14. Spieltag HSV - Union Berlin, Mo 26.11.2018 um 20.30 Uhr

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Was erwartet man von dem Spiel heute? Abgesehen von wenigen Toren...


    Holtby auf Links soll ja eine Überlegung sein, die ich nicht so gut finde. Da hat man mit Ito, Jatta und Hwang doch drei Alternativen (+Arp). Gerade Jatta würde ich mal einen Startelfeinsatz gönnen.


    Mit Blick auf die Tabelle wäre ein Sieg heute ein starkes Zeichen, da man dann etwas Abstand zu Rang 3 & Co legt.


    Ich werde das Spiel auf der Couch verfolgen. Ich hätte Zeit gehabt, aber Erstligapreise und dazu Dienstag im Arsch sein, weil man durch den inkompetenten HVV erst um kurz vor 0 Uhr zu Hause ist? Und das bei 0 Grad? Nein Danke!

  • Bin sehr gespannt auf die Aufstellung. Erwarten tue ich folgende Aufstellung


    Pollersbeck

    Sakai, Lacroix, Drongelen, Santos

    Mangala

    Holtby, Hunt

    Narey , Jatta

    Hwang


    Erhoffen würde ich ich Hwang auf links und Arp im Sturmzentrum und Jatta 2. HZ von der Bank. Würde ich gerade gut finden, wenn Jatta mit seiner unkonventionellen Art dann noch für Wirbel gegen dann schon etwas müdere Berliner wirbeln würde.


    Getippt habe ich Unentschieden, hoffe natürlich auf einen Sieg...

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Was erwartet man von dem Spiel heute?

    Einen Sieg, was sonst?


    Es muss der Anspruch sein, jedes Spiel gewinnen zu wollen, ob mit Lasogga oder ohne wen auch immer.


    Dafür wurde der Trainer entlassen und Wolf geholt.


    Der Gegner ist dabei unerheblich.


    Bleibe wohl auch mit dem Arsch zuhause. HVV und Auto sind keine zu empfehlen Alternative und Fußweg wäre nur mit Gorbi erträglich und da ist mir nicht nach.


    Jatta in der Startelf dürfte sich als Flop erweisen, aber ich hab ja keine Ahnung. Deswegen gebe ich auch nichts auf mein Bauchgefühl, welches die erste Pleite für Wolf verspürt.


    Wie gesagt: nur ein Sieg zählt.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Krischan1887

    Du wirst einfach nur allmählich normal!

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Na, ist am Ende ja noch mal gut gegangen. Erste Halbzeit mit den AVs im 6er Bereich ist nicht aufgegangen. Ob vercoacht oder einfach nur exzellent vorhergesehen von Urs Fischer lassen wir mal aussen vor.


    Nach der Pause mit Umstellungen und mehr Biss die Tore erzwungen, dann den Sack nicht zugemacht und letztlich zurecht dafür bestraft worden. Am Ende ein über 90 Minuten gesehen verdientes Remis.


    Der HSV mit schwacher Leistung wie gegen Köln. Insgesamt spielerisch für mich nicht überzeugend. Wolf muss also neu ansetzen um auf 4 Ligasiege in Folge zu kommen wie sein geschasster Vorgänger.


    Das wird noch eine intensive und anstrengende Saison. Einfach mal eben 3 Punkte einfahren ist nicht. Von daher Punkt mitnehmen und als Spitzenreiter zu den Schanzern mit neuem Trainer reisen um zu siegen. Was sonst!

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Es war ein sehr unterhaltsames und kurzweiliges Spiel. Berlin Bärenstark und meiner Meinung nach der bisher stärkste Gegner in Liga zwei.


    Leider defensiv manchmal etwas Tüddelig, wie immer eigentlich. Ansonsten fand ich das Spiel von HSV gar nicht schlecht. Einen Rückstand gedreht und größtenteils alles im Griff gehabt. Leider immer noch anfällig für Konter.


    Hwang hat sich am Ende wohl am meisten geärgert das er das 3:1 nicht macht. Sah jedenfalls so aus.


    Natürlich wird das eine Intensive und anstrengende Saison HeLuecht . Das sollte so langsam jeder wissen ;)

  • Natürlich wird das eine Intensive und anstrengende Saison HeLuecht . Das sollte so langsam jeder wissen ;)

    Und niemand, wirklich niemand hat je etwas anderes behauptet. Aber es schadet ja nichts, wenn der Grobi unserer Sesamstraße hier es nochmal erwähnt und so tut, als ob das jetzt 'ne Überraschung für uns wäre. :-)

  • Der HSV mit schwacher Leistung wie gegen Köln. Insgesamt spielerisch für mich nicht überzeugend. Wolf muss also neu ansetzen um auf 4 Ligasiege in Folge zu kommen wie sein geschasster Vorgänger.

    bist Du sicher, dass Du gestern das richtige Spiel gesehen hast?


    Ernsthaft: Der HSV legt von Spieltag zu Spieltag zu. Auch spielerisch hat mir der HSV gestern gefallen. Auch in der 1. HZ. Hunt mir sehr viel Spielfreude.

