DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

  • Du hörst aber halt auch die Böhsen Onkelz. Und das ist nicht bös gemeint.

    Du spielst auf meine Tweet an. Dieser war bewusst übertrieben, da mir die Pauschalisierungen generell und bei der WM im speziellen voll auf den Sack gehen. Du wirst so schnell in eine Ecke gepackt... Ätzend!!!


    Ich höre halt zu ca. 90% deutsche Musik. Daniel Wirtz, Tote Hosen, Ärzte, Felix Meyer, Jupiter Jones, Johannes Oerding, Peter Maffay, Kettcar, Marcus Wiebusch, Reinhard Mey, oomph, Hannes Wader... Von den Onkelz gibt es 2-3 Lieder die ich 1-2x im Jahr höre. Sagt also nichts über meinen Musikgeschmack aus. Und ganz generell: Über Geschmack lässt sich immer streiten ;-)

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Ist für mich leider auch eher ein Song, mit dem man die aktuell gute Stimmung mitnehmen und möglichst viele "Emotionen" wecken will. Dies ist aber zu sehr gewollt und kommt bei mir daher nicht wirklich an. Schade - eine neue Hymne fände ich sehr gut.

  • Bitte nicht!


    Wenn das ein normales Lied wäre, fänd ich es schon langweilig. Aber für unseren großen HSV ist das nur gefühlsduselig.


    Ich möchte was frisches , kreatives...was unseren Weg nach vorne begleitet.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Habe mir das Video bzw. den Song gerade erstmalig gegeben und ich muss sagen...weg damit! :D


    1. Dieses Stück trifft schlicht meinen Musikgeschmack nicht

    2. Dieses Stück ist für mich in keinem Fall eine Hymne und wird unter normalen Umständen wohl auch nie eine werden

    3. In meinen Augen ist es dieser Song auch nicht würdig, für eine Bewegung oder eine Euphorie zu stehen. Er passt klangtechnisch einfach nicht. Wenn ich wirklich wieder aufstehen wollen würde, wie sie es singen und wie sich die Musik anhört, dann will ich dazu auch mal motiviert werden. Das hier klingt mehr wie: Ich versinke dann mal noch tiefer in dem Loch, in dem ich versunken bin...

    Oder auch: Der Dino ist tot, ich geh mich jetzt auch begraben!


    Ich glaube, es können jetzt tausende Liederschreiber und Texter kommen und versuchen uns eine Hymne zu schreiben, es wird kaum jemandem gelingen.

    Für mich ist die Hymne des Zusammenhalts, der Geschlossenheit, des Abstiegs, wie auch des gemeinsamen Kampfgeistes und imk Grunde auch des Patriotismus gegenüber unserem Verein "Mein Hamburg lieb ich sehr". Auch wenn dieses Lied schon älter ist, so polarisiert es in der Fanszene auch heute noch. Es hat eine Stadionversion bekommen, die auch bei jedem Heimspiel gespielt wird. Jeder Hamburger, der dieses Lied kennt oder es kennenlernt beim Stadionbesuch, kann zumindest den Refrain mitsingen, ohne dass er so "catchy" ist wie ein Ballermannsong.


    Ich habe da schonmal drüber geschrieben: Ich habe das letzte Spiel im Stadion nicht mit erleben können, auch wenn ich es sehr gern getan hätte. Immerhin hatte ich die Möglichkeit es zuhause über Sky zu schauen. Und beim Zuschauen habe ich Gänsehaut und Tränen in den Augen gehabt. Nicht, weil ich wegen des Abstiegs traurig war, es hat mich vielmehr bewegt, was ich dort gesehen habe. Ein ganzes Stadion singt dieses Lied zusammen und es würde mich nicht wundern, wenn auch ein paar Gladbacher mitgesungen haben sollten - aus Solidarität zum Beispiel.

    Ich für meinen Teil habe hier gesessen und jede Silbe des Songs mitgesungen, wie ich es auch im Stadion getan hätte.

    Wenn über den Fernseher so eine Emotionalität rübergebracht werden kann, will ich nicht wissen, wie es den Tausenden im Stadion in diesen Momenten ging.Man könnte auch sagen: Mir gefiel der Song vorher schon sehr sehr gut, doch nun bedeutet mir der Song noch viel mehr als vorher, weil eine Emotion daran hängt. Und vor allem: Die schönste Erinnerung aus dem Volksparkstadion, die ich bisher erlebt habe. Und damit meine ich nur uns Fans des HSV, nicht den Abstieg selbst oder etwas anderes Negatives von diesem Fussball-Tag.

    Da kommt für mich persönlich auch kein Sieg der Welt heran - und das wird vermutlich auch sehr sehr lange so bleiben ;)


    Packt mich gar nicht, weder emotional noch musikalisch. Sollen sie ruhig auf das nächste Santiano Album packen.

    Für Satz 1 bekommst du, wie oben geschrieben, meine volle Zustimmung.

    Zu Satz 2: Wie schrieb Krischan es so schön: Alles Geschmackssache. Wenn ich an deiner Stelle unbedingt einen Vergleich hätte ziehen wollen und es nicht allgemein gehalten hätte, so wäre mir garantiert etwas Besseres eingefallen als ein Vergleich mit Santiano.

