Interessante Podcasts und Artikel

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

  • Der Held von Athen hat sich mal wieder ausführlich geäußert und sich mit Sicherheit damit nicht nur Freunde geschaffen...

    Felix Magath: Wieder kämpfen, statt über Taktik reden


    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Genau deshalb lese ich Jovanov nicht mehr und werde auch das Buch nicht kaufen...


    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Zunächst einmal interessante Aspekte, die shochi da in ihrem Thread anspricht, die gerade mit den ausgedrückten Bedenken zum letzten Teil des Buches zur Diskussion anregen. Dazu gäbe es einiges zu sagen.

    Mehr als "Jovanov lese ich nicht" jedenfalls.


    Ich sehe durchaus Parallelen zu Vorjahren. Ein gehypter Trainer (ich find ihn ja auch super sympathisch und in vielen Bereichen einen absoluten Gewinn) der an der Front (auf Abruf - es ist Fußball und Trainer bleiben keine Dekade) das momentane Gesicht des HSV verkörpert, wie vor ihm ein Gisdol oder ein Labbadia.

    Der Glaube der Fans, diesmal würde endlich alles gut. Ein VV der für etliche Hoffnungsträger ist, der von der Trainer Wahl nicht wirklich überzeugt war, der wie bereits gehabt, im Nachwuchsbereich weitere Investitionen verhindert und damit die Zukunft des HSV gefährdet, weil der Nachwuchs die letzte Chance für den HSV ist wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen, finanziell wie sportlich. Ein Sportvorstand, der zwar einige gute Leihen eingetütet hat, dem aber das Flaggschiff des Nachwuchses mit allen personellen, sportlichen und atmosphärischen Konsequenzen ziemlich bis komplett entglitten scheint.

    Das alles lässt Zweifel aufkommen, ob es diesmal wirklich besser wird und besser wäre dann noch immer Zweitliganiveau...


    Das Buch lässt das 'Ende' ja offen. Für eine Analyse ist es ja momentan auch noch zu früh. Eines jedoch ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Eitel Sonnenschein, Friede, Freude Eierkuchen... Eintracht herrscht auch jetzt nicht in diesem Klub.


    Fortsetzung folgt.


    (Damit endet das Buch, immerhin. Man geht zumindest davon aus, dass der HSV überleben wird, durchaus eine hoffnungsvolle und optimistische Prognose)

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Dazu gäbe es einiges zu sagen.

    Mehr als "Jovanov lese ich nicht" jedenfalls.

    Das bleibt ja Gott sei Dank jedem selbst überlassen, wie viel man sagen möchte. Ich möchte jedenfalls nicht entscheiden, wie viel Du sagen sollst. :-)

    Ich sehe durchaus Parallelen zu Vorjahren. Ein gehypter Trainer ... der an der Front ... das momentane Gesicht des HSV verkörpert, wie vor ihm ein Gisdol oder ein Labbadia.

    Der Glaube der Fans, diesmal würde endlich alles gut. Ein VV der für etliche Hoffnungsträger ist, der von der Trainer Wahl nicht wirklich überzeugt war, der wie bereits gehabt, im Nachwuchsbereich weitere Investitionen verhindert und damit die Zukunft des HSV gefährdet, weil der Nachwuchs die letzte Chance für den HSV ist wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen, finanziell wie sportlich. Ein Sportvorstand, der zwar einige gute Leihen eingetütet hat, dem aber das Flaggschiff des Nachwuchses mit allen personellen, sportlichen und atmosphärischen Konsequenzen ziemlich bis komplett entglitten scheint.

    Das alles lässt Zweifel aufkommen, ob es diesmal wirklich besser wird und besser wäre dann noch immer Zweitliganiveau...

    Ich glaube, das bestreitet auch gar keiner. Natürlich gibt es Parallelen. Wie aber bei fast jedem anderen Verein der Welt auch, der nicht gerade Guy Roux oder Arsene Wenger als Trainer eine halbe Ewigkeit hält. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Trainer, Stile, Ansichten der Fans ähneln.


    Auch – und das ist der Grund, warum das Buch (zumindest nach diesem Auszug zu urteilen) für mich keinen Mehrwert darstellt – Tätigkeiten und Schreibereien der Journalisten übrigens, da sehe ich auch Parallelen: Nach Siegen sind wir Europapokalteilnehmer, nach Niederlagen wird der Trainer oder gleich das Gesamtkonstrukt in Frage gestellt. (Leicht überzogene Darstellung meinerseits.) Seit Jahren, Jahrzehnten. Warum also soll ich für ollen Käse, den ich hundertfach gelesen habe, Geld ausgeben?


    Bernhard Peters und Frank Wettstein werden "intern an den Rand gedrängt" und keiner will sie mehr haben, heißt es. Wer will sie nicht mehr haben? Der Verein (die AG)? Die Fans? Der Journalist? Man erfährt es nicht.


