Dänen beim HSV

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Einer aus meiner Zeit. Ein Däne.

    ( Krischan1887 hat die genauen Daten zu ihm parat 😉)


    Ole Björnmose




    Hier gibt es eine Klatsche, aber ein Tor von ihm zu sehen.




    Tja, auch damals sind wir schon vermöbelt worden und wollten den Bazis trotzdem jedes Mal wieder die Lederhosen ausziehen. Mir hat es zu der Zeit jedes Mal die halbe Woche verhagelt, wenn es nicht geklappt hat mit dem bajuwarischen Beinkleid.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • HeLuecht

    Hat den Titel des Themas von „Ole Björnmose“ zu „Dänen beim HSV“ geändert.
  • So viele waren es bisher ja noch nicht.

    Neben den beiden bereits erwähnten Ole Björnmose und Thomas Gravesend meines Wissens nur:

    • Lars Bastrup
    • John Jensen
    • Stig Töfting
    • und Michael Gravgaard

    Der Papierkugelmann, mit dem der Niedergang des HSV begann, ist übrigens inzwischen Sportdirektor beim dänischen Erstligisten Randers FC, wo ein weiterer Bekannter aus Hamburg , der ehemalige Techniktrainer Ricardo Moniz in der vergangenen Saison ein kurzes Stelldichein (Oktober - Januar) als Coach gab.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • So viele waren es bisher ja noch nicht.

    Neben den beiden bereits erwähnten Ole Björnmose und Thomas Gravesend meines Wissens nur:

    • Lars Bastrup
    • John Jensen
    • Stig Töfting
    • und Michael Gravgaard

    Der Papierkugelmann, mit dem der Niedergang des HSV begann, ist übrigens inzwischen Sportdirektor beim dänischen Erstligisten Randers FC, wo ein weiterer Bekannter aus Hamburg , der ehemalige Techniktrainer Ricardo Moniz in der vergangenen Saison ein kurzes Stelldichein (Oktober - Januar) als Coach gab.

    Naja, Christian Nørgaard nicht vergessen. Er ist mitlerweile Dänischer Nationalspieler geworden, spielt jetzt bei Florenz. Frank Arnesen kann man auch noch da zu zählen.


    Gravgaard ist übrigens nicht mehr bei Randers, er wurde in der sommerpause entlassen. Moniz war auch nur kurz da, und sein Ruf in Dänemark ist hin. Die Doku, "Superliga Backstage" hat ihn damals ein ganz schlechten Ruf gegeben.



    Generel wundert es mich, wieso ein Nordklub wie der HSV nicht mehr auf den Dänischen markt aktiv ist. Es gibt schon einige gute kicker in der Dänischen Liga.

    In dubio pro Raute!


    Nur der HSV - auch in Dänemark!

  • justinbirger

    Christian Nørgaard hatte ich nicht auf dem Schirm, wohl weil er nur Einsätze bei der A Jugend und in der Zwoten hatte.


    Und Arnesen... klar. Ich dachte allerdings bei meiner Aufzählung an Spieler.


    Dass Gravgaard schon wieder Geschichte ist... Fußball ist offensichtlich auch im `beschaulichen`Dänemark ein schnelllebigen Geschäft. Hire and Fire.


    Warum der HSV so wenig auf dem dänischen Markt tätig ist, erschließt sich mir auch nicht. Otto Addo hatte in seiner Zeit als Co unter Hjulmand bei Nordsjaelland mal auf interessante Spieler hingewiesen, aber das war ja zu einer Zeit, als der Herr Beiersdorfer mit den Kühne Millionen um sich warf.


    Ansonsten sind immer mal wieder einige HSV Trainer zum Hospitieren und Austausch in DK. Insgesamt aber viel zu wenig.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Die setzen ja voll auf die Jugend, richtig extrem. Das ist ein interessantes Projekt

    Die ganze zusammen arbeit mit Right To Dream ist beeindruckend. Die Vision ist es in (ich meine) 2025 eine mannschafft nur aus Spielern von deren beiden Akademien zu haben.

    In dubio pro Raute!


    Nur der HSV - auch in Dänemark!

  • Für all jene, die mit Nordsjaelland und 'Right to Dream' nicht soviel anzufangen wissen, kurz der Verweis auf eine Goal Story zum Thema.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.