Taktik-Revolution beim HSV?

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Soeben habe ich einen Interessanten Artikel gefunden.

    Schon Interessant welche Aufmerksamkeit das System von Titz so nach sich zieht:


    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article215173095/Trainer-Taktik-Europa-guckt-interessiert-auf-HSV.html

  • Soeben habe ich einen Interessanten Artikel gefunden.

    Schon Interessant welche Aufmerksamkeit das System von Titz so nach sich zieht:


    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article215173095/Trainer-Taktik-Europa-guckt-interessiert-auf-HSV.html

    mir ist bei den wenigen Spielen der 1. Liga und im DFB Pokal, die ich gesehen habe, schon aufgefallen, dass die Torleute vermehrt ins Spiel eingezogen werden.

    Bisher so semi erfolgreich.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Ich kann bestätigen dass Titz mit sein System auch in Dänemark ein bischen wiederklang gefunden hat. Wir versuchen auch bei uns im Verein ab u14 unseren Torwart mehr ins Spiel einzubringen, damit man nicht einen Spieler vom Mittelfeld in die Abwehr hohlen muss, sondern, dass der Torwart mit raufrückt, und dadurch nur mit 2 Mann aufbauen kann, da der Torwart als 3. passmöglichkeit agiert.

    In dubio pro Raute!


    Nur der HSV - auch in Dänemark!

  • mir ist bei den wenigen Spielen der 1. Liga und im DFB Pokal, die ich gesehen habe, schon aufgefallen, dass die Torleute vermehrt ins Spiel eingezogen werden.

    Bisher so semi erfolgreich.

    Ich glaube, viele verfolgen das Projekt mit Spannung. Schauen genau, wie der HSV das zurecht bekommt, schauen, wo die Gefahren liegen und ob man es kopieren kann. Und schauen sich auch genau an, welche unserer Spieler man für das Spiel auch höherklassig gebrauchen kann. Gerade Poller sehe ich das sehr im Blickpunkt vieler Vereine

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht