Reaktionen auf Euch als HSV-Fans

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Ich wollte mal etwas thematisieren, was mich jetzt schon länger beschäftigt. Gerade heute gab es wieder zwei aktuelle Anlässe.


    Ich richte mich vor allem an diejenigen von Euch, die nicht in Hamburg und im klassischen HSV-Umland wohnen.


    Ich bin nicht so oft als HSV-Fan zu erkennen, da ich, obwohl sich die in den letzten Jahren stark gebessert hat, nicht gerne klassische Fanartikel auf der Straße und im Büro trage. Dafür trage ich aber immer HSV-Trikots und -Trainingsshirts, wenn ich im Fitness Studio bin.


    Und, ich will nicht übertreiben, ich werde fast jedes mal (heute sogar gleich zwei mal) auf den HSV angesprochen. Das HSV-Trikot provoziert Leute. Und ich meine "provoziert" komplett neutral. Aber ich sehe es an den Blicken und bekomme es dann bestätigt, wenn sie mich ansprechen. Es brodelt in den Leuten.


    Heute sagte ein fremder Mensch zu mir: "Das wird aber eine ganz ganz harte Saison für Euch" und 15 Minuten später kommentierte ein anderer mein Trikot mit "Du bist aber ein ganz treuer Freund - ein ganz ganz treuer".


    Obwohl sich der HSV in den letzten Jahren nicht sehr beliebt gemacht hat, bekomme ich meist neutrale oder positive Reaktionen. Kann aber auch an meiner massiven Körperlichekeit liegen. ;)


    Ich finde es auffällig und bemerkenswert. Ich bin mir sicher, dass Leute im VfB Stuttgart-Trikot oder 1.FC-Köln-Trikot hier in Frankfurt nicht so oft angesprochen werden.


    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Also ich lebe im Einzugsgebiet des Zechenverein. Auch Schwarz-Gelbe gibt es hier auch viele. HSV Fans habe ich hier bisher keine weiteren ausfindig machen können.


    Wenn ich mich als HSV Fan erkenntlich zeige (kommt eigentlich selten vor) achtet darauf kaum jemand.


    Aber wenn ich mit Leuten ins Gespräch komme und das Thema Fussball zur Sprache kommt, ja dann regieren die meisten eher belustigt. Da habe ich mir schon einige Sprüche anhören dürfen.


    Am schlimmsten jedoch war es immer wenn ich nach einer Niederlage am Montag morgen ins Büro ging. Das ging mir teilweise echt auf die Nerven.


    Aber die meisten hatten/haben aber eigentlich gar nichts gegen den HSV. Im Gegenteil, ich habe den Eindruck das die meisten mit denen ich zu tun habe es schade finden das wir nun zweitklassig sind.


    Nur eines mache ich nie wieder.

    Mit einem Fanbus eines Schalke-Fanclubs zu einem Spiel gegen den HSV Fahren (mein Kollege ist Schalke Fan). Das war echt keine schöne Erfahrung.

  • Auf der Arbeit geht es mir ähnlich. Aber wenn Kollegen merken, dass ich, der ein sehr umgänglicher Mensch ist, schnell schroff werde, wenn sie sich über den HSV lustig machen, hören sie auch ganz schnell wieder auf. Den Abstieg hat mir jedenfalls niemand unter die Nase gerieben.


    Was ich aber eben viel faszinierender finde ist, dass mich so oft wildfrende Menschen ansprechen.

  • Ich komme aus einer Gegend, die stark von einem Automobilhersteller abhängig ist. Wenn ich als HSV-Fan erkannt werde, ist eine klassische Begrüßung „Nur der HSV!“ Was böses kam eigentlich nie. Auf der Arbeit gibt es viele Fans von der Eintracht aus Braunschweig. Mit denen gehe ich auch ins Eintracht-Stadion und bin dort als HSV-Fan bekannt. Ich musste mir dort noch nie was böses anhören. Mal eine frotzelei hier und da, aber da wird dann wieder zurück gefrotzelt. Mit Selbstironie kommt man auch sehr weit.

    Ansonsten gibt es hier in der Gegens drei Gruppen von Fans:

    1. die sich für Fußball interessieren,

    2. die sich nicht die Bohne für Fußball interessieren und

    3. die sich als „Fans“ vom VWfL Wolfsburg identifizieren.

    Die Gruppe 3 wird hier von Gruppe 1 völlig ignoriert. Das ist teilweise schon sehr Hard.

    Ansonsten muss ich mir die meisten Sprüche von der näheren Verwandtschaft anhören. Die allermeisten von meiner Schwägerin. Die ist Fan vom Effzeh. Die schickt mir fast jede Woche die „neuesten“ HSV Witzchen per WhatsApp. Vor einem Jahr hielt sie mir laufend Vorträge mit Kernaussagen a la „Dem HSV würde der Abstieg mal gut tun. Das hat uns Kölnern auch gut getan... ihr braucht mal die richtigen Leute...“ usw.

  • Also hier im Zipfel von NRW, der Nordosten von OWL, sind die Vereine echt bunt gemischt - weil hier hier halt nich im Einzugsbereich eines typischen Erstligisten sind, 96 vielleicht, aber deren Fananteil hier ist nicht wirklich größer als die vom BVB, von Schalke, von Bayern, von Bremen, vom Effzeh, von Gladbach ...

    HSV-Fans sind in meiner Stadt aber tatsächlich eher spärlich oder nicht so auffällig wie Fans anderer Vereine.


