein Labbadia.

    Der Glaube der Fans, diesmal würde endlich alles gut. Ein VV der für etliche Hoffnungsträger ist, der von der Trainer Wahl nicht wirklich überzeugt war, der wie bereits gehabt, im Nachwuchsbereich weitere Investitionen verhindert und damit die Zukunft des HSV gefährdet, weil der Nachwuchs die letzte Chance für den HSV ist wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen, finanziell wie sportlich. Ein Sportvorstand, der zwar einige gute Leihen eingetütet hat, dem aber das Flaggschiff des Nachwuchses mit allen personellen, sportlichen und atmosphärischen Konsequenzen ziemlich bis komplett entglitten scheint.

    Das alles lässt Zweifel aufkommen, ob es diesmal wirklich besser wird und besser wäre dann noch immer Zweitliganiveau...

    Ich glaube, das bestreitet auch gar keiner. Natürlich gibt es Parallelen. Wie aber bei fast jedem anderen Verein der Welt auch, der nicht gerade Guy Roux oder Arsene Wenger als Trainer eine halbe Ewigkeit hält. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Trainer, Stile, Ansichten der Fans ähneln.


    Auch – und das ist der Grund, warum das Buch (zumindest nach diesem Auszug zu urteilen) für mich keinen Mehrwert darstellt – Tätigkeiten und Schreibereien der Journalisten übrigens, da sehe ich auch Parallelen: Nach Siegen sind wir Europapokalteilnehmer, nach Niederlagen wird der Trainer oder gleich das Gesamtkonstrukt in Frage gestellt. (Leicht überzogene Darstellung meinerseits.) Seit Jahren, Jahrzehnten. Warum also soll ich für ollen Käse, den ich hundertfach gelesen habe, Geld ausgeben?


    Bernhard Peters und Frank Wettstein werden "intern an den Rand gedrängt" und keiner will sie mehr haben, heißt es. Wer will sie nicht mehr haben? Der Verein (die AG)? Die Fans? Der Journalist? Man erfährt es nicht.


    "Will es der Hamburger SV denn nie lernen?" heißt es, nachdem dort steht, dass der Investor mit Rückzug droht (gähn, 100x gelesen, kein Mehrwert, nichts Neues) und aus der Ferne am Stuhl des VV sägt. Äh, was genau will der HSV nie lernen? Was kann er denn dagegen tun, diese Drohungen zu verhindern?


    Kritische Umgang mit dem HSV: gern.

    Dampfplauderei: nicht so.

    Zwischen Heidenheim und St.Pauli werden das wirklich 16 sehr spannende Tage für uns HSV-Fans. Und es werden wahrscheinlich entscheidende Tage für die Mannschaft. Ob ich das gut finde? Da werde ich mich erst nach dem Spiel gegen St.Pauli festlegen. ;)
    Es werden aber auch sehr arbeitsreiche Tage für unsere heißgeliebten HSV-Podcaster. Hop, hop, Jungs! ;)

    Ui. Ich muss Urlaub nehmen!

    Ich habe das früher mal versucht, in dem ich Fans der Gegner mal so für zehn Minuten Einschätzungen habe auf Band sprechen lassen, um das dann in die Folge einzubauen. Das war mir schon zu viel Aufwand. Respekt.