Beiträge von Fiete06

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

    Zuschauerrankings, bei denen absolute Zahlen verwendet werden, finde ich irgendwie immer generell eher fragwürdig. Weil einfach unterschiedlich große Stadien zur Verfügung stehen.


    Relative Werte, die die jeweiligen Stadionauslastungen prozentual angeben, finde ich da immer etwas aussagekräftiger.

    Auch das ist nicht unbedingt aussagekräftig, denn ein kleines Stadion ist einfacher zu füllen. Wenn kiel ein Stadion für 10.000 Zuschauer hat aber ein Potential von 15.000, dann haben sie eigentlich immer ausverkaufte Hütte. Wenn der HSV 57.000 Zuschauer in seinem Stadion beherbergen kann und ein Potential für 50.000 Fans, dann hat der HSV viel mehr Zuschauer, aber nicht so eine gute Auslastung des Stadions.

    Und vor allem lassen die Journalisten dann Versuchsballone steigen, sprich, sie hauen einfach Meldungen raus, die dann dementiert werden, dann tasten sie sich so lange ran, bis nicht mehr dementiert wird und das ist dann wahrscheinlich die Wahrheit. Du kannst dem System nur begegnen, wenn du dich nicht drum kümmerst und hoffst, daß sich rumspricht, daß Bild & Co keine Ahnung haben und nur noch Falschmeldungen raushauen. Mit der Zeit bekommen sie dann auch keine klicks mehr

    Vorweg, wer gerne Podcast hört, kann sich die Folgen von RautenperleTV auch als Podcast runterladen und hören. Die sind hörenswert, weil Scholle oft sehr interessante Gäste hat, wie zB Titz oder Kilian

    Ich hab auch keine Ahnung, aber es wäre nicht das erste mal, daß die Medien falsch gelegen haben. Also sollte man, bevor man einen Shitstorm anzettelt, erstmal die Meldungen vorsichtig hinterfragen und immer im Hinterkopf haben, daß es ne Ente ist.

    Der HSV geht im eSport eigene Wege

    von Nicole Lange am 05.10.2018 um 11:18

    Der Hamburger SV will sich dem Thema eSport als Breitensport öffnen und hat am Donnerstagabend in der Raute seine eSport-Abteilung vorgestellt. Um dieses Projekt sinnvoll in der Vereinsstruktur zu platzieren, wird die Idee allerdings beim HSV e.V angesiedelt sein. Und so unentschlossen der HSV anfangs dem eSport gegenüber wirkte, so strukturiert präsentierte er sich nun mit guten Ideen für die Zukunft.

    http://esport.kicker.de/esport…m-esport-eigene-wege.html

    Bruchhagen, Didi, Jarchow und so weiter haben meines erachtens sich auch über den Trainer und eine eventuelle Trainerfrage äussern müsssen.

    Jarchow war eh immer froh, wenn er was in die Mikros sagen durfte, Didi und Bruchhagen waren beide unsere Sportvorstände, das war also deren Verantwortungsbereich. Knäbel oder Todt waren nicht in der Lage einen Trainer zu entlassen

    Seit Jahren rufen Fans nach ein Klares Konzept, nach Jungen Spielern, jetzt haben wir beides, und auch relativen sportlichen erfolg (Wir gewinnen spiele, das war nicht immer so). Und schon soll der Trainer auf der Kippe stehen?

    Es sind aber auch die Fans (angestacchelt von der Bild), die den Kopf von Titz fordern

    Die verstummen nur, wenn der HSV Meister wird.

    Träumer. Wenn wir Meister werden, dann nörgeln die Leute, daß wir nicht schön genug spielen, nicht dominant genug, nur mit 5 Punkten vVorsprung oder ähnlich. Meckern werden sie so oder so

    Okay verstehe, aber was wird dadurch teurer? Man plant, sowieso mit dem vorhanden Personal. Nur weil man denen Kündigen möchte (warum auf einmal auch immer) werden Sie ja nicht teurer.

    Wenn wir nicht aufsteigen sollten, dann müssen wir weitere Stellen einsparen. Da kommen wir nicht drum rum

    Nach seiner schweren Knieverletzung war unklar, ob Jairo Samperio noch mal auf den Platz zurückkehren würde. Jetzt gibt es wieder Hoffnung.

    Zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass der HSV-Neuzugang an seinem verletzten Knie operiert wurde. Der Spanier hatte sich bei einem Trainingszweikampf das vordere und hintere Kreuzband sowie das Innenband gerissen. Angesichts der Schwere der Verletzung schien sogar ein Karriereende denkbar. Von dieser Prognose ist man im Hamburg jedoch nach der überstandenen OP wieder abgerückt.

    „Er wird wieder auf dem Platz stehen“, versicherte Sportdirektor Ralf Becker gegenüber der ‚Bild‘. Allerdings forderte er Geduld mit dem Spanier ein: „Es wird ein langer Prozess.“ In dieser Saison sind weitere Spielminuten für Jairo ausgeschlossen. Stattdessen soll der 28-Jährige den Trainerstab um Christian Titz in den Bereichen Standardsituationen und Videoanalyse unterstützen.

    https://de.onefootball.com/kei…ende-fuer-hamburgs-jairo/

    nette und konstruktive zusammenfassung. insgesamt empfinde ich es als sehr angenehm, in taktikblogs endlich was zum hsv lesen zu können. in den letzten jahren waren nachträgliche analysen mindestens genauso frustig wie die jeweiligen spiele.

    jein

    Oftmals waren es die reinen Taktikfüchse, die noch was Gutes am HSV gesehen haben. ZB ist Gisdol bei ihnen recht gut weggekommen, so nach dem Motto: Alles auf einfachem Niveau, aber konsequent und damit gar nich mal so falsch