Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Sky oder Stadion? 12

    1. Sky (3) 25%
    2. Wenn möglich Stadion, leider geht dies aber nicht immer. (7) 58%
    3. Stadion ( Daheim und Auswärts) (0) 0%
    4. Radio (2) 17%
    5. Weder noch (0) 0%

    Ich schaue Fußball, da der Sport einfach geil ist und gehe immer, wenn es möglich ist, ins Stadion aufgrund der Atmosphäre.




    Warum schaut ihr Fußball? Warum geht ihr ins Stadion?

    ⚫⚪🔵 ARMiNiA & der HSV 🔵⚪⚫


    Nur der HSV!

    Nur der DSC!

  • So gesehen schau ich recht wenig Fußball.

    Ok, WM / EM und Arminia und HSV, aber auch eben nicht immer live, sondern auch mal nur über Ticker oder Twitter, oder weil ich nich immer Zeit habe, auch mal nur in der Ergebnisübersicht.

    So alle anderen Vereine und Wettbewerbe schau ich nichtmal.

    Und warum schau ich das? Hmmm, keine Ahnung, historisch gewachsen? :D


    Ins Stadion geh ich tatsächlich zur Aggressionsbewältigung. Natürlich ausschließlich verbal.

    Manche gehen in' Wald und bölken das Unterholz zusammen, ich bölk dann halt auf der Tribüne rum.


    90 Minuten voll auf das Spielgeschehen konzentriere - von den Gefühlen her ist ja dann auch irgendwie alles dabei, von Freude, Jubel, hinzu Wut, Fassungslosigkeit, bis hin zur Niedergeschlagenheit, Trauer, alles drin.
    Ist echt ein gutes Ventil für allen aufgestauten Frust* - nach dem Spiel bin ich dann frei von allem Negativem und erleichtert - und eben sogar noch fröhlich, wenn der HSV oder Bielefeld gewinnt - das war bei Bielefeld letzte Saison ja sogar recht häufig der Fall, gerade so die Lastminutesiege wie gegen Nürnberg :D


    *=Deswegen mochte ich die Freitag-Abendsspiele von Arminia während meiner Ausbildung so: Vom Betrieb 20 Minuten zu Fuß bis zur Alm und dann tiefenentspannt nach Hause ins Wochenende :D


    Leider komm ich halt aus finanziellen Gründen nicht immer ins Stadion, letzte Saison beispielsweise bei Bielefeld 7x in der Saison und 1x im Pokal und 1x zum Stadioneröffnungsspiel gegen Norwich auf der Alm gewesen, was von der Menge der Almbesuche in einer Saison bei mir einen neuen Rekord aufgestellt hat. (5x davon am Stück von Union bis Kiel in der Rückrunde, und dann gegen Sandhausen nochmal ... wait, ich war in der Hinrunde nur einmal im Stadion (Regensburg) ? Hm. Kann sein.)

    Die Raute im Herzen - Arminia im Blut.

  • Ich muss gestehen, dass ich zu 90% nur noch die Pflichtspiele des HSV sehe. Dazu picke ich mir dann 1-2 Freundschaftsspiele heraus und, wenn ich Lust und Zeit habe, mal andere interessante BL Spiele, dann aber Hauptsache Konferenz.

    Für diese Saison habe ich mir vorgenommen, 1-3 Spiele auswärts zu sehen.

    Mal sehen, ob das klappt. In Hamburg im Stadion werde ich mir 2-3 Spiele ansehen, die bezahlbar sind. Beim Montagsspiel gegen Bielefeld werde ich meine Premiere feiern.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Tja, warum Fußball? Wird wohl daran liegen, dass der in meiner Kindheit überall gespielt wurde. Bin aus der Haustür raus, 20 Meter nach links gelaufen, da war fast immer jemand am Kicken. Wenn nicht, 50 m nach rechts, da war immer jemand am Kicken. Wenn nicht 130 m geradeaus, dann halb links auf den Bolzplatz, da war immer jemand am Kicken und zwar von 6-20 und alle durften immer irgendwie mitspielen.


    Keine parkenden Autos auf der Straße, Kante war ein beliebtes Spiel, Stress gab's höchstens mal mit den Mädels, wenn wir in deren Völker all Feld spielten, weil dort die Kantsteine gerade höher waren. Und dann Samstags 15:30, alle die ein Auto hatten, waren am waschen und polieren, Türen auf, Radio an, Bundesligashow. Da haben wir das Relive gleich auf der Straße nachgespielt. Verdreckt ab unter die Dusche bzw. in die Badewanne und dann war Sportschauzeit.


    Hey, wie soll man da am Fußball vorbei kommen. Er war allgegenwärtig.


    Das ist er zwar heute auch noch, aber eben nur aus der Konserve.


    Heute, ab und an Volksparkstadion, aber eher sporadisch und zufällig, weil Besuch dort hin möchte. Ansonsten gerne in der RL, dicht am Geschehen, direkt am Spielfeldrand, ab und an Bezirksliga, nett klönen, ne Wurst futtern, der Hund kann dabei sein und man kann herrlich frotzeln und Pöbel für kleines Geld.


    Ich kann und will mich dieser faszinierenden Sportart nicht entziehen, ich bin aber nicht bereit mich mit Trikots, Tickets, Merchandising oder Bezahltfernsehen über den Tisch ziehen zu lassen, diese Form des Fussballs ist irgendwann dann nicht mehr mein Fussball. Weit entfernt ist es davon nicht mehr.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Da ich kein Stadiongänger bin, ist es mehrheitlich der TV, aber Leidenschaftlicher finde ich Radio. Und da nicht nur Fußball, sondern auch anderen Sportarten. Das Radio kann meines Erachtens nach Dinge übermitteln, die das TV nicht kann. Mit Radio begann es bei mir damals bei 90elf über Sport1.fm und nun bei Amazon Prime Music bzw die Vereinsradios (Jena bzw Chemnitz - meine Heimatvereine /je 50km entfernt) . Keine Ahnung wie lang das mittlerweile ist aber: Ein Hoch auf Liveradio ✌️👌


    Warum Fußball? Kann ich nicht sagen. Es ist wie eine Krankheit. Sie infiziert einen oder nicht.

    Hallo, mein Name ist Simon, aber meine Freunde nennen mich Simon.

    - Simon, the Sorcerer