Filip Kostic

Du bist noch nicht als Mitglied des NUR DER HSV PODCAST Forum registriert. Um ein Teil unseres kleinen aber feinen Forums zu werden, kannst Du dich hier registrieren und zusammen mit uns über den coolsten Club diskutieren.

Wir freuen uns auf dich!

  • Tja, jetzt haben wir aber keinen Doll mehr und da wo wirklich Geld fließt, droht es in Kühnes Schatulle zurückzufliessen. Die finanzielle Situationdie ist in dieser Kinstellation viel schlimmer ist als bisher kommuniziert. Es lassen sich eben keine Gelder für den HSV generieren, wenn Onkel KlauMi gleich die Hand aufhält.


    Am Kader wird sich daher nichts Wesentliches mehr tun. Herr Becker wird vielleicht noch mit irgendeiner Leihe um die Ecke kommen. Damit könnte ein Jahr Zeit für die Entwicklung der Nachwuchskicker gewonnen werden, mehr nicht.


    Das erklärt auch das Theater um Arp.


    Arp hat Vertrag. Schluss, Ende, Aus. Aber da mal ein klares Machtwort und damit einen Schlussstrich unter die aufkommenden Diskussionen zu ziehen, das kriegt der HSV nicht hin. Warum? Weil die finanzielle Situation...


    Die sind so klamm, die werden Fiete am Ende notfalls für 2 Mio gehen lassen.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Willkommen in der Realität. Für Kostnix gibt es (k) einen Markt wie damals für Ilicenix. Das ist leider so.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Ich habe es schon zum Ende letzter Saison befürchtet. Seine Leistungen bei der WM haben meine Bedenken leider bestätigt.


    Für wie viel würden wir ihn denn gehen lassen? Selbst da bin ich mir mit meiner Meinung nicht sicher, was für mich eine Schmerzgrenze wäre :/

  • Wenn Kühne partizipieren, kannst du ihn verschenken. Hauptsache Gehalt gespart.

    Mehr als 5 dürfte er wohl nicht bringen. Denke eher weniger. Interessenten, so überhaupt vorhanden, dürften eh lange mit einer Angebots gabe warten, im den HSV unter Zugzwang zu setzen.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

    Einmal editiert, zuletzt von HeLuecht ()

  • https://www.abendblatt.de/sport/article%20...%20nlauf.html

    Der VfL um Trainer Bruno Labbadia will den HSV-Flügelspieler


    verpflichten. Doch es gibt ein paar Hürden – beim HSV und im


    Kostic-Umfeld



    Hamburg/Wolfsburg. Die medizinischen Leistungstests eines Spielers nach


    dem Urlaub dauern beim HSV in der Regel zwei Tage. Doch Filip Kostic


    wird auch vier Tage nach seiner Rückkehr noch nicht mit der Mannschaft


    trainieren. Wenn sich der HSV heute auf die Saisoneröffnung am Sonnabend


    gegen den AS Monaco (16 Uhr) vorbereitet, wird der serbische


    Nationalspieler immer noch fehlen. „Filip hatte lange Urlaub. Unser


    Training ist intensiv. Er trainiert deswegen diese Woche nur im


    athletischen Bereich. Wenn er körperlich wieder so weit ist und


    weiterhin hier ist, wird er wieder in das Mannschaftstraining


    integriert“, sagte Trainer Christian Titz am Donnerstag.



    Das Wörtchen „wenn“ ist in diesem Satz das entscheidende. Denn „wenn“


    alles nach Plan läuft, wird Kostic gar nicht wieder in die Mannschaft


    inte­griert werden müssen. Nach Abendblatt-Informationen buhlt der VfL


    Wolfsburg um den Serben. Mal wieder. Wie schon vor zwei Jahren wollen


    die Wölfe den Linksaußen verpflichten. Und wie schon vor zwei Jahren,


    als Kostic schließlich für mehr als 14 Millionen Euro vom VfB Stuttgart


    zum HSV wechselte, ist die Lage kompliziert. Mittendrin:


    VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der HSV und dessen Investor


    Klaus-Michael Kühne, Flügelspieler Kostic sowie dessen verschiedene


    Berater. Klar ist: Der 25-Jährige soll von der Elbe an den


    Mittellandkanal wechseln. Doch auf dem Weg zum finalen Deal gibt es


    einige Hürden zu überwinden.



    Nach der weitestgehend erfolglosen WM-Teilnahme mit Serbien ist das


    Interesse an dem 25-Jährigen nicht so groß, wie der HSV es sich


    erwünscht hatte. Trotzdem hoffen die Hamburger auf einen finanzstarken


    Käufer. Und der könnte mit dem VfL Wolfsburg gefunden sein. Bei einer


    angemessenen Ablösesumme kann Kostic gehen. Und hier wird’s interessant.


    Denn die ersten zwölf Millionen Euro, die ein Kostic-­Deal einbringen


    würde, stünden nach Abendblatt-Informationen Investor Kühne zu. Der


    hatte den Kostic-Wechsel vor zwei Jahren durch ein Darlehen erst


    ermöglicht. Will der HSV also vom Verkauf des Spielers profitieren,


    müsste das Angebot höher sein als zwölf Millionen Euro. Andere Variante:


    Die Clubs einigen sich auf ein Leihgeschäft. Dann würde der Zweitligist


    immerhin das üppige Gehalt einsparen, das in Liga zwei laut „Bild“ noch


    immer bei rund 1,7 Millionen Euro liegen soll.



