1. FC Köln

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Ich bin/war hier um Spaß zu haben...

    ... nun aber vom zweiten Vorstand – öffentlich – diffamiert zu werden, zeigt mir auf, dass ich hier falsch bin.


    Mach es gut lieber HeLuecht – ich bin dann mal weg.

    Wie ich schon geschrieben hab: Vielleicht meinst du es anders, als du es schreibst, aber es kommt eben so rüber. Wenn es also mehrere Leute gibt, die es anscheinend anders auffassen, ws du schreibst, als du meinst, dann solltest du vielleicht mal darüber nachdenken, ob du dich richtig ausdrückst.

    Und ich schreibe hier nicht als Vorstand, sondern als Fiete. Und diffamiert hab ich dich schon lange nicht, ich wollte dich nur dazu anregen, darüber nachzudenken, ob das, was du schreibst auch wirklich das ist, was du sagen möchtest.

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • oops, was ist denn hier los?


    Davon ab, dass eigentlich eh noch kaum was los ist, denjenigen zu vergraulen, der hier immerhin mit auswärtige Blick zur Diskussion beigetragen hat... ob das wirklich zielfördernd ist? Ich bezweifle es.


    Ich finde es mehr als schade, wenn Schubladen denken dazu führt, dass man nur noch im eigenen Saft schmort, mag man den eigenen Braten als noch so toll empfinden.


    Ich dachte dieses Forum hätte sich Toleranz auf die Fahnen geschrieben. 🙄🤔

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Deswegen darf man seine Meinung nicht kundtun?

    Deswegen darf man nicht kritisieren?

    Deswegen muss man sich alles gefallen lassen?


    Ausserdem: Warum reagiert er wie eine beleidigte Leberwurst?

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Deswegen darf man seine Meinung nicht kundtun?

    Deswegen darf man nicht kritisieren?

    Deswegen muss man sich alles gefallen lassen?


    Ausserdem: Warum reagiert er wie eine beleidigte Leberwurst?

    Wo hab ich das denn gesagt?


    Aber, vielleicht mal drüber nachdenken, wie es wirken mag, wenn zwei Vorstände die Diskussion ein für alle mal für beendet erklären. Ihr habt euch den Titel nicht ausgesucht, er hat aber für mein Empfinden eine gewisse Verpflichtung und da kann Ich es nachvollziehen, dass man sich gemassregelt und nicht willkommen fühlt. Von dem unseligen Grave Ding mal ganz abgesehen.


    Andererseits: Wer austeilt muss auch einstecken können.


    P. S. Schon bezeichnend, dass ein Vergleich von Mitgliederzahlen so ausarten kann.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Ich lese die Beiträge von u.a. Krischan1887 sehr gern und war in dieser Diskussion nicht wirklich involviert, aber finde es sehr schade, dass 78warschoen unser Forum verlassen hat. Auch wenn ich häufiger nicht seiner Meinung war, hat er dieses Forum bereichert.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Meine Überlegung über den Hintergrund für den hohen Anteil der Mitgliederzahl an der Einwohnerzahl bei Effzeh:


    1. Allgemein höheres Interesse an Fußball, dies verstärkt durch die Dichte namhafter Clubs in der Region.

    2. 1. erhöht das Bedürfnis nach dem Bekennen zu einem Club in konkreter Form.

    3. 2. verkoppelt mit wirtschaftlichen Interessen „Ohne Effzeh und Karnevalverein kein Netzwerk & keine Aktivität in der Gesellschaft“.
    Ich kenne etliche Kölner, die ernst meinen, mit der Mitgliedschaft & Zugehörigkeit bei Effzeh/Karnevalverein funktioniere vieles in Köln sozial und beruflich viel, viel einfacher. Andersum: Ohne sie kein soziales Leben.


    4. Mentalitätsfrage. Vorzug für "Spaß, Leidenschaft" und kollektive Events (daher: Karneval [mag ursprünglich regiliös motiviert sein, heute sind Menschen weitgehend säkularisiert] - oder Fußball).


    Vielleicht wäre die statistische Auswertung folgender Faktoren auch interessant:


    - Anzahl der ortsansässigen Fußballclubs, deren Mitgliederzahl und Ligazugehörigkeit.

    (möglicherweise fängt Effzeh tatsächlich so viele Mitglieder und Interesse ein, dass die anderen Clubs weniger aktiv und deren Aktivität viel kleiner sind als zB die Clubs in Hamburg außer St.Pauli)


    - Allgemeine Interesse der Bevölkerung und "der Grad der Interesse" (Null < nur das Spielergebnis gucken < Sportschau reicht < ab und zu fernsehen < jedes Spiel fernsehen < ab und zu zum Stadion gehen < regelmäßiger Stadionbesuch < DK-Besitzen < Auswärtsspiele besuchen, OFC- u/o Ultras-Mitgliedschaft, aktive Teilnahme an ehrenamtl. Tätigkeiten, Spendenbeträge u. Häufigkeit), diese Statistiken bundesweit nach Regionen.


