Die U21 - HSV II [Das Flaggschiff des Nachwuchses]

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Alles über die U21.


    Okay, war ein Versuch.


    Vielleicht könnte man für den Nachwuchs und oder die U21 eine Extrarubrik einrichten???


    Und sollte es noch nicht bekannt sein:

    Steffen Weiß bleibt Trainer der U21.


    Es überrascht mich schon etwas, dass Peters an dem A-Lizenzinhaber festhält. Er wirkte Zwischendurch eine Zeitlang wenig begeistert von dem unter ihm gezeigten Leistungen der Truppe.


    Infos zu Weiß gibt es hier

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

    Einmal editiert, zuletzt von HeLuecht ()

  • https://www.hsv.de/nachwuchs/m…i-kwame-wechselt-zum-hsv/


    Kusi Kwame wechselt zum HSV

    Der gebürtige Hamburger wechselt vom Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt zum HSV und soll in der U21 im zentralen Mittelfeld eine tragende Rolle spielen.

    Nach den Verpflichtungen von Niklas Schneider und Justin Huber kann die U21 des HSV nun den dritten Neuzugang für die Spielzeit 2018/19 vermelden. Vom Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt wechselt Kusi Kwame an die Elbe. Kwame schloss sich erst im Januar 2018 Rot-Weiß Erfurt an und stand in der abgelaufenen Saison 14-mal für RWE in der 3. Liga auf dem Platz. Zuvor war der 28-Jährige bereits für Fortuna Köln, VfR Neumünster und Holstein Kiel aktiv. Insgesamt kann Kwame 106 Einsätze in der 3. Liga und 58 in der Regionalliga aufweisen. "Kusi ist ein sehr erfahrener Spieler, der perfekt in unsere U21 passt. Wir verfolgen seinen Weg seit über zehn Jahren, wir kennen ihn also gut. Er ist Hamburger, er kennt die Regionalliga, hat dazu noch mit Henrik Giese zusammengespielt. Er soll bei uns genauso wie Henrik Führungsspieler sein", sagt NLZ-Leiter Dr. Dieter Gudel.

    Kwame, der in seiner Hamburger Zeit unter anderem für VfL 93, den Niendorfer TSV und USC Paloma spielte, freut sich ebenfalls auf die Zeit beim HSV: "Ich habe mir immer gewünscht, irgendwann nach Hamburg zurückkehren zu können und freue mich jetzt umso mehr, dass ich die gesammelten Erfahrungen an die jungen Spieler in der U21 des HSV weitergeben kann. Ich bin heiß auf die Aufgabe und werde alles dafür tun, um den Erwartungen gerecht zu werden." In Erfurt wurde der 28-Jährige zuletzt vermehrt auf der Position des Außenverteidigers eingesetzt. In der U21 der Rothosen ist Kwame im defensiven Mittelfeld eingeplant. Sein Vertrag läuft bis 2020.

    https://www.transfermarkt.de/kusi-kwame/profil/spieler/73590

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Vielleicht könnte man für den Nachwuchs und oder die U21 eine Extrarubrik einrichten?

    Diesem Ansinnen könnte ich beipflichten, weil es sonst untergehen könnte. Klar, man muss nun nicht für jede (Fußball)Abteilung eine eigene Rubrik machen, sonst bräuchte man ja gefühlt Millionen. Aber eine Rubrik für den Unterbau, der ja in den letzten Wochen an Bedeutung besser mehr Beobachtung gewonnen hat , würde wohl die Möglichkeit eröffnen über Spieler zu sprechen, die mediale Aufmerksamkeit geweckt haben. Auch über die Mannschaften an sich. Sei's die U21, knapp an den Aufstiegsspielen vorbei gerutscht oder die U19, die nur knapp die Meisterschaft verpasst hat. Und so weiter.

    Hallo, mein Name ist Simon, aber meine Freunde nennen mich Simon.