    "Will es der Hamburger SV denn nie lernen?" heißt es, nachdem dort steht, dass der Investor mit Rückzug droht (gähn, 100x gelesen, kein Mehrwert, nichts Neues) und aus der Ferne am Stuhl des VV sägt. Äh, was genau will der HSV nie lernen? Was kann er denn dagegen tun, diese Drohungen zu verhindern?


    Kritische Umgang mit dem HSV: gern.

    Dampfplauderei: nicht so.

  • Unterschreibe ich so. Alles.


    Kleine Ergänzung dazu:

    Man hätte auch die guten Ansätze, die es in den letzten Monaten gab einbringen können und davor warnen können, in eben die ganneten alten Muster wieder zu fallen... Das Ende ist in meinen Augen so ein typischer Jovanov.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Ich möchte jedenfalls nicht entscheiden, wie viel Du sagen sollst. :-)

    Ei, Ei... Ist das nicht ein wenig geflunkert

    ? Na ja, sagen wohl nicht unbedingt und die Gedanken sind ja auch frei 😉.


    Hoffe, du hältst mir immerhin zugute, dass ich ein wenig Leben in die Bude bringe.


    Jetzt aber raus aus der Bude, Sonne tanken. Allen Heimstadion Besuchern und Usern einen sorgenfrei Tag!

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Klar echt – was ist an denen denn schlimm? 😳

    Was ist an denen gut? Ernsthaft gefragt. Ich kannte den Podcast nicht, hab mal in 3 Folgen reingehört und konnte mich nicht entscheiden auch nur einen länger zu verfolgen. Was hab ich verpasst oder überhört?

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Die Jungs sind rhetorisch sehr gut und haben einen enormen Wortwitz – sprachlich sicher eine eigene Liga – aber war ja nur ein Vorschlag – muss ja keinem Gefallen...


    ... würde mich z.B. Jemand fragen, was ich an „Nur der HSV“ gut fände, würden das sicher auch sehr wenige nicht HSV Fans verstehen und richtig begründen, könnte ich es z.B. auch nicht (was übrigens nicht böse gemeint ist).

  • Die Jungs sind rhetorisch sehr gut und haben einen enormen Wortwitz – sprachlich sicher eine eigene Liga – aber war ja nur ein Vorschlag – muss ja keinem Gefallen...


    ... würde mich z.B. Jemand fragen, was ich an „Nur der HSV“ gut fände, würden das sicher auch sehr wenige nicht HSV Fans verstehen und richtig begründen, könnte ich es z.B. auch nicht (was übrigens nicht böse gemeint ist).

    Ich werd noch mal reinhören. Nach dem ersten Eindruck wirkt das für mich von Sprache und Wortwitz aufgesetzt gewollt, das empfand ich spontan als störend, begann bereits bei der Inhaltsangabe zu den Podcasts.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Die Jungs sind rhetorisch sehr gut und haben einen enormen Wortwitz – sprachlich sicher eine eigene Liga – aber war ja nur ein Vorschlag – muss ja keinem Gefallen...


    ... würde mich z.B. Jemand fragen, was ich an „Nur der HSV“ gut fände, würden das sicher auch sehr wenige nicht HSV Fans verstehen und richtig begründen, könnte ich es z.B. auch nicht (was übrigens nicht böse gemeint ist).

    Bleibt Dir ja unbenommen und ist auch vollkommen ok. Wie Du sagst: Man kann das nicht immer genau begründen. Mich holen sie nicht ab.

  • Hör dir mal die Folgen zwischen der Saison an – Hörer fragen oder so ähnlich 😉🍻

    Hab ich mal gemacht und sogar geschmuggelt an der einen oder anderen Stelle. Konzipierte durchaus die spontane Gewandtheit der beiden (dabei vorausgetzt, dass vorher keine Absprachen erfolgen.

    Die Jungs scheinen gut informiert, in der Lage über den Tellerrand zu schauen...


    und doch holen sie mich nicht ab, weil es sich für mich aufgesetzt anfühlt. Bei Zeit und Gelegenheit starte ich mal einen weiteren Versuch. Bin ja eh nicht so der Podcast Typ, es sei denn es gibt wirklich fundierte Interviews und Sachen, die losgelöst von Tagesaktualität einen bleibenden Mehrwert für mich haben.


    Dabei empfinde ich Sprachwitz etc eher als sekundär, will ja kein Stand up Comedy, sondern Infos.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Verstehe – ist bei mir ein wenig anders – sonst würde ich auch diesen Podcast nicht hören...

    .. Infos sind da für mich eher semiinteressant. 😉🍻

  • Rassismus im Fußball auf und neben dem Platz. Das ist nicht neu und wird immer wieder thematisiert. In der öffentlichen Wahrnehmung und Debatte geht es da selten um die Anfeindungen von Juden und gezielten wie gedulden Antisemitismus. Dass dieser im internationalen Fußball weitverbreitet ist und die Meisten die Augen davor ganz bewusst verschließen...

    lässt sich nachlesen in einem Artikel von Ronny Blaschke

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.