    Ich tippe mal ohne Recherche nur intuitiv darauf, dass es zwar in und bei Hamburg recht viele bis abartig viele HSV-Interessenten gibt, aber die Anzahl derer, die Mitgliedschaft erwerben, im Vergleich zu den anderen Regionen verhältnismäßig wenig ist.

    Dabei dürfte mögl. auch die Wertvorstellung eine gewisse Rolle spielen.

    Rein statistisch geben mehr die Süddeutschen mehr Geld aus fürs Essen, sowohl zum Verzehr zu Hause als auch zum Auswärtsessen, als die Norddeutschen.

    Durchaus vorstellbar ist's, dass weniger Norddeutsche bereit sind, auch für den Posten "Mitgliedschaft eines Fußballclubs" Geld auszugeben als die Süddeutschen - das ist rein hypothetisch.



    Aufgrund dieser vielschichten Überlegung fand ich bereits den Ausgangstweet seicht, damit nicht zum Ernst-Nehmen.


    Sollte übrigens das Verhältnis Mitgliederzahl : Einwohnerzahl ein so entscheidender Faktor dafür sein, auf den eigenen Club stolz zu sein, wäre für mich der geilste Club Erzgebirge Aue: 7314 Mitglieder (Stand Okt 2018) : 16.012 Einwohner (Stand: Dez 2017) :-P

    Schade, dass ich am Tag des Auswärtsspiels noch in Tokio auf glühenden Kohlen sitze.

  • Mir ist ein Punkt aufgefallen: Der FC Köln holt seine Punkte auch eher Auswärts und nicht vor heimischen Publikum

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Schade das 78warschön nicht mehr da ist.

    Mir würde gerade in der jetzigen Situation seine Einschätzung interessieren.

    Ich hatte ja am Anfang schon meine Zweifel an Anfang geäußert.

    Bei dem Umfeld in Köln war es absolut zu erwarten, dass bei einer Niederlage in Hamburg es richtig ungemütlich wird. Ich habe eben kurz im Kölner Forum zum Thema Anfang gestöbert. Oh ha... Und ganz ehrlich: Wenn man die Gründe für die Entlassung von Titz beim HSV zu Grunde legt, die ich mittlerweile immer mehr verstehen kann, wird es nicht mehr lange gut gehen mit Anfang. Veh hat am Sonntag bei Sky90 ja gesagt, dass er 100% hinter Anfang steht. Aber im Endeffekt muss auch Veh sich daran messen lassen. Die Kaderzusammenstellung erinnert mich ein wenig an den HSV: Vermeintlich große Namen!

    Dazu bei den Fans beliebte Spieler in der 2. Liga gehalten und teils mir neue Verträge ausgestattet. Vielleicht schmeißt Veh auch hin? Dazu kommt beim Effzeh ja auch noch die immense Kritik an den Vorstand... und in 3 Tagen beginnt die Narrenzeit.

    Kölle Allaf

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Das Veh ohne Abfindung das Feld räumt, wäre gefühlt neu für mich. (Nachtrag: Beim VfB ist er von selbst ohne Abfindung zurück getreten und bei Frankfurt ist er ja auch einmal aus eigenen Stücken gegangen. Also hab ich ihm da Unrecht getan) Sehe aber schon länger manche Köln Spieler schwächer als ihren Ruf. Dazu steht der Verein nicht geschlossen da - wahrscheinlich ist der stärkste Teil am Ende doch die Mannschaft. Für den Trainer ist es nie leicht, wenn die Führungsebene nicht geschlossen steht. Wird interessant, wie sich die Kölner in ihrem Umfeld daraus befreien.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Als Zweitligist mit Terodde, Modeste und Cordoba arbeiten zu können ist ja fast Wettbewerbsverzerrung. Aber gut. Köln war ja eh schon Favorit.

    Ja, aber die Probleme der Kölner, die ja auch da sind, liegen nicht im Sturm, sondern dahinter. Von daher bin ich der Meinung, dass die Kölner sich gerade mehr Probleme, als Hilfe eingekauft haben. Von den rechtlichen Unsicherheiten mal ganz abgesehen.


    Aber nun haben Sie Terrode, der auf dem Weg hin zu 40 Toren ist, Cordoba, der in den letzten Wochen auch besser wurde und nun Modeste, der bestimmt nicht da ist, um die Bank zu wärmen.


    Wenn das nicht auf Anhieb klappt. bekommen die noch richtig Theater.

  • Ja, aber die Probleme der Kölner, die ja auch da sind, liegen nicht im Sturm, sondern dahinter. Von daher bin ich der Meinung, dass die Kölner sich gerade mehr Probleme, als Hilfe eingekauft haben. Von den rechtlichen Unsicherheiten mal ganz abgesehen.


    Aber nun haben Sie Terrode, der auf dem Weg hin zu 40 Toren ist, Cordoba, der in den letzten Wochen auch besser wurde und nun Modeste, der bestimmt nicht da ist, um die Bank zu wärmen.


    Wenn das nicht auf Anhieb klappt. bekommen die noch richtig Theater.

    Für mich so ein HSV-Panik-Kauf

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.