    - Simon, the Sorcerer

  • Vielleicht könnte man für den Nachwuchs und oder die U21 eine Extrarubrik einrichten???

    biddeschön. Haben es diskutiert und deinen Vorschlag für sehr gut befunden. 👍🏽

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Das gefällt mir natürlich, bitte schreibt euch allen 2 Punkte gut. Es wäre unfair, wenn nur du... ach, egal... du hattest die Arbeit mit dem Verschieben. Ist mit nem Flaggschiff ja nicht so leicht..

    Also like Button gedrückt

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Das gefällt mir natürlich, bitte schreibt euch allen 2 Punkte gut. Es wäre unfair, wenn nur du... ach, egal... du hattest die Arbeit mit dem Verschieben. Ist mit nem Flaggschiff ja nicht so leicht..

    Also like Button gedrückt

    😂😂😂 Neee.... Das können nur die Präsidenten

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Soner Uysal zurück zur U21

    Der bisherige Co-Trainer von Christian Titz kehrt als Co-Trainer in die U21 zurück und unterstützt dort Steffen Weiß in seiner Arbeit.


    Über die Beweggründe gibt es unterschiedliche Angaben, von Uysal habe selber verzichtet bis man habe sich gegen ihn entschieden.


    Gesichert ist, dass sich Christian Titz mit dem 31jährigen André Kilian einen weiteren Vertrauten, einen Busenkumpel, mit ins Boot geholt hat, der ihn als Co unterstützen soll. Kilian wird ebenfalls von Noack k Sports vertreten, wie bereits, Titz, Holtby und Neuzugang Moritz.


    Im Gegensatz zu Uysal, der immerhin A-Lizenz Inhaber ist, besitzt Kilian lediglich eine B-Lizenz. Damit gehört er beim HSV zu den - auf dem Papier - am schlechtesten qualifizierten Trainern.


    Dem Vernehmen nach soll Uysal versucht haben eine finanzielle Vertragsanpassung zu seinem bestehenden Co-Trainer Vertrag zu erreichen, damit bei den Club Verantwortlichen allerdings auf wenig Gegenliebe gestoßen sein.


    Der HSV hat zu dieser Personalie bis dato noch nichts (Offizielles) verlauten lassen.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Achtungserfolg für die HSV U21


    Gegen den Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig kamen die Rothöschen heute Nachmittag in Gifhorn zu einem Achtungserfolg. Das Spiel endete 1:1.

    Für den HSV war Marco Drawz erfolgreich.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Das klingt doch ganz gut, auch wenn die dritte Liga erst in einem Monat startet und Braunschweig wohl noch einiges an Luft nach oben hat. Dennoch immer schön sowas zu lesen. :-)

  • Es ist ja für die U21 momentan nicht leicht, da etliche Akteure, die wir wohl vorwiegend in der Zwoten sehen werden bei Christian Titz und den Profis mittrainieren. Ein Testspiel wurde aufgrund von Personalmangel ja schon abgesagt.

    Nur gut, dass Titz und Weiß da ganz eng zusammenarbeiten. Kann man mitunter auch direkt auf dem Trainingsplatz beobachten, da parallel trainiert wird.


    Wenn man bedenkt, dass es damals zwischen Gisdol und Titz eigentlich keine Kommunikation gab...

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • http://www.amateur-fussball-ha…leibt-u21-coach-beim-hsv/

    Exklusiv: Weiß bleibt U21-Coach beim HSV

    Nachdem die Trainerfrage bei den Profis des Hamburger SV geklärt wurde, zieht nun auch die U21 der Rothosen nach. Steffen Weiß wird über den Sommer hinaus Cheftrainer der Regionalliga-Truppe bleiben. Wir haben mit dem 29-Jährigen über seine Vertragsverlängerung gesprochen.

