Wie geht es für den HSV in der zweiten Liga weiter?

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Wie wir es nach dieser Hinrunde nicht schaffen konnten direkt in die erste Liga aufzusteigen hat für mich etwas magisches.


    Schon vor dem letzten Spieltag war der Aufstieg ausgeschlossen. In der zweiten Liga gibt es viele interessante Verein und wir sind in so gut wie jedes Spiel als Favorit oder zumindest nicht riesiger Underdog gegangen. Aus dieser Sicht stört mich das weitere Jahr in der zweiten Liga nicht so...finanziell ist es eine andere Geschichte.


    Köln ist nicht mehr dabei und wir müssen wohl leider für die Unioner hoffen, dass wir nächstes Jahr nicht auch noch gegen den VfB antreten müssen. Dazu gesellen sich in jedem Fall noch Hannover und Nürnberg. Von unten kommen der KSC und Osnabrück.


    Das größte Fragezeichen ist unser Team für die neue Saison. Wir haben ja noch nicht mal einen Trainer. Höchstwahrscheinlich werden große Namen wie Holtby,10PML, Santos usw nicht mehr in unserem Kader zu finden sein. Und wo das Geld für gute Verstärkungen herkommen soll ist mir auch noch nicht so ganz bewusst. Eigentlich klingt ein direkter Aufstieg unwahrscheinlicher als in diesem Jahr.


    Was sind eure Erwartungen für die kommende Spielzeit?

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Was sind eure Erwartungen für die kommende Spielzeit?

    Joaaa.... mir würde es schon vollkommen reichen wenn wir mal Stabilität, Ruhe und Konstanz rein bekommen würden. Ein Aufstieg gehört für mich nicht zwingend dazu. Spieler und Trainer sollten sich mal Entwickeln können, das ist einer der Kernpunkte die der Verein partou nicht hin bekommt!


    Ich muss immer wieder an die Antwort von Herrn Becker, auf die Frage warum man denn direkt wieder den Aufstieg als Ziel aufrufen würde, denken!


    ... ich hätte mir vorstellen können, dass man als einen Schluss aus dieser Saison zieht, der Druck war zu Groß für diese

    junge Mannschaft. Warum gehen sie dennoch jetzt schon so weit zu sagen es bleibt dabei wir wollen hoch nächstes Jahr?

    Und dann die Antwort von Ralf Becker:

    Das ist eine gute Frage, aber da muss man auch ganz ehrlich sein. Ich kann ja nicht vor euch sitzen und kann hier als Vorstand Sport des Hamburger Sportvereins sagen... wenn wir nächstes Jahr fünfter werden, das ist einfach unmöglich....


    Unmöglich? UNMÖGLICH?

    Ja warum das denn? Ich halte das sehr wohl für möglich, ja nach dieser Saison sogar für wahrscheinlich.....


    Warum denn nicht mal etwas Druck vom Kessel nehmen, und etwas tiefer Stapeln.... wenn es dann doch mit dem Aufstieg klappt, umso besser!!

  • Für mich kommt die Frage zu früh. Ich kann nicht im geringsten abschätzen, wie das Team aussieht. Aber erst dann könnte ich wohl eine Einschätzung abgeben.

  • Das gleiche wie Totti habe ich bei der Antwort von Becker auch gedacht. Wie soll sich das Team denn natürlich entwickeln, wenn es den Erwartungshaltungen nicht gerecht werden kann. Und nach all den Jahren Mißerfolg würde ich mir für den HSV einen realistischen Anspruch wünschen. Wobei dieses Jahr in der Rückrunde der Aufstieg eindeutig möglich gewesen ist und ich es für einen Fehler von Wolf gehalten habe , dass er den Spielern nicht ausreichend Selbstvertrauen dafür vermitteln konnte.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Kontinuität gibt es bei uns eh keine. Vor der Saison galten Becker/Titz als Duo für die Zukunft. Nun sind beide und Wolf weg. Das wie ist mal wieder ernüchternd.