    Trikot trage ich auch nur auf meinen Radtouren oder eben für's Stadion und da ich stets Touren wähle, wo nich so viel los ist, damit ich auch mal schön auf Tempo fahren kann ohne auf andere Verkehrteilnehmer aller Art achten zu müssen, komm ich da auch nich so viel Reaktion drauf.

    Ok, einmal schon, da war ich aber auch in Arminiatrikot unterwegs und 'n Fahrradtrupp hat dann einmal kurz Arminia-Rufe skandiert.


    Einmal, beim Schwimmen im Freibad (ja, ich geh in Trikothose ins Schwimmbad), hat mal ein Jugendlicher "ihh, Hamburg" übern Platz gerufen, aber wurscht halt.


    Im Berufsschulsportunterricht auch in HSV-Trikot, gab's dann halt hin und wieder ein paar frotzelnde Kommentare, besonders wenn Hamburg dann mal wieder die totale Antileistung auf den Platz brachte oder ich eben dank meiner Unsportlichkeit keine gute Figur machte*, aber nix wirklich böses.


    *= ich kann und mag halt nur Rad fahren und schwimmen.

    Die Raute im Herzen - Arminia im Blut.

  • Ich war vor 2 Jahren für kurze Zeit bei Karlsruhe und beim Sport hatten welche KSC-Trikots an und auch Jugendliche in den Parks beim kicken.


    Da hab ich es tatsächlich unterlassen meine HSV-Sachen zu tragen für die Zeit.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Bei Familie, Freunde und Kollegen kommen die üblichen Scherze, aber eigentlich nichts böses. Vieles davon ist halt verdient gewesen.


    Sehr gute Erfahrungen mache ich dagegen regelmäßig, wenn ich Urlaub an der Ostsee mache. Da hat uns bereits jemand sein Fährentagesticket geschenkt, weil ich ein HSV Trikot an hatte. Im letzten Urlaub hat eine Fremde Person mich zu meinem Sohn im Kinderwagen beglückwünscht, wobei derjenige sich ebenfalls als HSV zu erkennen gab.


    Schwieriger dagegen war das Studium in Bremen. Da gab es schon auch mal abfällige Bemerkungen. Schal oder dergleichen hatte ich vorsichtshalber gar nicht erst im Auto liegen.

  • Ich, der im Ruhrgebiet wohnt, kann das bestätigen. Wenn ich erkennbare HSV-Klamotten trage, werde ich sehr oft angesprochen. Dies geschieht aber eigentlich immer mit Interesse und einer positiven Einstellung. Die Häme und der Spott, den der HSV (oft ja auch zu Recht) abbekommt, finde ich eigentlich nur in der Anonymität des Internets.

  • Bis jetzt habe ich kaum negative Reaktionen bekommen.


    Hier in Ostwestfalen leben viele die mit dem HSV sympathisieren, oder auch Fans sind, wie ich ^^ Letzte Woche gegen Brxxen waren im Stadion auch die Rufe Schwarz weiss blau Arminia und der HSV und Scheiss Werder Brxxen zu hören.


    Was man aber auch sagen muss, leider gibt es hier sehr viele Schalker und Dortmunder. Bayern natürlich auch..

    ⚫⚪🔵 ARMiNiA & der HSV 🔵⚪⚫


    Nur der HSV!

    Nur der DSC!

  • Ich sag mal so... In Fanutensilien gehe ich nicht mehr so unbedingt durch die Stadt. (Bremen)

    Nach dem 34. Spieltag war ich allerdings so was von Stolz auf unseren HSV und da hab ich mein Trikot extra anbehalten und bin zu einer Gartenparty gegangen. Mit der Straßenbahn durch die Stadt.


    Ich bin aber doch einigermaßen viel mit Werder Fans unterwegs. Und das macht schon Spaß. Da geht es um den Sport. Um Fußball. Man schätzt und respektiert sich.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Ich sag mal so... In Fanutensilien gehe ich nicht mehr so unbedingt durch die Stadt. (Bremen)

    Nach dem 34. Spieltag war ich allerdings so was von Stolz auf unseren HSV und da hab ich mein Trikot extra anbehalten und bin zu einer Gartenparty gegangen. Mit der Straßenbahn durch die Stadt.


    Ich bin aber doch einigermaßen viel mit Werder Fans unterwegs. Und das macht schon Spaß. Da geht es um den Sport. Um Fußball. Man schätzt und respektiert sich.

    Ich war vor ein paar Jahren auf einer Hochzeit in Bremen. Vorher war mir Bremen immer ein Stück weit egal - die haben lange Zeit sehr gut gearbeitet - sowas respektiere ich. Da ich in Augsburg studiert habe , war ich sogar bei deren Meisterschaft in München im Stadion und habe mich für sie gefreut.

    Aber was ich an dem Abend an Sprüchen kassiert habe , als die mitbekommen haben , dass ich HSV-Fan bin.

    Sagen wir es so , seitdem lebe ich die Rivalität auch mit.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Ich wohne in Hannover und meine Kollegen sind natürlich 96 Anhänger.Nur einer fällt mit BS aus dem Rahmen.Hat nen sehr schweren Stand.Ich selbst hege eine Abneigung zu 96,Kindheitstrauma.Trage viel nen Trikot oder Shirt vom HSV in der Freizeit.An Spieltagen lege ich immer nen Trikot-Tag ein.