    Steffen Weiß wird nach AFH-Informationen auch in der kommenden Spielzeit Trainer der U21 des HSV bleiben. Der 29-Jährige, der den Posten interimsweise nach der Beförderung von Christian Titz zum Profi-Trainer übernommen hatte, coachte die Rothosen auch am vergangenen Samstag im Testspiel gegen Eintracht Braunschweig (1:1). Im Anschluss bestätigte uns Weiß seinen Verbleib im Volkspark. Der 29-Jährige: „Wir haben uns schon Ende April darüber unterhalten, dass ich gerne bleiben würde. Ich arbeite auch sehr eng mit Christian Titz zusammen“, so Weiß, der anfügt: „Ich sehe mich aktuell als absoluten Entwicklungstrainer. Ob in der U17, U19 oder in der U21: Der HSV ist eine Top-Adresse“, freut sich Weiß, der aber nicht verraten wollte, wie lange sein neuer Kontrakt im Volkspark läuft. Der Austausch zwischen U21 und Profi-Team wird zudem immer enger. Beide Teams trainieren seit Vorbereitungsstart immer zeitgleich und nebeneinander auf dem Platz. Auch während der Einheiten tauschten sich Titz und Weiß immer mal wieder aus. Noch unklar ist bisher allerdings, wer den Co-Trainer Posten bei der U21 in der neuen Spielzeit übernehmen soll. Eine Rückkehr von Soner Uysal auf die U21-Bank ist nach seiner Vertragsauflösung bei den Profis vom Tisch. Die Suche scheint allerdings schon beendet zu sein. Der U21-Coach: „Das ist alles schon geklärt. Da muss sich keiner Gedanken machen. Wir werden in naher Zukunft alles finalisieren.“ Wann genau der 29-Jährige seinen Co-Trainer im HSV-Campus begrüßen darf, ist aber derweil noch nicht bekannt. Auch einen Namen wollte der A-Lizenz-Inhaber derweil noch nicht nennen.

    Das Interessante ist eigentlich nur, daß der Co-Trainer noch nicht feststeht

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Eine Woche Knochenmühle...

    für die Jungs von Trainer Weiß.


    Seit heute ist die U21 im Trainingslager im niedersächsischen Wesendorf.


    Mit von der Partie sind auch Patric Pfeiffer sowie Marco Drawz, die demnach vorerst keine Chance bei den Profis von Christian Titz erhalten.


    Pro Tag stehen zwei Trainingseinheiten an.

    Zitat von Steffen Weiß (Trainer U21)

    „Es wird eine harte Woche, in der auch intensive Konditionseinheiten auf dem Plan stehen“

    Darüberhinaus wird es Teambuilding-Maßnahmen geben und ein Testspiel gegen einen Vertreter der Nachbarstaffel, der Regionalliga Nord Ost, Germania Halberstadt. Dieses Spiel findet am Mittwoch den 4. Juli um 18 Uhr in Langlingen statt.


    Ein zweites Testspiel beendet dann am Sonntag die einwöchige Knochenmühle des diesjährigen sommerlichen Trainingslager.


    Bereits aus Wesendorf zurück, tritt die U21 um 14:30 h am Campus gegen den Hamburger Oberligisten SC Victoria an.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Die Zwote hat heute ihr Testspiel am Volkspark gegen die Oberliga Truppe vom SC Victoria mit 4:0 gewonnen. Ich stell mal meine Notizen von während des Spiels hier zur Info rein. Hab keine Lust, das zu bearbeiten:


    ------

    Unsere U21 geht heute mit folgender Aufstellung in das Testspiel gegen SC Victoria Hamburg:


    Golz 1 - Mundhenk 19 (C.) , Pfeiffer 4, Storb 5, Schneider 13 - Behounek 14 - Köhlert 15, Geißen 23, Huber 17, Gmeiner 7 - Stark 9



    4. Erste Chance Vicky

    nach 20 Minuten brotloses Ballbesitzgeschiebe beim HSV, Vicky ohne Probleme in der Defensive.

