516 NurDerHSV... geht im Regen gegen Regensburg mit 0:5 unter

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Der wöchentliche Blick auf die aktuelle Lage beim Hamburger SV. Der HSV unterliegt völlig verdient im eigenen Stadion gegen Jahn Regensburg. Kaum zu glauben, kaum zu fassen... wir versuchen dennoch das Spiel zu besprechen und einzuordnen. Kapitelmarken: 00:00:00 Rückblick 06. Spieltag HSV - Jahn Regensburg 00:32:05 Szene Des Spiels #SDS06 00:53:12 Lage beim HSV 01:02:45 Vorschau auf Spieltag 07 in Fürth



  • Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Weil ich grad mal neugierig geworden bin:


    Der HSV hat mit 22,8 Jahren im Schnitt sogar den jüngsten Kader aller 56 Mannschaften der Bundesweiten Ligen (Liga 1, Liga 2, Liga 3)


    Jüngster der Liga 3: 23,7 Jahre

    Hallo, mein Name ist Simon, aber meine Freunde nennen mich Simon.

    - Simon, the Sorcerer

  • Leute, lasst euch doch nicht an der Nase herumführen.


    24, 27, 26, 19, 24, 23, 20, 28, 22, 32, 21


    Das sind keine Lotto Zahlen, das ist das Alter der Spieler der gestrigen Startelf.


    Altersschnitt 24,2 Jahre.


    Jungspunde aus dem Nachwuchs: keine. Nur 4 Spieler unter 23, Hwang mit 22 koreanische A N11 Spieler, Ito zur japanischen N11 eingeladen...


    Herrje, billiges Alibi und keine Entschuldigung für die Klöße die sich insbesondere die älteren ja geleistet haben. Hunt, Steinmann, Lacroix, ein mitlaifender Holtby....

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Zum einen das. zum anderen: Wer von den Spielern gestern soll sich denn noch entwickeln?


    Hwang, Lacroix und Mangala sind geliehen. Mag sein, dass das clever ist, kann sein, dass sie uns diese Saison helfen. Aber es sind keine Spieler deren Entwicklung uns mittelfristig hilft.


    Hunt, Sakai und Holtby werden sich, alleine vom Alter her, nicht mehr entwickeln. Zumindest nicht positiv.


    Steinmann fehlt es nicht an spielerischen Vermögen, auch er wird nicht mehr besser durch Einsatzzeit. Ihm fehlt es an Grundschnelligkeit.


    Douglas Santos (ohnehin unser Bester) kann sich wahrscheinlich noch verbessern. Aber auch davon werden wir höchstens finanziell profitieren. Nächste Saison ist er weg, egal in welcher Liga wir dann spielen.


    Bleiben Pollersbeck, Ito und van Drongelen, in die es sich vielleicht lohnt Geduld und Niederlagen zu investieren. Beeindruckend und Hoffnung erweckend ist das nicht.

  • Herrjie.... selbst hier nur Schwarzmaler?


    Ja das Spiel war wirklich schlecht!

    Ja in denen zuvor hatten wir glück!


    Vieles mag nicht gut sein, ist richtig. Das darf und muß auch Thematisiert werden.... aber deswegen geht die Welt nicht unter und Absteigen werden wir deswegen auch nicht!

  • Herrjie.... selbst hier nur Schwarzmaler?


    .. aber deswegen geht die Welt nicht unter und Absteigen werden wir deswegen auch nicht!

    Wenn das der Anspruch ist - nicht erneut abzusteigen - dann kann man die aktuelle Situation in der Tat entspannt sehen...


    ... mit dieser Sichtweise bist du aber - sicher nicht nur hier - in der absoluten Minderheit.


    Aber das weißt du sicher und deshalb wundert dich die Einschätzung des "Rests" nicht... ;)

  • Wie kommst du darauf das dies mein Anspruch sein sollte?

    Lies meinen Post nochmal und vielleicht auch deinen...

