Mergim Mavraj

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Laut türkischen Medien steht Mavraj kurz davor, einen Vertrag bei Trabsonspor zu unterschreiben

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Mavraj bekommt noch mehr Sonderurlaub



    Eigentlich sollten morgen Bobby Wood, Kyriakos Papadopoulos und Mergim Mavraj beim HSV wieder einsteigen. Zunächst werden allerdings nur Papadopoulos und Wood kommen. Mavraj bekommt noch mal zwei Tage Sonderurlaub, damit er seine Zukunft klären kann. Reicht ihm das nicht, wird er am Mittwoch im Volkspark erwartet. [mopo]

    Das deutet auch auf einen bevorstehenden Wechsel hin

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Und da ist er wieder im Volkspark... Heute und morgen Leistungstest. Anschließend dann wohl Training bei der U21...

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Mavraj-Gipfel im Volkspark.

    Becker trifft sich mit Verteidiger Mergim Mavraj (32). Der Albaner soll den HSV trotz Vertrages bis 2019 verlassen.

    Interesse gibt’s vor allem von La Coruña. Da der spanische Zweitligist aber weniger Gehalt zahlen kann als Mavraj beim HSV erhält (aktuell 1 Mio Euro/Jahr), will der Verteidiger eine Abfindung – die soll nach BILD-Informationen zwischen 200 000 und 300 000 Euro liegen.

    Akzeptiert Mavraj, ist er nach Walace (für 6 Mio zu Hannover), Luca Waldschmidt (5 Mio zu Freiburg), André Hahn (3 Mio zu Augsburg), Bobby Wood (Leihe zu Hannover, 1,2 Mio), Christian Mathenia (Nürnberg, 500 000) und Alen Halilovic (Milan, ablösefrei) bereits der siebte HSV-Abgang des Sommers.

    Trainer Christian Titz (47) hatte Mavraj im März aussortiert, unter Titz-Vorgänger Markus Gisdol war er noch Stammspieler. Seitdem trainiert die Abwehrkante bei der U21 mit. Auch gestern erschien er dort zum Fitness-Training, absolvierte eine Einheit mit Athletiktrainer Carsten Schünemann. Vielleicht Mavrajs letzte beim HSV.

    [Bild]

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Schei.. Spiel. Dieses Spieler gegen Abfindungen los werden muss endlich ein Ende haben.

    Aber, das werden wir beim HSV wohl nur im Erfolgsfalle erleben.


    Warum fällt es mir nur so schwer zu glauben, dass Christian Titz hier lange im Amt bleibt. Sollte er die normale Halbwertszeit eines Hamburger.... halt eines HSV Trainers (ich möchte dem FCSP da nicht zu nahe treten, obwohl die diesbezüglich ja auch nicht schüchtern sind) haben, wird das Spiel wieder von vorne beginnen, weil sich alles an des Trainers Wünschen ausrichtet.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Schei.. Spiel. Dieses Spieler gegen Abfindungen los werden muss endlich ein Ende haben.

    Aber, das werden wir beim HSV wohl nur im Erfolgsfalle erleben.


    Warum fällt es mir nur so schwer zu glauben, dass Christian Titz hier lange im Amt bleibt. Sollte er die normale Halbwertszeit eines Hamburger.... halt eines HSV Trainers (ich möchte dem FCSP da nicht zu nahe treten, obwohl die diesbezüglich ja auch nicht schüchtern sind) haben, wird das Spiel wieder von vorne beginnen, weil sich alles an des Trainers Wünschen ausrichtet.

    Diese Abfindungen hast Du bei fast jedem Verein immer mal wieder...

    Ich hoffe einfach, dass Titz es macht.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Und dann entpuppt er sich doch am Ende als großer Armleuchter und mir erklärt sich, warum Titz ihn verbannt hat.


    Adios, Herr Mavraj!



    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.