    Und da gibt es Elfer Mundhenk rechts dringt in den Strafraum ein, fällt schon, wird vom Vicky Verteidiger noch berührt, Schiri entscheidet sofort auf Elfer, Mundhenk schreit auf, wälzt sich. Zweifelhaft, ich stand direkt davor, 4 m Luftlinie. Stark verwandelt eiskalt unten links, Keeper im anderen Eck.

    21.


    Trinkpause nach 25 Minuten.


    2:0 Stark nach guter Einzelleistung zieh vo links an die Strafraumgrenze und trocken mit rechts unten links. 27.


    Eine Minute später wieder stark am 11er zu schwach


    2 Hz Wechsel


    Trainer Steffen Weiß geht mit folgender Aufstellung in die zweite Hälfte:


    Golz - Mundhenk, Pfeiffer, Storb, Kwame 8 - Behounek - Köhlert, Geißen, Cyriacks 26, Gmeiner - Stark


    3:0 wieder Stark nach feiner Einzelaktion, nimmt Ball mit Rücken zum Tor an, dreht sich, ein zwei Schritte, zieht ab, wieder unten links. 48.


    Chance Vicky, Golz pariert 54.

    Wechsel Gmeiner geht Kyeremeh11 kommt 55.


    Wechsel Mohssen 10 für Geißen 23 62.


    Abseitstreffer Stark. Ist der Einzige, der offensiv Akzente setzt. Köhlert unauffällig. Für sein Potenzial, schwach. Ich denke Mats ist durch. 65.


    Trinkpause

    Chance Kyeremeh aus 13 m nach Vorarbeit Stark von links, links am Kasten vorbei. 78.


    Wieder Stark halb links im 16 er nach pass Kyeremeh, alleine vorm Keeper rechts an den Pfosten. 83.

    Behounek mit Schüsschen. Noch ein Alutreffer von????


    Und dann doch noch ein Treffer, Behounek nach Vorarbeit Stark, wieder über halb links. 89.

    Zuschauer ca 120

    -----

    Der HSV und die Mopo schrieben von einem guten Spiel des HSV. Das kann ich nur bedingt unterschreiben. Defensiv war das ordentlich, vor allem in der 2. Halbzeit. Man merkt den beiden Dresdnern (Hübner, Schneider) noch Eingewöhnungsschwierigkeiten an. Offensiv war das arg bieder und durchschaubar. Lediglich Stark konnte sich in Szene setzen, hätte aber noch 2 Treffer mehr erzielen müssen.


    Der Abgang von Knoll wird eine Lücke reißen. Gegen Gegner wie Werder, Weiche und Wolfsburg dürfte die Truppe es schwer haben. Überzeugt hat Golz im Tor bzw. fußballerisch weit außerhalb desselben mit einer brillanten Aktion in des Gegners Hälfte, als er 3 Victorian er austanzte und damit einen Konter unterband, bei dem die Defensive Absicherung im Tiefschlaf war.


    Fazit: ordentlicher Test, der weitere Erkenntnisse bringt, der allerdings weder in die eine noch andere Richtung überbewertet werden sollte.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Auch die U21 testet heute. Gegner ist der Liga-Konkurrent LSK Hansa aus Lüneburg.


    Die Zwote beginnt mit:

    • Golz
    • Mundhenk
    • Pfeiffer
    • Storb
    • Schneider
    • Behounek
    • Köhlert
    • Huber
    • Mohssen
    • Gmeiner
    • Stark

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Auch die U21 testet heute. Gegner ist der Liga-Konkurrent LSK Hansa aus Lüneburg.


    Die Zwote beginnt mit:

    • Golz
    • Mundhenk
    • Pfeiffer
    • Storb
    • Schneider
    • Behounek
    • Köhlert
    • Huber
    • Mohssen
    • Gmeiner
    • Stark

    Auch genügend auf der Bank?

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Prinzipiell schon. (bin ja nicht vor Ort, hab aber grad mal nachgefragt)


    Bääm, Bääm....

    Doppelschlag LSK 10. Und 12. Minute und schwupps steht es 0:2.