    Die Pässe in die Offensive waren oftmals zu unpräzise in der 1. HZ und daher oft schwer weiter zu verwerten, so dass der weitere Pass dann noch ungenauer kam. Gegen den 1.FC Admira Schlumpfhausen hätte ich mich wohl auch geärgert. Nicht aber gegen die bisher stärkste Mannschaft der 2. Liga. Union hat gestern richtig gut gespielt und gezeigt, warum sie ungeschlagen sind. Wolf hat Ja schon zu Ende der 1. HZ Sakai/Santos etwas nach außen befördert, wodurch der HSV dann auch besser rein kam. Die Auswechslungen fand ich gestern etwas unglücklich. Trotzdem haben wir eigentlich nichts zugelassen und hätten das 3-1 machen können / müssen.


    Vielleicht solltest Du (und auch andere) Deine Anspruchshaltung etwas überdenken. Ja, es sollte der Anspruch sein, jedes Spiel zu gewinnen. Ich glaube, diesen Anspruch und das Selbstbewusstsein hat die Mannschaft auch. Aber wir haben eben nicht die Klasse, die Gegner an die Wand zu spielen. Wir sind in der 2. Liga. Und das zurecht. Aber hier heben wir uns spielerisch ab. Zusammen mit Köln (die ich nur wegen ihres Topsturms höher einschätze, als Mannschaft Durchschnitt) und mit Berlin (hätten die 1-2 Spieler die den Unterschied ausmachen können, wären sie noch weiter oben)

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Krischan1887

    Nun, was meine Anspruchshaltung anbelangt, so verweise ich darauf, dass Wolf geholt wurde, damit die Spiele auf überzeugende Art gewonnen werden bzw. die Punkte geholt werden.


    Die Messlatte für Wolf ist hoch, höher als bei Titz. Die hat der HSV so hoch gelegt. Daran muss sich Wolf messen lassen, ob es ihm gefällt oder nicht.


    Da ist eben noch mächtig Luft nach oben. Er sprach in der PK ja selber davon, von technischen Unzulänglichkeiten, von aufkommende Verunsicherung. Aaron Hunt sprach von einer ersten Halbzeit, die "noch schwächer als gegen Köln" war und nahm sich dabei erfreulicherweise selber nicht aus.


    Ein Schuss aufs Tor in den ersten 45 Minuten und das zum Ende. Das ist auch gegen einen gut organisierten Gegner wie Union nicht unbedingt ein Ruhmesblatt.


    Wie dem auch sei. Nicht verloren, zurückgekommen, Mentalität gezeigt... alles gut, aber das macht es noch nicht zu einem SPIELERISCH überzeugenden Match. Gut, dass die Akteure das selber realistisch sehen.


    Im Übrigen würde ich Hannes Wolf auch zubilligen, mal ein Spiel komplett zu vercoachen. Kommt vor und ist letztlich kein Beinbruch.


    Wie gesagt: es war ein unterhaltsames und spannendes Spiel, das habe ich nie in Abrede gestellt.


    Und ansonsten: meine Ansprüche an den HSV werden immer höher sein, als jene an z. B. St. Pauli.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Und niemand, wirklich niemand hat je etwas anderes behauptet. Aber es schadet ja nichts, wenn der Grobi unserer Sesamstraße hier es nochmal erwähnt und so tut, als ob das jetzt 'ne Überraschung für uns wäre. :-)

    Rumpel bitte. Wenn schon denn schon!


    Passt auch besser: Grobi-Fussball hört sich doch irgendwie doof an. 😜😁

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • der HSV hat Wolf geholt, um die Spiele überzeugend zu gewinnen? Das die Punkte geholt werden, gebe ich recht. Wolf hat es in meinen Augen geschafft, die ersten paar Stellschrauben zu drehen. Das Spiel hat sich schon etwas gewandelt. Es werden mehr Offensive Lösungen gefunden. Es gibt mehr Abschlüsse. Hinten wird auch weniger zugelassen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass er den Spieler etwas mehr Selbstkritik eingeimpft hat. Sie wollen immer mehr. Immer besser sein. Ich habe die Aussage von Hunt noch nicht gehört. Aber wenn es so war, wie Du geschrieben hast, muss ich Hunt widersprechen. Es gehört immer zu einem Spiel ein Gegner. Union bisher der stärkste Gegner, gegen den der HSV gespielt hat. Und auf dieses Basis habe ich persönlich ein gutes Spiel gesehen. Von beiden Mannschaften.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • So mal kurz meine Ansicht vom Spiel.

    Eigentlich mussten wir gewinnen, Chancen hatte Berlin nur ca. 3 Stück und daraus haben sie mit Hilfe des HSV 2 Tore gemacht.

    OK bei beiden Toren des HSV hat Berlin auch geholfen ist schon seltsam das so was bei 2 der besten defensiv Reihen passiert.


    Hätte Hwang das 3:1 gemacht (hier hätte er nur besser sein Körper zwischen Ball und Gegner bringen müssen) oder Lacroix den Gegenspieler ein wenig gehalten (so wie in der 2 Minute der Berliner Hwang), wir wären als verdienter Sieger vom Platz gegangen.


    Was uns fehlt, einfach mal ein Spiel konstant gut über 90 Minuten zu spielen.

    Besonders Hunt spielt leider z.Z. immer nur in der 2 HZ gut, heute war er der beste in der 2 HZ. Deshalb konnte ich den Austausch nicht verstehen.

    Auch stark in HZ2 die linke Seite, hier besonders Jatta.

    Jatta ist schon ein besonderer Spieler, sehr schnell und gewinnt auch immer mehr Zweikämpfe, ich bin mal gespannt wie er sich

    noch weiterentwickelt.