    ... und schon hast du eine Idee, wie man(n) darauf kommen muss!


    Angenehmen Abend mi presidente.

  • Ihr habt alle Recht. Wir steigen ab.

    Hat zwar keiner geschrieben, stimmt aber, wenn man die restlichen Spiele so spielt wie gegen Regensburg.


    Herrjie.... selbst hier nur Schwarzmaler?

    Kann ich auch nicht erkennen. Ich hatte auf den Altersschnitt hingewiesen und Benchpress wies auf die Entwicklungsmöglichkeiten einzelner Spieler hin und merkte an, dass man die Leihen mittelfristig eher als nachteilig einschätzen muss. Diese Einschätzung teile ich.


    Ich halte den 33er Kader auch nicht für komplett Zweitligatauglich. Etliche davon sind eh bereits zur U21 entschwunden. Der Kader ist bei weitem nicht so gut, wie uns das Becker und Titz offiziell weismachen wollen. Wäre er das, hätte man keinen Lacroix oder Mangala holen müssen.

    Steinmanns Geschwindigkeitsdefizite sind auch nicht neu, er wird immer mal wieder ein gutes Spiel machen, aber auch immer wieder komplett daneben sein.


    Das ist keine Schwarzmalerei.


    Wenn Regensburg eines in aller Deutlichkeit gezeigt hat, dann, dass es in der Tat nur geht, wen die Truppe insgesamt, d. h. Jeder einzelne Spieler 100% konzentriert ist und in jedem Spiel sein volles Potenzial ausschöpft.


    Das wurde vor der Saison immer wieder gefordert und angemahnt. Der Trainer wird sich auch daran messen lassen müssen, ob es ihm gelingt, seine Truppe so einzustellen und zu führen, dass dies mehrheitlich gelingt. Das gilt auch für einen netten, authentisch und sympathisch rüber kommenden Christian Titz.


    Der Mann darf Fehler machen, er darf sich vercoachen, aber eben nicht zu häufig, sonst ergeht es ihm logischerweise wie seinen Spielern, die wiederholt fehlerhaft agieren. Wie jene wird er sich dann auf der Tribüne wiederfinden und jemand anderes wird seine Position einnehmen.


    Donnerstag gegen Fürth können Trainer und Mannschaft zeigen, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben.


    Das ist das Gute. Das Schlechte... mit Dem Auftritt gegen den Jahn wurde viel Kredit verspielt, der nur mühsam zurückgewinnen werden kann. Titz ist seine Unschuld los.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Zum Thema "Schwarzmalen" empfehle ich mal die Sendung mit Bester und Jansen vom Rautenperle. TV.


    Zwei Vereinsvertreter äußern ihre Meinung zum gestrigen Spiel und zu denen davor.



    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • 78warschoen

    Der Methusalem hätte auch schreiben können:

    Titz wurde von Beierlorzer gef....!


    Aber, das würde gegen die guten Sitten in diesem ehrenwerten Haus verstoßen.


    Und...

    mit jungen Frauen hab ich das in meinem Alter nicht mehr so, da bin ich komplett unschuldig.

    🍺🍻🥂

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Ich habe in der zweiten Halbzeit zur Konferenz geschaltet. Ich konnte mir das auch nicht mehr ansehen. Für eine „Szene des Spiels“ konnte ich mich auch nicht entscheiden. Da hätte ich jede Minute was gefunden.

  • Das ist keine Schwarzmalerei.

    Ich weiß.... empfinde das aber manchmal so.... ich bin halt in erster Linie Fan (incl. Brille ;)).


    Mir ist die Sportliche und auch Finanzielle Lage beim HSV durchaus bewusst und ich denke das ich hier auch des öfteren recht kritische Töne angeschlagen habe. Mich nervt es nur manchmal das nach einer (insbesondere so peinlichen) Niederlage plötzlich es alle (besser) wissen und wussten und das dann auch lauthals verkünden. Das beziehe ich übrigens nicht auf dieses Forum, hier hält sich das noch im Rahmen. Eher so auf Twitter und Konsorten.


