P. M. Lasogga

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Wahrscheinlich fühlt er sich mit seiner Entourage dort sogar recht wohl.


    In Europa wird er keinen guten Vertrag mehr bekommen und wenn er das Risiko bei einem kleineren Club mit einem leistungsbezogenen Vertrag eingehen würde stellt sich die Frage, ob er danach noch einen guten Vertrag aus Katar bekommen würde.


    10PML ist für mich Sinnbild unseres Untergangs und die Schuld liegt komplett bei unserer damaligen sportlichen Führung um Beiersdorfer. Sein Vertrag war schlichtweg Wahnsinn!

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Es zeigt aber wie der Typ drauf ist und wo er die Prioritäten setzt. Und genau solche Mentalitäten sind Gift für ein Team. Von daher ist es wirklich sehr gut das er weg ist.

  • Katar?


    Naja, das bestätigt meinen Eindruck das Geld für Lasogga (oberste?) Priorität hat. Noch drei Jahre kassieren und dann Rente? Ich meine, bekommt er danach noch bei einem Club in Europa eine Chance?

  • Natürlich nicht. Und das ist ja auch das erschütternde... obwohl man es immer schon wusste: Der Typ ist weder Fußballer noch Sportler. Der ist nur an Geld interessiert. Mein Gott, der hat doch schon über 20 Millionen verdient. Anstatt sich jetzt zB in der 2. Liga sportlich zu messen, geht’s ihm wieder nur um das Geld. Und das Schwergewicht wie Lasogga bei der Hitze in Katar nach 10-12 Minuten nicht mehr laufen kann, dass sollte allen klar sein. Ich finde es peinlich - aber wie gesagt: WUNDERN tut es mich nicht.

  • Ich finde Hoobs Position nachvollziehbar, aber habe immer noch mehr Verständnis für 10PML.


    Wenn er beim HSV in den letzen 4 Jahren knapp 15 Millionen verdient hat, bleiben ihm nach Steuern noch gut die Hälfte übrig. Dazu hat er doch ganz gut in Hamburg investiert und finanziert seine komplette Entourage. Die Entscheidung nach Katar zu gehen war doch bestimmt auch dieser Entourage geschuldet, denn sollte Lasogga bei einem schwachen Erstligist oder einem Zweitligist nicht überzeugen, wäre der Cashflow ziemlich schnell stillgelegt - von der Verletzungsanfälligkeit ganz zu schweigen.


    Sein Englandabenteuer hat das Interesse an ihm nicht hochgetrieben und bei der Entscheidung jetzt vielleicht noch einen schwachen Vertrag in Europa zu unterschreiben oder wie ein König in Katar zu leben - da entscheiden viele schnell. Und wenn man die Serie über seine Familie gesehen hat, passt das doch wirklich ganz gut.


    10PML hat als Fußballer immer alles für uns gegeben und ich hätte mir gewünscht, dass seine Karriere nicht so unter dem Megavertrag von Beiersdorfer gestanden hätte.


    Als interessante Parallele fällt mir übrigens dazu unser Präsident ein , der seine Karriere unter schwerster Kritik Rudi Völlers mit 29 Jahren beendet hat.


    https://www.spiegel.de/sport/f…rriereende-a-1046365.html

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Das ist wohl so Hoobs , ich weine ihn keine Träne nach... konnte den Hype um seine Person eh nie verstehen...

    Ich schon. Ich habe ihn sogar teils mitgepflegt, denn PML war in den vergangenen Jahren einer der wenigen 100%-Profis. Er ging immer ans Limit und hat sich nie beschwert, wenn er auf der Bank oder Tribüne saß. Noch nichtmal, als er verliehen wurde.