Sicht eines Außenstehenden

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Teilweise interessante, lustige, naive oder besser "fußballromantische" Aussagen in der letzten Podcast Folge, die mich dazu inspiriert haben, mal...


    ... als "Außenstehender" meine aktuellen Gedanken zum HSV zu verschriftlichen:


    • Tolle Fanbase
    • Sympathischer Trainer und guter Sportdirektor (Nett aber wohl auch in der Lage durchzugreifen)
    • Kader schwer einschätzbar - Holtby und Hunt sind die Högers des HSV - klangvolle Namen - aber meist leider auch nur das (bezweifle das Holtby die Form der letzten Spiele konservieren kann)
    • Präsident ein unsympathischer Vogel (wie auch beim Effzeh - beide mit der Tendenz zur Selbstüberschätzung und mangelnder Kritikfähigkeit)
    • Finanzen und Abhängigkeit von Kühne ein potentieller Unsicherheits- und Unruhefaktor.
    • Spielt in der vielleicht schönsten Stadt Deutschlands


    Überraschend viele Parallelen - denke wir werden beide wieder hochgehen - wird kein Selbstläufer - aber dafür sind die anderen einfach zu schwach...

    ... erst recht, wenn man bedenkt, mit welchen Leistungen und Spielern Düsseldorf aufgestiegen ist.

  • Lieben Dank!


    Man darf das ja kaum sagen, ohne großkotzig zu wirken, aber: Ja, so ähnlich sehe ich das auch – Köln und der HSV sind zumindest die großen Favoriten.

    • Tolle Fanbase
    • Sympathischer Trainer und guter Sportdirektor (Nett aber wohl auch in der Lage durchzugreifen)
    • Kader schwer einschätzbar - Holtby und Hunt sind die Högers des HSV - klangvolle Namen - aber meist leider auch nur das (bezweifle das Holtby die Form der letzten Spiele konservieren kann)
    • Präsident ein unsympathischer Vogel (wie auch beim Effzeh - beide mit der Tendenz zur Selbstüberschätzung und mangelnder Kritikfähigkeit)
    • Finanzen und Abhängigkeit von Kühne ein potentieller Unsicherheits- und Unruhefaktor.
    • Spielt in der vielleicht schönsten Stadt Deutschlands

    a) 100% Zustimmung

    b) Titz: 100% Zustimmung, Becker: viel zu früh um zu Beurteilen

    c) Ich denke, wir sind erst bei 80%. Da wird noch einiges passieren. Tue mich mit Einschätzung schwer. "Stand jetzt" teile ich Deine Einschätzung

    d) Ich glaube, wir brauchen einen "Miesepeter" . In den vergangenen Jahren zu viel gekuschel und zu unentschlossen in den Entscheidungen

    e) Nur in den Medien ;-)

    f) 100% Zustimmung


    Immer wieder schön, Meinungen von "draussen" zu bekommen, die wirklich neutral und ohne Häme / Hass kommen

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Präsident ein unsympathischer Vogel (wie auch beim Effzeh - beide mit der Tendenz zur Selbstüberschätzung und mangelnder Kritikfähigkeit)

    d) Ich glaube, wir brauchen einen "Miesepeter" . In den vergangenen Jahren zu viel gekuschel und zu unentschlossen in den Entscheidungen

    Miesepeter, da geh ich mit. Ich persönlich kann mich zwar gut mit ihm und mag ihn auch sehr, aber ich kann gut nachvollziehen, daß es anderen anders geht. Tendenz zur Selbstüberschätzung, ich weiß nicht recht. Aber die mangelnde Kritikfähigkeit, die sehe ich bei ihm überhaupt nicht. Ich kenne wenige Menschen, die so selbstkritisch sind und die immer wieder versuchen, aus der Vergangenheit zu lernen. Die Fehler aus der letzten Amtszeit wird er nicht wieder machen. Das heißt nicht, daß er fehlerlos arbeiten wird, aber er wird nicht die Fehler wiederholen.

    e) Nur in den Medien ;-)

    Was aber auch auf den Verein rüberschwappt. Das kannst du gar nicht unbedingt verhindern

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Was aber auch auf den Verein rüberschwappt. Das kannst du gar nicht unbedingt verhindern

    Hier ist es entscheidend, wie der Verein damit (also mit den Interviews) umgeht. Und in den vergangenen Monaten war das sehr souverän.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Hier ist es entscheidend, wie der Verein damit (also mit den Interviews) umgeht. Und in den vergangenen Monaten war das sehr souverän.

    sicherlich macht er es im Moment recht gut, aber trotzdem beeinflusst das doch die Handlungen des Vereins. Ein Unternehmen, und hier sage ich bewusst Unternehmen, ist auch immer ein Stück abhängig von der Stimmung der Kunden. Davon kann sich nicht mal RaBa frei machen. Und als Verein gilt das sowieso. Die mediale Aufmerksamkeit ist also Fluch und Segen zugleich.

    Die Medien bestimmen zu einem nicht geringen Teil die Stimmung in der Stadt und die färbt sich zB auch auf die Spieler ab, ob man will oder nicht.

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • sicherlich macht er es im Moment recht gut, aber trotzdem beeinflusst das doch die Handlungen des Vereins. Ein Unternehmen, und hier sage ich bewusst Unternehmen, ist auch immer ein Stück abhängig von der Stimmung der Kunden. Davon kann sich nicht mal RaBa frei machen. Und als Verein gilt das sowieso. Die mediale Aufmerksamkeit ist also Fluch und Segen zugleich.

    Die Medien bestimmen zu einem nicht geringen Teil die Stimmung in der Stadt und die färbt sich zB auch auf die Spieler ab, ob man will oder nicht.

    Eindeutig JEIN.

    Wenn der HSV als Mehrteilseigner immer klare Kante zeigt, so kann die Presse schreiben was sie will...

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Die Medien bestimmen zu einem nicht geringen Teil die Stimmung in der Stadt und die färbt sich zB auch auf die Spieler ab, ob man will oder nicht.


    Eindeutig JEIN.

    Wenn der HSV als Mehrteilseigner immer klare Kante zeigt, so kann die Presse schreiben was sie will...

    Die Presse schreibt eh was sie will und sie beeinflußt damit sehr wohl die Stimmung weiter Teile der Anhängerschaft. Da kann der HSV selber schreiben was er will (nicht nur auf Kühne bezogen).


    Momentan geht vieles in die gleiche Richtung. Offizielle 'Propaganda' wird von den Medien im Sinne von Hofberichterstattung und Gefälligkeitsjournalismus gerne übernommen.


    Man reitet auf der und schürt die Euphoriewelle, allerdings nur um dann auf das nächste Tal zu warten und dieses dann wiederum tiefer zu schreiben als es ist, damit dann wieder.... und wenn der Dino nicht sterben wird, dann...

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Die INTERNE Stimmung ist aber deutlich besser, wenn man DA OBEN klare Anzeichen gibt. Von wegen Fisch fängt zu erst am Kopf an zu stinken 😜

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.