Jann-Fiete Arp

DANKE dass Du Dich für den HSV und für unser Forum interessierst!


Du kannst als Gast noch nicht alles sehen! Einige Foren und Diskussionen sind nur für registrierte Mitglieder freigeschaltet. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.


Wir freuen uns auf dich!

  • Das geht mir allerdings genauso...

    und nun drücken wir alle mal feste die Daumen, das zumindest Ito uns erhalten bleibt nächste Saison.

    Und wenn er dann so weiter macht wie bisher und noch eine Schippe, sprich Tore, drauf legt, wird er uns 2019 sanieren !

    Beste Elf nach aktuellem Stand, 17.09.18:


    Pollersbeck - Santos, van Drongelen, Bates, Sakai - Mangala - Hwang, Holtby, Narey - Hunt - Lassoga

  • InSe1887 Mit Arp zusammen gerne... allein wird er das sicher nicht stemmen ;)

    naja, zur Not haben wir noch Lasso und Bobby ;)

    Beste Elf nach aktuellem Stand, 17.09.18:


    Pollersbeck - Santos, van Drongelen, Bates, Sakai - Mangala - Hwang, Holtby, Narey - Hunt - Lassoga

  • gestern Fiete als offensiver MF, Lassogga als Stürmer. In meinen Laienaugen hat es nicht schlecht ausgesehen.


    Meine Fragen sind,

    1. ob Fiete auf Dauer doch von Lassogga gedrängt, damit nicht etwa seine Weiterentwickling als bedroht bzw eingeschränkt sehen wird (im Interview hat er's erstmal positiv aufgenommen)

    2. Wie habt Ihr's mit mega geübten Augen gesehen?

  • Er hat sich als hängender Stürmer sehr gut gemacht. Was ich auch nicht wusste, Fiete war Mittelfeldspieler, bis Titz ihn damals zum Stürmer gemacht hat. Ich glaube, der Konkurrenzkampf zwischen Lasogga und Fiete könnte sehr fruchtbar sein. Sie sind stand jetzt in etwa auf gleicher Höhe. Das heißt, wer spielen will, muß alles geben und der andere hat das Ziel in sicht, so daß er die Chance wittert, ranzukommen. Und wir sehen ja auch, Titz kann sie unter Umständen durchaus auch beide einsetzen. Je nach Gegner zB oder in der Schlaußphase oder so

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • gestern Fiete als offensiver MF, Lassogga als Stürmer. In meinen Laienaugen hat es nicht schlecht ausgesehen.


    Meine Fragen sind,

    1. ob Fiete auf Dauer doch von Lassogga gedrängt, damit nicht etwa seine Weiterentwickling als bedroht bzw eingeschränkt sehen wird (im Interview hat er's erstmal positiv aufgenommen)

    2. Wie habt Ihr's mit mega geübten Augen gesehen?

    Also, dass mit den mega geübten Augen lassen wir mal...


    Fiete ist gestern nicht umsonst zum "Man of the Match" gekürt worden.


    Mir hat seine gestrige Rolle als Hängende Spitze, die häufig gar aus der zentralen Mittelfeldrolle kam ausgezeichnet gefallen. Aus meiner Sicht kann er genau da seine Stärken ausspielen (teilweise brilliant es Auge und Zuckerpässe raus auf Ito oder aber auch in die Schnittstelle. Man merkte, dass Fiete wieder Bock und auch den Kopf frei hat.


    Er ist ja eigentlich auch Aussen Spieler gewesen und erst unter Titz in der U17 zum MS geworden.


    Ich sehe es nicht so, dass Lasogga Fiete verdrängt.


    Gestern war natürlich kein Maßstab. In der 2. Liga wird keiner der Akteure so viel Platz und Zeit haben.


    Fiete gestern jedenfalls macht Lust auf mehr und einen Vorsprung hat er sich schon aufgrund seiner Vorstellung und den 4 Treffern erarbeitet, nämlich den vor dem gestern unglücklich agierenden Wintzheimer.


    Gestern war wieder einmal zu sehen, was und dass Fiete etwas auszeichnet, was die anderen so nicht haben. Mich freut das wahnsinnig, dass er seine Talsohle durschritten und die aufkommenden Anfeindungen weggesteckt zu haben scheint.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Okay. Ich gebe auf... Kein #Fiete2023 für den #HSV


    Auch wenn ich die bei Scholle kolpotierten 30 Mio für Fiete in 4 jahren nicht glauben kann.