    Der VfL hält die Augen nach einem neuen Außen schon lange offen. Und


    Trainer Bruno Labbadia kennt Kostic noch gut aus gemeinsamen HSV-Tagen.


    Labbadia war es, der Kostic vor zwei Jahren unbedingt nach Hamburg holen


    wollte. Damals hatte auch Klaus Allofs als VfL-Manager eifrig um die


    Dienste des Flügelspielers mitgeboten.



    Kostic war sogar schon mit einem Bein in Wolfsburg. Doch Allofs soll in


    den finalen Gesprächen seinen Vermittler Giacomo Petralito eingeschaltet


    haben, was Sedat Duraki, der jahrelange Kostic beriet, nicht


    akzeptierte. „Ich war ein Jahr lang mit Wolfsburg wegen Kostic in


    Kontakt. Vor wenigen Wochen schalten sie dann weitere Berater ein. Wir


    arbeiten nur mit seriösen Clubs zusammen“, sagte Duraki damals. Der


    geplatzte Kostic-Wechsel zum VfL brachte einen Stein ins Rollen, der am


    Ende auch das Aus für Allofs bedeutete.



    Aktuell, so ist zu hören, soll die Situation im Hintergrund erneut nicht


    ganz einfach sein. Kostic arbeitet mittlerweile mit der Agentur Lian


    Sports um den einflussreichen Berater Fali Ramadani zusammen. Dieser hat


    gerade erst HSV-Missverständnis Alen Halilovic zum AC Mailand


    transferiert. Aber auch Duraki will wie schon vor zwei Jahren den


    Kostic-Transfer abwickeln.



    VfL-Manager Schmadtke hat Kostic in jedem Fall weit oben auf der


    Einkaufsliste – wie zuvor schon HSV-Linksverteidiger Douglas Santos. Und


    auch Trainer Labbadia würde sich freuen, die Lücke auf der linken


    Angriffsseite schließen zu können.



    Kostics Erinnerungen an Wolfsburg sind indes gemischt: Am 34. Spieltag


    der Saison 2016/17 schoss er die Wölfe mit einem Tor und der


    entscheidenden Flanke auf Luca Waldschmidt in die Relegation und den HSV


    im Volksparkstadion zum Klassenerhalt. Im Mai dieses Jahres verschoss


    er beim HSV-Sieg in der Volkswagen Arena einen Elfmeter. Vor zwei Jahren


    stieg er mit Stuttgart am letzten Spieltag nach einer Niederlage in


    Wolfsburg ab.

    Wer seine Familie schlecht macht, der macht sich selbst schlecht

  • Alles über 8 Mio wäre ein Erfolg (jaja... Kühne Blabla) und meinetwegen kann er gerne nach Wolfsburg.

    Vorstand ist nur ein Titel. Ich bin hier mit meiner privaten und eigenen Meinung unterwegs.

  • Kostic wird dem HSV keinen Cent bringen mit dem er auf dem Transfermarkt tätig werden könnte. Gehalt einsparen und verschenken.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Alles über 8 Mio wäre ein Erfolg (jaja... Kühne Blabla) und meinetwegen kann er gerne nach Wolfsburg.

    Also, wenn er zu VW wechselt, dann muss aber richtig was rüberkommen. Die haben genug Geld. Brooks für 17 Mio. letztes Jahr. Daran sollte man sich orientieren.

  • Ich bestelle für diesen überbezahlten,durchschnittlichen Spieler schon mal nen Shuttle von VW(Moia);die Tür öffnet sich von selbst,einfach einsteigen Filip und wohlfühlen und ab geht die Fahrt Richtung Wolfsburg.Auf nimmer Wiedersehen und viel Spaß in der Provinz👋🏻👋🏻☺️

  • Ich denke schon das wir irgendwie Kostic los werden, aber ob es zu einem guten Deal wird, bin ich mir eher im zweifel.
    Seine WM war nichts besonderes, und seine letzte Saison ?? oder generel seine Zeit beim HSV?
    Es wird ein geschäft mit verlust. Es geht wohl für Becker darum, denn Verlust so gering wie möglich zu halten.

    In dubio pro Raute!


    Nur der HSV - auch in Dänemark!

  • Es kann kein Geschäft mit Gewinn werden, weil Kühne bis zu 12 Mio abgreifen wird. Für den HSV sind nur die Gehaltskosten von Interesse.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.

  • Sicher?

    Nun, "Stand jetzt!" würde ich sagen, bei Herrn Kühne (und seiner Frau) kann man sich ja nie sicher sein.

    ---------------

    In einer Zeit, die nach dem Lehrsatz lebt, dass maximaler Lustgewinn dadurch zu erzielen ist, dass man sich ausruht, bevor man sich angestrengt hat, in einer solchen Zeit muss man absteigen und nicht aufsteigen.