    Nun also Boldt und Hecking, wenn man den nicht vergrault hat. Mein Feuer für den HSV ist mittlerweile eher ein Teelicht. Traurig.

  • Verstehe ich gut. Aber: Ich bin HSV-, kein Becker-Fan. Mich nervt es auch kolossal, dass die gepredigte "Kontinuität" etc. nur Worthülsen sind. Trotzdem kann ich nicht anders, als mit dem Klub mitzufiebern. Man darf halt nur keinen Personenkult aufbauen - was schade ist.

  • Ich fand Becker trotz seiner Blässe zum Ende sehr viel besser in seinem Auftreten als viele seiner Vorgänger.


    Ich würde mir einfach wünschen, dass bei uns die Leute auch mal reifen können , wenn sie Potential haben.


    Ich finde es schwierig Erfolg zu fordern und keine Kontinuität zu leben. Nach der Leistung von Union gestern wird es so oder so im nächsten Jahr kein Spaziergang in der zweiten Liga. Ich bin mal gespannt, wer jetzt die Taschen weit aufmacht oder der Aufstieg ist maximal im 50/50 (eher deutlich schlechter) Bereich. Von einer schlagkräftigen Einheit im Verein ganz zu schweigen.


    Wenn das nicht schon über ein halbes Jahrzehnt so laufen würde, würde ich fragen 'Quo vadis HSV' ?

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Verstehe ich gut. Aber: Ich bin HSV-, kein Becker-Fan. Mich nervt es auch kolossal, dass die gepredigte "Kontinuität" etc. nur Worthülsen sind. Trotzdem kann ich nicht anders, als mit dem Klub mitzufiebern. Man darf halt nur keinen Personenkult aufbauen - was schade ist.

    Bin ich auch. Aber der Verein macht es einem nicht leicht. Alles wird x mal durchgetauscht, man hat keine Identifikationsfiguren mehr, spielt selbst in Liga 2 schwach. Wo soll da das Feuer herkommen? Die Fans sind gut, aber es muss auch was zurückkommen!

  • Mit dem heutigen Tag habe ich völlig den Glauben an diesen Verein verloren . Die Meldung, dass Becker gefeuert wurde, hat mich vom Stuhl gehauen. Unfassbar, mehr kann ich dazu nicht sagen 😔

  • Hab die PK gesehen und ich bin auch immer noch entsetzt.


    Dieser Aufsichtsratsvorsitzende , die zeitlichen Abläufe...dieses ständige von vorne anfangen. Hier kann doch keiner mehr ernsthaft verkaufen, dass dies jetzt das Team für die Zukunft ist. Das die neuen Leute genau das richtige für den Verein sind. Es konnte ja noch nicht mal artikuliert werden in welche Richtung wir uns als Verein jetzt entwickeln wollen. Hätte mir dann wenigstens noch Hoffmann dazu gewünscht, dass wenigstens ein wenig mehr klar wird, wer jetzt überhaupt was entschieden hat.


    Und selbst wenn man dieses ständige Ausgetausche außer vor lässt, bekommen die das ja noch nicht mal professionell gebacken.

    https://www.kicker.de/news/fus…-der-kultur-beim-hsv.html


    Mich hat das schon so aufgeregt, dass es zum letzten Saisonspiel keine vernünftigen Spielerabschiede gab. Sowas gehört sich einfach.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Zitat

    Mich hat das schon so aufgeregt, dass es zum letzten Saisonspiel keine vernünftigen Spielerabschiede gab. Sowas gehört sich einfach.

    Darauf hat man ja verzichtet, weil man massive Unmutsäusserungen, wenn nicht gar Schlimmeres befürchtete.


    Hätte man allerdings kurzfristig ändern können, denn bereits unter der Woche zeichnete sich ab, dass eher Leere als unbändige Wut vorherrschte.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.