    Zitat

    Die erste Offerte aus München über 2,5 Millionen Euro entsprach jedoch "nicht dem, was wir uns vorstellen", so HSV-Sportvorstand Ralf Becker

    Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/726677/artikel_poker-um-arp_bayern-bewegt-sich-auf-hsv-zu.html

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Fiete sollte definitiv noch ein Jahr bleiben und danach kann er gerne wechseln, aber bitte nicht zu Bayern. Wieviele Karrieren sind schon gescheitert, weil die Spieler zu jung waren für Bayern ? Ich will sie gar nicht aufzählen. Aber Fußballdeutschland braucht Fiete. So ein Stürmer hat Jogi zu wenig. Daher lieber Schritt für Schritt die Karriere planen, wie es auch ein Goretzka gemacht hat. Zu Bayern kann Fiete auch später wechseln.

  • Ist er für die erste geplant oder für die 2. Mannschaft?

    Für die 1. Mannschaft. Wenn er nicht doch noch verkauft wird)

    Sonst wäre er heute mit ins Trainingslager der U21 nach Wesendorf gefahren wie Drawz und Pfeiffer.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Es gibt genug negative Beispiele bei Bayern wo das neue deutsche Supertalent es nicht geschafft hat (Deisler, Tamm, Podolski, Götze) und bei dem jetzigen Kader sehe ich auch keine Anzeichen für einen Umbruch. Wenn er Spielpraxis bei guten Mannschaften bekommen will soll er nach Hoppenheim, RaBa Leipzig oder zum BVB gehen. Dort kommt er sich auf mehr Einsatzzeit bei Bayern. Man kann von Kimmich halten was man will, er hat bei Leipzig gezeigt was er kann, auch wenn es nur kurz war!

  • Bitte erklärt mir, einem absoluten Fußball-Laien, was daran wahr und unwahr ist:


    Arp sei zwar ein großes Talent,werde aber in München erstmal auf der Bank sitzen, dadurch verlöre er wichtige Jahre. Dann lieber beim HSV bleiben, als Stammspieler Erfahrungen sammeln und und sich weiter entwickeln.


    Wäre ich seine Mutter, hätte ich eher gesagt: Das Milieu formt Menschen.

    Er wird, wenn er im FCB oder auf Leihbasis bei einem Erstligisten, selber hautnah erleben, spielerisch, physisch, sozial und mentalitätsmäßig, was die (fast, ziemlich) Top-Welt ist.

    “Strike iron while it's hot.“

    Oder zählt die Erfahrung als Stammspieler in der 2.Liga - und vllt noch dazu der Trainer, dem er absolut vertraut - wirklich mehr?


    Ich bin ja aber nicht seine Mutter. Was für ihn fußballfachlich besset ist, könnt ihr viel besser beurteilen.

    Dabei: Die Geldfrage interessiert mich nicht.


    Danke.

  • Aus sportlicher Sicht spricht in dem Alter eigentlich gar nichts für den FCB. Es sei denn er würde spielen, was aber nahezu ausgeschlossen ist. Der einzige Grund ist, dass er beim FCB mehr Geld bekommt und der FCB ihn als Kapitalanlage will. 2.5 Mio investieren, verleihen und wachsen lassen und für noch mehr Geld verkaufen. Oder vielleicht spielen lassen.

    Hallo, mein Name ist Simon, aber meine Freunde nennen mich Simon.

    - Simon, the Sorcerer

    Einmal editiert, zuletzt von SimonDeLaus ()

  • Tja, so ganz ohne das Thema Geld zu streifen wird es kaum gehen.


    Fiete wurde hier sehr stark vereinnahmt, als 17Jähriger. Hoffnungsträger, Leuchtturm, Identifikationsfigur...


    Ich saß vor gut einem Jahr mit Till Müller zusammen und wir unterhielten uns darüber, wie man mit Arp umgehen sollte, soll man ihn schützen, ins kalte Wasser werfen... all das wurde zu dem Zeitpunkt sehr intensiv und auch kontrovers diskutiert beim HSV.


    Tatsache ist, dass Arp sich außerhalb Hamburgs in Ruhe weiterentwickeln kann. In Hamburg wird er die Ruhe nicht haben.


    2. Liga spielen ist nicht der Bringer, da ist das Training bei den Bayern alleine schon anspruchsvoller.


    So und dann das Geld...


    Stimmen die Summen, so hat Arp ausgeprägt für den Rest seines Lebens, wenn er clever ist. Wenn es nicht mit der Karriere klappt, hört er halt mit 23 auf und macht was Vernünftiges aus seinem Leben. Ein derartiger Vertrag hält dir den Rücken frei, nimmt dir den Druck...


    Der Einzige Grund in Hamburg zu bleiben heisst Titz und wie lange wird der hier Trainer bleiben? Bis zur Winterpause? Die nächsten Jahre???