    Da reagiert man dann gelegentlich mal so... jedenfalls meiner einer!

  • Hat zwar keiner geschrieben...

    Ok, das „Zwischen den Zeilen lesen“ ist nicht Jedermanns Sache.

    Dann so: Klar ist so eine Niederlage peinlich und ärgerlich. Aber deshalb wieder mal einen Rundumschlag durchführen und alles schlechtreden? Nee, das ist unsinnig.


    Titz und Becker machen viele Fehler und haben‘s nicht drauf, lese ich. Und dennoch hat der HSV viermal in Folge gewonnen. Ist Tabellenzweiter. So what?


    Die Spieler haben kein Potenzial, lese ich. Und warum in Drei Teufels Namen wird auf sie verbal eingedroschen, statt anzuerkennen, dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles geben? Bringt der Sohnemann eine Fünf nach Hause mit, weil er zwar alles versucht, aber den Stoff nicht verstanden hat: Bepöbelt ihr ihn dann auch? Dann bin ich froh, nicht dieser Sohn zu sein.


    Gute Spieler wie Mangala und Hwang sind nur geliehen. Und? Schaut nach Frankfurt, wo seit zwei bis drei Jahren in der Hauptsache Spieler geliehen wurden und sich die Eintracht dennoch (oder deshalb) zu einem sportlich soliden Erstligaklub und Pokalsieger gemausert hat.


    Kommt mal von der Denke runter, dass beim HSV immer alles klappen muss. Wird’s nicht. Das tut es nirgendwo. Denn so sehr man sich auch bemüht: Andere sind auch gut. Auf dem Feld, beim Scouting, bei der Auswahl und beim Einstellen strategisch wichtiger Mitarbeiter etc.

  • Ok, das „Zwischen den Zeilen lesen“ ist nicht Jedermanns Sache.

    Ist bei einem Einzeiler natürlich auch schwierig ;)


    Nach einer 0:5 Klatsche blind draufzuhauen und alles zu kritisieren ist natürlich nicht zielführend, genauso wenig, wie die Augen vor logischerweise gemachten Fehlern zu verschließen und darauf zu hoffen, dass es schon irgendwie gutgehen wird, weil es bisher ja immer gut gegangen ist. Letztlich ist es das beim HSV ja auch nicht. Man ist schließlich abgestiegen und das auch mit Ansage.


    Marcell Jansen hat gestern einige sehr richtige Worte gefunden:


    "Die größten Fehler machst du immer im Erfolg [...] und ich habe nicht das Gefühl gehabt, dass wir [...] die Dinge auch nach außen - nicht übertrieben, sondern dann, wenn du es siehst, auch so ansprichst. Wenn ich mich in den Fan reinversetze, brauche ich nach einem 0:5 keinen, der sagt, die Spiele davor waren ja auch nicht so gut. Warum sagt das keiner nach einem Sieg und sagt: 'Dass wir heute gegen Heidenheim gewonnen haben, verstehe ich selber nicht. Haben ne gute Viertelstunde gespielt!' [...]" (Rautenperle TV ab 24:57)


    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hielte es in der Tat für mehr als wünschenswert, würde man beim HSV künftig so agieren, weil es vielen Kritiken und daraus resultierenden Kampagnen bereits im Vorfelde den Wind aus den Segeln nehmen würde.


    Fehler werden gemacht, das ist menschlich. Also kann man auch darüber reden und sollte nicht so tun, als existierten sie nicht.


    Ich nehme für mich in Anspruch, die Dinge, die ich zu sehen meine, nicht erst nach der Klatsche angesprochen zu haben und ich spreche auch nicht davon, dass man absteigen wird.


    Und glaube mir, ich ergötze mich nicht an Niederlagen des HSV und daran vielleicht irgendetwas vorausgesehen zu haben.



    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.