    Halbzeit 0:2


    Nach der Pause geht es weiter mit:


    • Golz
    • Mundhenk
    • Pfeiffer
    • Behounek
    • Gmeiner
    • Geißen
    • Drawz
    • Mohssen
    • Huber
    • Opoku
    • Stark

    Ausser einem Treffer in der 80. durch Mohssen bringt der HSV dann aber nicht mehr viel zustande.


    In Halbzeit 1 gab es einen Lattentreffer von Behounek als einziges Highlight.

    Endstand 1:2


    Laut HSV hat mein ein gutes Spiel gemacht. Laut meinen Quellen kann sich das maximal auf einen hohen Ballbesitz Anteil beziehen. Ohne echte Flügelflitzer die im 1 gegen 1 stark sind und mit dem Spielertypen den Stark als Mittelstürmer verkörpert, dürfte das Ballbesitz Spiel größtenteils brotlos sein. Das deutete sich bereits im Test gegen Vicky an.


    Wenn die Zwote nicht regelmäßig von oben verstärkt wird (Jatta, Janjicic, Ambrosius, Ferati, Kwarteng etc. ) prophezeite ich eine nicht sonderlich erfreuliche Saison. Ich hoffe, ich täusche mich.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

    2 Mal editiert, zuletzt von HeLuecht ()

  • Wie ist eigentlich der Köhlert einzuschätzen? Galt er doch als vielversprechendes Talent?

    Gute Frage. Bin auf HeLuecht seine Einschätzung gespannt. Ich habe ihn mal vor 2 Jahren beim Freundschaftsspiel in Rotenburg gesehen. Da durfte er bei den Profis mitspielen. Hinten links. Ich fand ihn Klasse und hatte eigentlich gehofft, dass er durchstartet. Tja...

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Hellboy   Krischan1887

    #Köhlert


    Hab grad wenig Zeit, aber mal kurz in meinem Blogarchiv gestöbert. Könnte für euch ganz interessant sein, durch den Zeitablauf, beleuchtet auch andere Talente zum Teil, die noch aktiv sind.


    1. Mats Köhlert - Der neue Leuchtturm?


    2. Plötzlich in der ersten Reihe


    3. Die Zwote - Immer für ein Spektakel gut


    und vom DFB:

    https://tv.dfb.de/video/der-u-19-em-blog-teil-1/18090/


    Eine aktuelle Einschätzung dann später.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • #Köhlert (auf die Schnelle)


    Mats hatte einen Vorteil gegenüber vielen Altersgenossen und Mitspielern. Daraus erwuchs ein weiterer Vorteil, nämlich der, beim DFB exzellent ausgebildet zu werden, vor allem in der U17. Damit war er technisch taktisch weit voraus.

    Das hat sich inzwischen gewandelt, andere haben aufgeholt, vor allem auch physisch. Mats hat sich dann nicht weiterentwickelt, eine längere Verletzung bei der U21 warf ihn ebenfalls zurück. Seitdem kämpft er häufiger mit muskuläre Problemen. Er ist leider auch nicht der Typ, der im Männerfussball noch erfolgreiche 1gg1 Situationen bestreiten kann, mit seiner Einfüssigkeit ist er da zu langsam und ausrechenbar.


    Für die U19 N11 hat es am Ende auch nicht mehr gereicht und ein Probetraining bei Admiral Wacker Mödling im Januar verlief letztlich auch nicht erfolgreich.


    Bei der U21 kam er in der abgelaufenen Saison auf 25 Einsätze, davon nur 4 über die volle Distanz, 12 Einsätze gar bis maximal 30 Minuten. Weder Titz noch Weiß setzten auf ihn als Stammspieler.


    Von dem, was Köhlert momentan anbietet ist RL das Maximale. Typischer Fall von Frühentwickler, der im Alter von 20, 21 in der Masse verschwindet, wenn auch die anderen sich entwickelt haben. Ein Phänomen, das sich übrigens auch, bei Matti Steinmann beobachten ließ.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.