    Sagen wir es mal so: Die Musik von Santiano muss dir ja nicht gefallen, aber qualitativ ist die weitaus hochwertiger und hörenswerter, als dieses Musikstück hier. Mal abgesehen davon finde ich den nordischen Santiano-Stil auch passender zu einem Nordverein wie dem HSV, als das, was wir hier zu hören bekommen haben. Im Gegensatz zu Lotto und Joachim Witt verbreiten die Jungs wenigstens gute Laune und gute Stimmung. Und das bräuchte man bezogen auf den HSV ja wohl mehr als dieses Trauerspiel, oder? :)


    Und wehe hier kommt einer auf die Idee ich will hier nen fröhlichen Gute-Laune-Song á la Ballermann haben. Wie heißt es die letzten Jahre beim HSV so schön: Wir müssen und sollten demütig bleiben. Aber uns vergraben und trauern sollten wir deshalb nicht! ;)

    Jeden Tag - Jede Saison - In jeder Liga - NUR DER HSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Louie ()

  • Finde es als Song nicht mal wirklich schlecht.


    Losgelöst vom Gedanken einer Hymne und ohne eine Brücke zum HSV zu schlagen, kann man sich das Lied gut anhören.


    Passt inhaltlich und von der Machart zum aktuellen Album von Lotto King Karl.


    Eine Hymne ist es nicht - da darf gerne noch was anderes kommen ;)

  • So, den ganzen Tag hab ich mich drum gedrückt, mir den Song anzuhören und das Video anzuschauen. Irgendwie wusste ich warum.


    Der goldene Reiter als lieber Gott ist schon schlimm genug, aber die Verbrechervisage von Lotto daneben...


    Das Video ohne jeglichen Bezug zum Text genauso lieblos inszeniert, wie der Song vorgetragen. Runtergeleiert ohne Herzblut und Identifikation mit dem Text.


    Ganz schwach. Taugt nicht fürs Stadion und ist sogar für den Papierkorb zu schade. Ab in die nahegelegene Müllverbrennungsanlage!!!

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Nö, eigentlich nicht. Aber wenn man so tut als ob, dann hat man schon mal potenzielle 80.000 Klicks.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Nur damit ich das kapiere: Das Lied ist doch nie als Stadionlied oder überhaupt HSV-Lied verstanden worden, oder?

    Auf seiner Facebook-Seite stellt Lotto in den Kommemtaren auch klar, dass es eben keine Hymne oder ein Lied „zum mitgrölen“ sein soll ;)


    Da hat die BILD mehr draus gemacht als es letztendlich ist.

  • Schlecht. Richtig schlecht.


    Lotto war mal ein ganz großer. Was hat der für geile Songs gemacht! Aber das ist alles auch schon deutlich mehr als ein Jahrzehnt her. Seit dem fällt mir neben „traurig“ nur noch ein Begriff ein der die musikalische Schaffenskraft LKK am treffendsten bezeichnet: Lieblos.

  • Schlecht. Richtig schlecht.


    Lotto war mal ein ganz großer. Was hat der für geile Songs gemacht! Aber das ist alles auch schon deutlich mehr als ein Jahrzehnt her. Seit dem fällt mir neben „traurig“ nur noch ein Begriff ein der die musikalische Schaffenskraft LKK am treffendsten bezeichnet: Lieblos.

    Lieblos trifft es für mich zumindest bei diesem Lied nicht so richtig. Seine weitere musikalische Laufbahn kann ich seit seinen Hits von früher nicht einschätzen.


    Ich denke schon, dass er mit Herzblut bei der Sache ist. Es wirkt eher 'gewollt' auf mich. Er hat früher abgeliefert und möchte das auch weiter tun, aber wirkt in seiner Kreativität nicht wirklich frei, bzw. nicht auf dem richtigen Weg.


    Das ein Künstler eine derartige Nummer frei von jeglichen hymnenhaften Hintergedanken schreibt mag zutreffen.

    Und wenn das Schiff auf dem wir stehn,

    auch einmal droht unter zu gehn,

    Wir bleiben drauf mit Mann und Maus

    Wir stehn zu unserem HSV!

  • Dieses Lied hat Joachim Witt schon vor einiger zeit aufgenommen, ist also schon älter! Jetzt dachte man sich wohl, nehmen wir das neu auf mit Lotto King Karl und mal sehen, vielleicht lässt sich damit ja der ein oder andere Euro verdienen!

    Auch bei mir fällt das Lied durch!

    Gespannt bin ich aber auf das neu Album von Elvis und Pape (Fan der Fans)

    Schrei es laut und stolz heraus, wenn Du diese Liebe in dir trägst!! Diese bedingungslose Leidenschaft die auch die 2. Liga übersteht!!

  • Schlecht. Richtig schlecht.


    Lotto war mal ein ganz großer. Was hat der für geile Songs gemacht! Aber das ist alles auch schon deutlich mehr als ein Jahrzehnt her. Seit dem fällt mir neben „traurig“ nur noch ein Begriff ein der die musikalische Schaffenskraft LKK am treffendsten bezeichnet: Lieblos.

    Ganz so schlimm wie du es beschreibst empfinde ich es nicht. Ich finde, es ist einfach ganz anders als früher. Bei vielen Liedern hat man das Gefühl, dass es tiefsinniger sein soll.


    Auf dem aktuellen Album sind auch paar ganz gute Songs bei. Wobei da natürlich keins an z.B. „Fliegen“ ran kommt ;)

  • Fliegen?



    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Zum Fliegen-"Troll"song: Revolverheld, is that you?


    b2t:

    Alter, wie 0-8-15 ist "Aufstehen" denn bitte?

    Hab's mir echt nur bis zum ersten Refrain anhören können, und dann holte mich meine "Ich hör NDR2 zum Aufstehen"-Vergangenheit wieder ein. Gru. Se. Lig.

    Die Raute im Herzen - Arminia im Blut.

  • Fliegen!


    Schade! 😉 Dominik kann wenigstens singen.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.