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Wenn Fiete beim HSV verlängert hätte, würde er 2 Mio plus bekommen. Wenn Du damit gut wirtschaftest, hast Du auch ausgesorgt. Er hätte der „Goretzka des HSV“ werden können. Ich kann es ihm nicht verübeln, wenn er einen anderen Weg einschlägt. Finde es Schade, aber die Gründe hast Du geliefert. Auch wenn ich etwas (=deutlich) positiver in die Zukunft sehe. Damit meine ich aber nicht direkter Aufstieg, Europapokal usw. , sondern einen Weg step by step. Ja, ich weiß... rosarote Brille, rosa Hüpfer usw...

    natürlich wird vieles bis alles vom sportlichen Erfolg abhängen. Aber was man so hört, stimmt mich eher positiv denn negativ.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Danke, Ihr drei :)

    Tatsache ist, dass Arp sich außerhalb Hamburgs in Ruhe weiterentwickeln kann. In Hamburg wird er die Ruhe nicht haben.


    2. Liga spielen ist nicht der Bringer, da ist das Training bei den Bayern alleine schon anspruchsvoller.


    Allein aus fußballscher/sportlicher Sicht, wenn es mal so ist, ist der Wechsel für Fiete richtig.


    Wenn noch dazu das Argument mit Titz (wie lange er noch Trainer bleiben wird, v.a.), besteht es desto weniger Gründe für den Verbleib.


    Dazu kommt noch der finanzielle Aspekt - vorausgesetzt, er hört mit 23 auf, wird er mit 30 Mio.€Brutto Einnahmen = grob 15Mio€ Netto, davon noch die Managergehälter, der wesentlich höhere Lebensunterhalt durch den Milieuwechsel usw. usf. abgezogen, rein hypothetisch 2-5 Mio€ übrig haben - ist der Wechsel noch sinnvoller.


    Alles aus seiner Sicht.

    So gesehen erscheint mir sein Wunsch, daß er lt. Aussagen von Titz noch ein Jahr beim HSV spielen will, wie seine letzte Jugendsünde.


    Dann ist meine logische Konsequenz: Wenn der HSV unbedingt Geld braucht, damit noch 2 Spieler eingekauft werden können mit dem höchsten Ziel zum direkten Wiederaufstieg, soll der Club ihn jetzt verkaufen.

    Es sei denn, Titz und Becker sind richtig von Fiete überzeugt, daß Fiete für den sofortigen Wiederaufstieg einen der wesentlichen Beitrag leisten wird.

    Sollte Fietes momentaner Formtief dauerhaft dies gefährden, dann hat Fietes Verbleib in der nächsten Saison keinen Zweck.


    Sehe ich's richtig?

  • Krischan1887 Natürlich hätte man auch mit 2 Mio ausgesorgt. Ich jedenfalls. Entscheidend für mich wäre allerdings abzuwägen, ob mir der permanente Rummel um meine Person nicht zuviel werden würde. Da wäre ich an Arp Stelle in Madrid, Mailand, München, Paris oder London deutlich besser aufgehoben und der Druck Leistung zu bringen ist dort auch nicht höher.


    shochi Fietes momentane Formtief sehe ich nicht. Er hatte ein Tief zum Ende der Saison in der U19 als er nicht traf. Jetzt habe ich ihn stark verbessert gesehen, gegen Büdelsdorf in neuer Rolle auch voller Spielfreude und auch in den anderen Partien mit deutlich besserer Körpersprache.


    Fiete hat Titz viel zu verdanken und ich denke er profitiert nach wie vor von ihm als Trainer und Mentor. Ich sehe den Jungen gerne noch ein Jahr hier. Dann ist er weg. Das wird uns noch mit vielen Spielern so gehen. Wir werden Top Talente nie (mehr) halten können. Wir werden maximal Ausbildungsverein sein. Je eher wir das akzeptieren, desto besser.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Laut Bild-Plus will Bayern die Verhandlungen wieder aufnehmen. Fiete soll sich dem Konkurrenzkampf stellen und wenn er zu wenig Spielpraxis bekommt, soll er in der Zwoten ran.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Dieser Transfer wird immer mehr zum Kopf schütteln...

    Die ganzen Mannschaftskollegen aus den U-Mannschaften sind jetzt im A-Team des HSV, Freunde von Arp. Da könnte was menschlich zusammenwachsen...


    Bei Bayern will er sich gegen Lewandowski und Wagner durchsetzten??? Alter, Junge komm mal wieder auf den Boden der Tatsachen, 2 Tore und schon fühlt man sich wie der neue Messi?!

    Ebenfalls gelesen dass er auch in der U23/U19 spielen wird... WAS FÜR 1 RÜCKSCHRITT! Aber naja wenn er es so will

    Nur Der HSV... hat ein treues Mitglied in Dänemark!